• Victim – Endless Source of Hate

    Victim – Endless Source of Hate

    CD Reviews

    „Wer kennt die Gewürzmischung für Thüringer Mett“ wird auf chefkoch.de gefragt. Das Weimarer Trio VICTIM kennt auf jeden Fall die richtige Mischung für Thüringer Metal. Ihre neuestens Rezepte gibt es nun auf „Endless Source of Hate“ nachzuhören.

    Victim – Endless Source of Hate
  • Runeshard – Dreaming Spire

    Runeshard – Dreaming Spire

    CD Reviews

    „Bombastic, epic and adventurous.“ oder „Bombastic, symphonic fun in the vein of Turisas” – so wird die Debüt EP des ungarischen Duos auf deren Bandcamp-Seite beschrieben.

    Runeshard – Dreaming Spire
  • Mourning by Morning - Mourning by Morning

    Mourning by Morning - Mourning by Morning

    CD Reviews

    Pünktlich zum Herbstbeginn hat sich der Himmel zugezogen und seit Stunden ziehen sich endlose Fäden grauen Regens vor der Scheibe entlang. Genau die richtige Kulisse für das Debüt (?) von MOURNING BY MORNING.

    Mourning by Morning - Mourning by Morning
  • Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Live

    Dass wir Metaller im Grunde nichts weiter als die mädchenhaften Mimosen der Musikszene sind, wird immer wieder klar, wenn man mal so ein echtes, authentisches Punk Rock Konzert besucht. Dank der Schwaben SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER und den Schweizern von SELBSTBEDIENUNG ergab sich mal wieder eine solche Gelegenheit. Zielort eingeben: Kopernikus Hannover!

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover
  • In Flammen Open Air 2018

    In Flammen Open Air 2018

    Es schlägt Dreizehn beim IN FLAMMEN OPEN AIR.

    Mitte Juli trafen sich einmal mehr Freunde der harten Klänge in Torgau, um die gesamte Bandbreite der Musik zwischen klassischem Heavy Metal bis hin zu nicht jugenfreien, wie ironischem Porn-Grind zu zelebrieren und dabei traditionell sowohl dem Underground wie Szene-Größen und Urgesteinen in einzigartiger Atmosphäre zu huldigen. Dazu Hochzeiten, Heiratsanträge, Kaffee und Kuchen, Sport und Eis im Schatten altehrwürdiger Bäume, die legendäre Froschkotze nicht zu vergessen. Um es vorweg zu nehmen: Torgau, der Entenfang und das IN FLAMMEN haben einmal mehr gerockt und das Twilight Magazin war mittendrin.

    In Flammen Open Air 2018
  • THE UNITY - RISE

    THE UNITY - RISE

    CD Reviews

    Mit “Rise” haben THE UNITY ihr zweites Album veröffentlicht, nachdem die Band erst im Mai 2017 ihr selbstbetiteltes Debut auf den Markt gebracht hatte und damit großes Lob einheimsen konnte. Aber bei Musikern dieses Kalibers, die nun wahrhaftig keine Newcomer mehr sind, wäre alles andere auch verwunderlich gewesen. Ob es nun Henjo Richter und Michael Ehre von Gamma Ray sind, Sascha Onnen, der schon bei Mob Rules in die Tasten gegriffen hat, oder die anderen Musiker, die zum Teil aus Michael Ehres Band LOVE.MIGHT.KILL stammen.

    THE UNITY - RISE
  • Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)

    Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)

    CD Reviews


    Starke zwölf Studioalben weist die Diskographie von Portugals Metal-Band No. 1 mittlerweile auf. Aber die Gothic/Dark Metaller bescherten uns lediglich 2008 via "Lusitanian Metal" mit einer Live-Scheibe. Nun ist es wieder soweit.
    Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)
  • Eternity Magazin #23

    Eternity Magazin #23

    Buch Rezensionen

    Es gab mal eine Zeit, da erschien das Twilight Magazin regelmäßig als Print-Ausgabe, der Verfasser dieser Zeilen hatte noch den Fokus auf das aktive Musiker- und Veranstalter-Lotterleben gelegt und war Freund, ja sogar Abonnnent einer weitgehend klischeefreien Untergrund-Gazette namens ETERNITY. Die Jahre verstrichen, während die Musikszene in den Nullerjahren diversen Umbrüchen ausgesetzt war, das Twilight schaffte den Sprung aus dem Print ins Online-Zeitalter, der talentarme Musiker schulte zum nicht minder talentierten Schreiber um und das "Underground Music Zine Since 1995" verschwand irgendwie in der Versenkung...

    Eternity Magazin #23
  • Satan - Cruel Magic

    Satan - Cruel Magic

    CD Reviews

    Sucht sich Brian Ross seine Bands eigentlich nach Namen aus? SATAN? BLITZKRIEG?? Hoffentlich hält den Mann jemand auf, bevor er aus Versehen auch noch bei Stahlgewitter einsteigt...

    Satan - Cruel Magic


Gewinnt Tickets für CANNIBAL CORPSE, THE BLACK DAHLIA MURDER und NO RETURN in Hannover

Verlosung Cannibal Corpse Musikzentrum Hannover 2017


Der Name Cannibal Corpse weckt viele Assoziationen, aber nur ein Wort trifft zu ihrer Beschreibung den Nagel auf den Kopf: unaufhaltsam. Die Death-Metal-Veteranen veröffentlichen nun ihr monströses 14. Studioalbum „Red Before Black“. Damit wiederkäuen sie keineswegs Altbekanntes, sondern legen die Messlatte einmal mehr höher an als zuvor und stellen eindeutig klar, wer die Standards setzt, wenn es darum geht, zwingende Musik zu machen, die gleichzeitig brutal und komplex ist. Zudem treibt sich die Band immer wieder zu neuen Extremen an, um sicherzugehen, dass ihre jeweils neusten Songs aus ihrem bisherigen Katalog hervorragen.

„Im Laufe unserer Karriere versuchten wir immer, uns zu verbessern, sowohl in puncto Präzision beim Zusammenspielen, als auch auf produktionstechnischer Seite, ohne an Aggressivität einzubüßen. 'Red Before Black' setzt diese Tradition fort, ist aber vermutlich noch starker auf das Aggressive hin ausgerichtet. Präzise klingt das Album definitiv, zugleich aber auch so roh wie kaum etwas, das wir in jüngerer Zeit gemacht haben“, findet Bassist Alex Webster. „Wir haben uns ungeheuer angestrengt, um diese Songs auszuarbeiten, zu proben und auf das Niveau zu hieven, das uns vorschwebte, mehr noch als im Rahmen unserer letzten Alben“, fügt Drummer Paul Mazurkiewicz hinzu. „Und wie Alex sagte, so roh haben wir selten geklungen - und dennoch ist es unser konzentriertestes, tightestes und eingängigstes Album überhaupt.“

Auch The Black Dahlia Murder stellen ihr neues Album – „Nightbringers“ – vor. Statt penibel zu planen oder sich strikt an bestimmte Formeln beim Songwriting zu halten, lassen The Black Dahlia Murder lieber zu, dass sich die Dinge organisch entwickeln. Dank Gitarrist Brian Eschbach - der die Band 2001 gemeinsam mit Strnad gründete - und Neuling Brandon Ellis (Arsis, ex-Cannabis Corpse) strotzt „Nightbringers“ vor dynamischen Riffs, die gleichermaßen klassisch wie unverbraucht nach der Band klingen. Sie führten zu einer Reihe von Songs, die viele Stimmungen durchlaufen und reibungslos verschiedene Elemente aus dem extremen Metal miteinan der verbinden.

Cannibal Corpse tour dates

w/ The Black Dahlia Murder, No Return (Feb. 9-25), In Arkadia (Feb. 27-Mar. 18)

Feb. 9 - Hannover, Germany - Musikzentrum
Feb. 10 - Copenhagen, Denmark - Vega
Feb. 11 - Gothenburg, Sweden - Sticky Fingers
Feb. 12 - Stockholm, Sweden - Klubben
Feb. 13 - Oslo, Norway - Parkteatret
Feb. 15 - Kolding, Denmark - Godset
Feb. 16 - Hamburg, Germany - Gruenspan
Feb. 17 - Geiselwind, Germany - Music Hall
Feb. 18 - Bochum, Germany - Matrix
Feb. 20 - Kassel, Germany - 130bpm

Feb. 21 - Prague, Czech Republic - Palac Aropolis
Feb. 22 - Bratislava, Slovakia - Majestic Music Club
Feb. 23 - Munich, Germany - Backstage
Feb. 24 - Magdeburg, Germany - Factory
Feb. 25 - Stuttgart, Germany - im Wizemann
Feb. 27 - Geneva, Switzerland - L'Usine
Feb. 28 - Milan, Italy - Live Club
Mar. 1 - Grenoble, France - Belle Electric
Mar. 2 - Toulouse, France - Le Metronum
Mar. 3 - Bilbao, Spain - Santana 27
Mar. 4 - Madrid, Spain - Penelope
Mar. 6 - Barcelona, Spain - Razzmatazz 2
Mar. 7 - St. Etienne, France - Le Fil
Mar. 8 - Caen, France - Cargo
Mar. 9 - Antwerp, Belgium - Trix
Mar. 10 - Cologne, Germany - Essigfabrik
Mar. 11 - Eindhoven, Netherlands - Dynamo
Mar. 13 - Norwich, UK - Waterfront
Mar. 14 - Manchester, UK - O2 Ritz
Mar. 15 - Glasgow, UK - O2 ABC
Mar. 16 - Bristol, UK - Bierkeller
Mar. 17 - Nottingham, UK - Rock City
Mar. 18 - London, UK - O2 Forum Kentish Town
Mar. 19 - Dublin, Ireland - Tivoli*
Mar. 20 - Limerick, Ireland - Dolan’s Warehouse*
Mar. 22 - Belfast, Ireland - Limelight 2*

*= no The Black Dahlia Murder

http://cannibalcorpse.net
https://www.facebook.com/cannibalcorpse
https://twitter.com/CorpseOfficial
https://www.youtube.com/user/cannibalcorpse

Photocredits: Alex Morgan (Cannibal Corpse), Karen Jerzyk (The Black Dahlia Murder)

W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N ***

Wie könnt ihr 2x1 Tickets mit freundlicher Unterstützung von LIVING CONCERTS  gewinnen?

1. Uns auf Facebook https://www.facebook.com/twilight.magazin folgen / liken!!!. (Wer uns schon "folgt" macht bei Punkt 2 weiter)
2. Dann eine Mail mit Eurem Vor- und Nachnamen (incl. Facebook Namen) und dem Betreff “Corpse sind im Lande und ich will dabei sein” an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben!

Einsendeschluss ist der 30.01.2017 um 17 Uhr! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt!

Tickets gibt es hier zu erwerben

http://www.eventim.de/cannibal-corpse-tickets.html?affiliate=EVE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&kuid=11168