• Riot V - Armor Of Light

    Riot V - Armor Of Light

    CD Reviews

    Manchmal lohnt es sich doch, das Promo-Sheet der Plattenfirma zu lesen. Ich war bisher immer der festen Überzeugung, RIOT wären Australier – habe da wohl den Titel “Fire Down Under” etwas überassoziiert…

    Riot V - Armor Of Light
  • Bullet - Dust To Gold

    Bullet - Dust To Gold

    CD Reviews

    Es ist immer wieder schön die Schweden BULLET zu hören. Mit ihrem zunächst parodistisch erscheinendem Mix aus Accept und AC/DC sind sie live immer wieder eine echte Freude. Und auch ihr neues Werk "Dust To Gold" klingt wie ein Schmuckstück gefertigt aus Staub und Stahl!

    Bullet - Dust To Gold
  • TesseracT - Sonder

    TesseracT - Sonder

    CD Reviews

    Eine Band die sich kaum Grenzen setzt war TesseracT schon immer. Um sie in eine Schublade zu packen verwenden die Meisten den Begriff "Progressive Metal". Ich würde ein fettes Modern dazufügen und den Begriff Alternative. Gewachsen aus verschiedenen Richtungen wie Screamo, Death Metal und auch Djent (was immer viele darunter verstehen - höhere Mathematik bei Arrangements und Rhythmik bedeutet es für mich).

    TesseracT - Sonder
  • Solstice - White Horse Hill

    Solstice - White Horse Hill

    CD Reviews

    Da war ich wohl mit meiner Prognose wohl etwas voreilig. Nach sehr starken Alben von Procession und Sorcerer war ich mir sicher, die Doom-Highlights 2018 bereits gehört zu haben.

    Solstice - White Horse Hill
  • Weathered Statues - Borderlands

    Weathered Statues - Borderlands

    CD Reviews

    Es ist wieder Frühling, die Zeit, in der 1992 das legendäre Wish-Album von THE CURE erschien und auch im Musikfernsehen der Alternative Rock eine wesentliche Rolle spielte. Mit WEATHED STATUES hat sich seit 2017 eine Band zusammengefunden, die einen gekonnt in die damalige Zeit zurückbeamt, aber zugleich eine ungemeine Frische, Ungestümheit und Intensität verbreitet.

    Weathered Statues - Borderlands
  • Abjured - Absolutist

    Abjured - Absolutist

    CD Reviews

    Das letzte Mal habe ich ABJURED als Support für NECROMORPH auf deren Release Party zu ´Under The Flag´ gesehen. Da konnten mich die Hallenser Grinder überzeugen, also bin ich gespannt auf das neue Album.

    Abjured - Absolutist
  • Tri State Corner - Hero

    Tri State Corner - Hero

    CD Reviews

    Vor einigen Jahren habe ich TRI STATE CORNER mal im Vorprogramm von Lordi gesehen und war einigermaßen angetan. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mal in ein Album reinzuhören, aber manchmal kommt man halt einfach darüber hinweg.

    Tri State Corner - Hero
  • Metallica – The$5.98 EP – Garage Days Re-Revisited
  • Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Live

    Silvia Renate Sommerlath ist dem Kollegen Lison wohl besser bekannt als die schwedische König Silvia. Bereits 1976 wurde die gebürtige Heidelbergerin durch die Hochzeit mit König Carl Gustaf geadelt. Ein Hauch von schwedischem Glanz und Gloria lag auch heute im hannoverschen Subkultur in der Luft, als die Schwaben von REVEL IN FLESH dem schwedischen Death Metal huldigten. Unterstützung gab es von SAXNOT und INSIDIOUS VOICE.

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice


PANTERA - "Cowboys From Hell" - ULTIMATE EDITION

Fast zehn Jahre dümpelten PANTERA zwischen britisch geprägtem Heavy Metal und Power Metal vor sich hin, dann folgte der Durchbruch und die Band aus Fort Worth, Texas, entfaltete ihre gesamte Macht, die sie zu einer der bedeutendsten Metal-Bands der neunziger Jahre werden ließ. Cowboys >From Hell heißt das heute legendäre, fünfte Album von PANTERA, das zugleich ihr Major-Debüt war. Nach „28 Absagen praktisch jeder Plattenfirma auf diesem Planeten“ gerieten PANTERA in das Fadenkreuz des ATCO-Talentscouts Mark Ross, der nicht lange zögerte und die hochenergetischen und ehrgeizigen Jungs unter Vertrag nahm. Zu Recht: Cowboys From Hell setzte den definitiven Markstein für eine Band, die das Gesicht des Metal für immer veränderte. Für über eine Million verkaufter Exemplare allein in den USA gab es für Cowboys From Hell überdies zum ersten Mal Platin für PANTERA. Fast exakt zwanzig Jahre nach dem Durchbruch feiert Rhino Records eine der härtesten Metal-Combos mit gleich drei Editionen jenes Albums, das einen neuen Anfang setzte. Cowboys From Hell erscheint in der Expanded Edition als Doppel-CD, in der Deluxe Edition im 3-CD-Pack und in einer hochwertigen 3CD-Box mit einer umfangreichen Memorabilien-Sammlung als Ultimate Edition exklusiv nur im Shop von Warner Music www.my-artist.net

Die Ultimate Edition kommt am 19. November (exklusiv nur im Shop von Warner Music www.my-artist.net )