• Destinia – Metal Souls

    Destinia – Metal Souls

    CD Reviews

    Sollte man an einem Freitag dem 13. eine CD kaufen – oder schlimmer noch: sein zweites Album veröffentlichen? Der japanische Gitarrist Nozomu Wakai hat vorgesorgt und mit Ronnie Romero (u.a. RAINBOW), Marco Mendoza (THE DEAD DAISIES) und Tommy Aldridge (WHITESNAKE) eine krisen- und aberglaubesichere Truppe um sich versammelt. Mit dem Titel „Metal Souls“ ist der Fahrplan des Albums zudem vorbestimmt.

    Destinia – Metal Souls
  • Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose

    Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose

    Interviews

    Chrom bringen die meisten Menschen mit schweren Zweirädern aus Milwaukee in Verbindung, seltener mit Rosen. Das sollte sich 1990 schlagartig ändern, als die süddeutsche Formation CHROMING ROSE ihr Debütalbum „Louis XIV“ auf den Markt brachte. Mit „Garden of Eden“ und „Pressure“ folgten zwei weitere Alben, bevor Band und Sänger Gerd U. Salewski sich dazu entschieden getrennte Wege zu gehen. Für viele Fans endete damit die Geschichte von CHROMING ROSE Mitte der 90er Jahre – auch wenn noch zwei weitere Studioalben in neuer Besetzung erschienen.

    Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose
  • Kontinuum - No Need to Reason

    Kontinuum - No Need to Reason

    CD Reviews

    Eigentlich ist es ja viel zu warm für Musik aus Island. Aber da die Fußballer bei der WM dieses Mal nichts gerissen haben, freuen wir uns umso mehr auf neue Musik von der Insel hoch im Norden.

    Kontinuum - No Need to Reason
  • Zombiefication - Below the Grief

    Zombiefication - Below the Grief

    CD Reviews

    „Stillstand bedeutet Rückschritt“ heißt es. Dieser Gefahr haben sich die mexikanischen ZOMBIEFICATION mit ihrem neuen Album „Below the Grief“ sicherlich nicht ausgesetzt. Inwiefern ihre Fans den Schritt mitgehen werden, wird sich zeigen…

    Zombiefication - Below the Grief
  • Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv

    Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv

    CD Reviews

    Devin Townsend ist ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen und bei seinen zahlreichen Projekten und Kollaborationen kann man leicht den Überblick verlieren.
    Im Jahr 2017 hat der sympathische Kanadier sich auf seine Ursprungs-Solo-Pfade besonnen und das DEVIN TOWNSEND PROJECT aktiviert, um sein Solo-Debüt-Album „Ocean Machine“ erneut zu würdigen.

    Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv
  • With Full Force 2018

    Vor einem Vierteljahrhundert also, haben sich musikinteressierte junge Menschen aus der Ecke Chemnitz/Zwickau zusammengetan, um was mit Musik irgendwie „draußen“ zu machen. Den Leuten scheint es gefallen zu haben, denn bereits beim ersten Mal kamen 2500 Besucher – stetig steigend.

    With Full Force 2018
  • Like A Storm - Catacombs

    Like A Storm - Catacombs

    CD Reviews

    Drei Jahre haben die Jungs aus Neuseeland Ihre Fans warten lassen. Nun sind Like A Storm mit ihrem dritten Studioalbum zurück. Das Warten hat sich gelohnt.

    Like A Storm - Catacombs
  • Bruce Dickinson - Scream For Me Sarajevo
  • The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)

    The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)

    CD Reviews

    „Das Beste an „Mixed Up“ ist das Cover.“ Solche Einschätzungen oder das ein oder andere schwer zitierbare sich auf den Titel reimende Wortspiel kursierten über den Longplayer, der außer 'Never Enough' keine neuen Songs enthielt, sondern Remixes bekannter Titel, also so eine Art modifiziertes Best-Of-Album war, schließlich lag die Veröffentlichung von „Starring At The Sea“ noch nicht allzu lange zurück. 

    The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)


METAL FRENZY OPEN AIR 2017 - Es geht in die vierte Runde!

logo

Das noch junge Festival METAL FRENZY geht in diesem Jahr in die vierte Runde.

Im sachsen-anhaltinischen Provinzstädtchen Gardelegen zwischen Wolfsburg, Salzwedel, Stendal und Magdeburg lockt am letzten Juni-Wochenende des Jahres einmal mehr mit einer bunten Mischung aus Rock und Metal sowie Underground und etablierten Acts verschiedener Stilrichtungen.Zugpferde dürften zweifelsohne die Finnen von STRATOVARIUS und AMORPHIS aber auch VADER, RAGE oder DESTRUCTION sein.

Darüber hinaus punktet das Festival mit kostenlosem Parken und Campen, einem übersichtlichen Gelände mit kurzen Wegen zur Bühne, mit nahegelegenen Einkaufsmöglichkeiten, guter Verkehrsanbindung - sowohl für Bahnreisende, wie für Autofahrer -, einem unmittelbar neben der Location gelegenen Erlebnisbad und natürlich fairen Preisen, da das METAL FRENZY eine Veranstaltung von Fans für Fans ist.

Wie im vergangenen Jahr werden wir einen exklusiven Gästelistenplatz verlosen.

Das METAL FRENZY findet vom 29.06.-01.07.2017 statt.

  

Hier geht´s zum Billing, zur Verlosung und allen weiteren Infos:

 

Wie könnt Ihr den Gästelistenplatz gewinnen?

1. Uns auf Facebook https://www.facebook.com/twilight.magazin folgen / liken!!!. (Wer uns schon "folgt" macht bei Punkt 2 weiter)
2. Dann eine Mail mit Eurem Vor- und Nachnamen (incl. Facebook Namen)  und dem Betreff “Metal Frenzy Open Air und ich dreh durch!” an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben!

Einsendeschluss ist der 12.06.2017 um 17 Uhr! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

 

MF2017 poster

BILLING - METAL FRENZY 2017:

AMORPHIS

STRATOVARIUS

DESTRUCTION

VÖLKERBALL

FLESHGOD APOCALYPSE

TANKARD

RAGE

VADER

KRAWALLBRÜDER

HEIDEVOLK

THE UNGUIDED

ILLDISPOSED

BLACK MESSIAH

BORN FROM PAIN

EVIL INVADERS

DESOLATED

MACBETH

VISIONS OF ATLANTIS

GUTALAX

CRUSHING CASPARS

FIRTAN

NAILED TO OBSCURITY

VICTORIUS

VIRTUE CONCEPT

BLOODLAND

TEMPEST

ASATOR

SIN ARREST

NAMELESS DISEASE

ABORT ONCE AROUND

 

Running Order des METAL FRENZY 2017:

http://www.metal-frenzy.de/Running-Order

 

Impressionen vom METAL FRENZY 2016:

  

Weitere Infos:

http://www.metal-frenzy.de