• Red Moon Architect - Return Of The Black Butterflies

    Red Moon Architect - Return Of The Black Butterflies

    CD Reviews

    Düstere Melancholie soll ja mithin in Finnland weit verbreitet sein. Dass das Land auch eine Hochburg des Metal ist, dürfte auch jedem Kenner bekannt sein. Und so ist es nur konsequent, beides miteinander zu verbinden und in Einklang zu bringen. Folglich haben sich RED MOON ARCHITECT ganz dem Funeral Doom verschrieben.

    Red Moon Architect - Return Of The Black Butterflies
  • Harem Scarem - United

    Harem Scarem - United

    CD Reviews

    Denkt man an typischen Melodic Rock fallen einem sofort große Namen wie Journey, Foreigner, Night Ranger oder auch Def Leppard ein. Die Canadier Harem Scarem, welche über die Jahre auch mal unter dem Bandnamen Rubber agierten, sind in diesem Zusammenhang in Deutschand zwar nicht unbekannt, kommen an die großen Erfolge der genannten Bands aber nicht heran. Und dabei haben Sie ein echtes Meisterwerk abgeliefert. 

    Harem Scarem - United
  • Crazy Lixx- Ruff Justice

    Crazy Lixx- Ruff Justice

    CD Reviews

    Bereits vor Jahren monierte der Kollege Ossowski, dass es in der Hardrock-Szene nichts Neues mehr gäbe, es sich quasi ausgerockt habe. Doch muss man sich fragen, ob neu auch immer gleich gut bedeutet. Metalcore beispielweise ist recht neu. Absolute scheiße. Die AFD ist neu. Vollkommen überflüssig. Die USA haben einen neuen Präsidenten… nun ja. CRAZY LIXX haben ein neues Album! Hurra.

    Crazy Lixx- Ruff Justice
  • Die drei Fragezeichen - Das Grab der Inka-Mumie

    Die drei Fragezeichen - Das Grab der Inka-Mumie

    CD Reviews

    Eine verschwundene Mumie? Das weckt Erinnerungen an Professor Yarborough und seine flüsternde Mumie. Allerdings stammt die verschwundene Mumie nicht aus dem Tal der Könige sondern aus dem Inka-Reich. Die Tochter des Hauses Paredes, in deren Schrein die Mumie ihrer Vorfahren lag, beauftragt das Detektivtrio mit dem Fall.

    Die drei Fragezeichen - Das Grab der Inka-Mumie
  • Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him

    Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him

    CD Reviews

    Raue ehrliche Brutalität, keine Konformität, keine Kompromisse. Das ist das, was uns Gregor Masckintosh, Bandgründer, Mastermind, Gitarrist und im Nebenberuf auch noch in leitender Stelle bei PARADISE LOST tätig, für das dritte Album seiner deathigen Crust-Doomer verspricht. Und die Latte, die die zum Trio geschrumpfte Band (Hamish Glencross, ex-MY DYING BRIDE; Waltteri Väyrynen, ABHORRENCE, PARADISE LOST) überspringen muss, ist in Anbetracht der beiden Vorgängeralben hoch.

    Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him
  • Insanity – Toss a Coin

    Insanity – Toss a Coin

    CD Reviews

    Wir schreiben das Jahr 2017. Es ist kaum noch zu übersehen, dass wir uns seine Generation von oberflächlichen Idioten heranzüchten. In der Bundespolitik wird allein die Nominierung eines Kanzlerkandidaten gefeiert wie die Rückkehr des Messias. Ein amerikanischer Comedian spielt im Weißen Haus die Rolle seines Lebens.

    Insanity – Toss a Coin
  • Tödliche Melodien aus Fernost - ASSAULT im Interview

    Tödliche Melodien aus Fernost - ASSAULT im Interview

    Interviews

    Ein Urlaub bietet ja immer die Chance fremde Umgebungen, Menschen und Szenen kennenzulernen. So traf ich mich während meines Asientrips in Singapur mit Clarance Chong, Sänger der Melodic Deather von ASSAULT und Schreiber für den einheimischen Metal Tribune. Bei unserem Gespräch ging es sowohl um die Band, als auch um die Szene in Singapur. Das Interview wurde schon Anfang Februar geführt. Wir haben uns drauf geeinigt, dass es Online geht, wenn ASSAULTs neue Platte ´The Fallen Reich´ in die Läden kommt. Zum Zeitpunkt des Gesprächs kannte ich nur einen Song vom Transcending Obscurity Label Sampler. In einem traditionellen Hawker bei hervorragender asiatischer Küche und Tiger Bier hockten wir uns zusammen.

    Tödliche Melodien aus Fernost - ASSAULT im Interview
  • Morfin, Rude -  Livebericht

    Morfin, Rude - Livebericht

    Live

    Obwohl heute auch VARG, DEBAUERY und MIKING THE GOATMACHINE in Berlin waren, stand für mich fest, dass ich mir an diesem Abend im Kastanienkeller Death Metal auf die Ohren gebe, denn RUDE und MORFIN starten zu ihrer ´California Death Over Europe´ Tour. Dazu nur ein Drittel des Eintrittspreises und besseres Bier für weniger Geld.

    Morfin, Rude - Livebericht
  • God Dethroned - The World Ablaze

NEGURA BUNGET - Bandkopf Negru ist tot!

db negru hi square

 

NEGURA BUNGET - Schlagzeuger und Bandkopf Gabriel "Negru" Mafa ist eines plötzlichen und unerwarteten Todes gestorben.

Das gab das Label Prophecy Productions heute nach einer Meldung von NEGURA BUNGET-Gitarrist/-Sänger Tibor Kati bekannt. Nähere Umstände zum Tod liegen bisher nicht vor.

Mit Negru verlässt ein musikalischer Visionär und Vollblut-Künstler sowie ein großartiger Botschafter seines Heimatlandes Rumänien und der transylvanischen Wälder die Bühne des Lebens.

Sein musikalisches Vermächtnis umfasst neun Alben mit NEGURA BUNGET sowie ein Album mit dem Folk-Projekt DIN BRAD. Darüber hinaus war er bei MAKROTHUMIA und WICCAN REDE aktiv.

Unser Beileid gilt seiner Familie, seinen Freunden und Bandkollegen.

R.I.P., Negru! May the forest be with you!

 

Lest hier die Statements von Prophecy und NEGURA BUNGET-Gitarrist/-Sänger Tibor Kati:

 

Worte zum Abschied (Stefan Belda / Prophecy Productions):

Last night we learned about the death of Gabriel Mafa aka Negru, drummer and founding member of Negură Bunget. We have no detailed information yet about the circumstances, but considering that the news were spread by Negura Bunget vocalist/guitarist Tibor Kati, we assume they are true. At the moment, this just leaves us in a limbo-like state of consternation like many of you out there.
As a fan of Negura Bunget since 2003, having seen the band live for the first time in 2005, I along with other Prophecy staff members got to know Gabriel and his fellow musicians closer in spring 2007 in Bonn where we wanted to speak about a future cooperation between Negura Bunget and Prophecy. From then on, we at Prophecy have been in regular touch with Gabriel and realized many projects together. We are particularly proud of his short-living folk project Din Brad, which will probably always be one of the hidden gems in the Prophecy catalogue.
Gabriel was always bustling, working hard and full of ambitious ideas with big plans for the future. In an ideal world we would have released full Negura Bunget films, there would have been live broadcasts of Negura concerts from the Transilvanian wilderness and several more extraordinary things Gabriel had in mind for his band. 

Right now, it is hard to find the proper words for the situation and to channel our feelings. The entire Prophecy staff wants to express their heartfelt sympathies to Gabriel's family and friends as well as the remaining Negura Bunget members.

Stefan Belda on behalf of Prophecy Productions  

 

Statement von Tibor Kati (Gitarrist/Sänger NEGURA BUNGET):

 

With great grief in our souls, we inform you that our friend and colleague, Gabriel "Negru" Mafa, passed today, March 21st 2017, aged 42.
We deeply regret the death of the man who founded and maintained Negură Bunget, and who dedicated his life to the sacred side of our culture, bringing it to life through music and transmitting it to various generations from all over the world.  We hope that his legacy will continue to enchant and console those whom he left behind. 
With regret and sadness, we offer our condolences to his family and to those who knew and cherished him in this life.