• Sven Dohrow - Die Abenteuer der Twins: Electronic Pop in den 80er Jahren
  • Wolfheart - Constellation Of The Black Light

    Wolfheart - Constellation Of The Black Light

    CD Reviews

    Auf die Finnen von WOLFHEART ist wirklich Verlass. Denn auch auf ihrem mittlerweile vierten Album „Constellation Of The Black Light“ gelingt es den Mannen um Mastermind Tuomas Saukkonen in eindrucksvoller Weise, das Niveau der vorangegangenen Longplayer zu halten, was angesichts von „Tyhjyys“ gar nicht so einfach war. 

    Wolfheart - Constellation Of The Black Light
  • Victim – Endless Source of Hate

    Victim – Endless Source of Hate

    CD Reviews

    „Wer kennt die Gewürzmischung für Thüringer Mett“ wird auf chefkoch.de gefragt. Das Weimarer Trio VICTIM kennt auf jeden Fall die richtige Mischung für Thüringer Metal. Ihre neuestens Rezepte gibt es nun auf „Endless Source of Hate“ nachzuhören.

    Victim – Endless Source of Hate
  • Runeshard – Dreaming Spire

    Runeshard – Dreaming Spire

    CD Reviews

    „Bombastic, epic and adventurous.“ oder „Bombastic, symphonic fun in the vein of Turisas” – so wird die Debüt EP des ungarischen Duos auf deren Bandcamp-Seite beschrieben.

    Runeshard – Dreaming Spire
  • Mourning by Morning - Mourning by Morning

    Mourning by Morning - Mourning by Morning

    CD Reviews

    Pünktlich zum Herbstbeginn hat sich der Himmel zugezogen und seit Stunden ziehen sich endlose Fäden grauen Regens vor der Scheibe entlang. Genau die richtige Kulisse für das Debüt (?) von MOURNING BY MORNING.

    Mourning by Morning - Mourning by Morning
  • Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Live

    Dass wir Metaller im Grunde nichts weiter als die mädchenhaften Mimosen der Musikszene sind, wird immer wieder klar, wenn man mal so ein echtes, authentisches Punk Rock Konzert besucht. Dank der Schwaben SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER und den Schweizern von SELBSTBEDIENUNG ergab sich mal wieder eine solche Gelegenheit. Zielort eingeben: Kopernikus Hannover!

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover
  • In Flammen Open Air 2018

    In Flammen Open Air 2018

    Es schlägt Dreizehn beim IN FLAMMEN OPEN AIR.

    Mitte Juli trafen sich einmal mehr Freunde der harten Klänge in Torgau, um die gesamte Bandbreite der Musik zwischen klassischem Heavy Metal bis hin zu nicht jugenfreien, wie ironischem Porn-Grind zu zelebrieren und dabei traditionell sowohl dem Underground wie Szene-Größen und Urgesteinen in einzigartiger Atmosphäre zu huldigen. Dazu Hochzeiten, Heiratsanträge, Kaffee und Kuchen, Sport und Eis im Schatten altehrwürdiger Bäume, die legendäre Froschkotze nicht zu vergessen. Um es vorweg zu nehmen: Torgau, der Entenfang und das IN FLAMMEN haben einmal mehr gerockt und das Twilight Magazin war mittendrin.

    In Flammen Open Air 2018


Mustasch veröffentlichen neue Single "Fire"!

mustasch band 2018Die schwedische Hard Rock Band Mustasch veröffentlicht mit der Single "Fire" die zweite Auskopplung ihres inzwischen neunten Albums "Silent Killer", welches im April veröffentlicht wird. "Fire" hat dabei niemand geringeren als Hank Von Helvete mit im Gepäck, den ehemaligen Sänger der norwegischen Punkrock Gruppe Turbonegro.

Click to listen

"I won't excuse myself being me"

Das letzte Album „Testosterone" veröffentlichten Mustasch2015 und auch wenn seitdem drei Jahre vergangen sind, so haben sich die Rocker insgesamt nur zehn Tage für die Aufnahmen des neuen Albums Zeit gelassen. Das Ziel? Zurück zu den Wurzeln der Band, wobei der Prozess vor allem von Wut, Zorn und auch Frust geprägt war. Gefühle, die sich in den tiefgehenden und harten Songs wiederfinden und dabei sowohl Schwere als auch Energie verkörpern. Einen ersten Vorgeschmack lieferten Mustasch bereits im Oktober letzten Jahres mit der Single „Lawbreaker". Im neuen Video zu "Fire" schließen sie an die erste Single auch visuell überzeugend an.

Image Label

Click to watch

"Silent Killer" wird am 06. April veröffentlicht. Aufgenommen in den Leon Music Studios in Karlstad, Schweden, unter der Mitwirkung von A.W. Nine, Oscar Nilsson, Thomas „Plec" Johansson und Rikard Lögren. Am Schreibprozess beteiligte sich In Flames Gitarrist Niclas Engelin.