• MOB RULES  - Beast reborn

    MOB RULES - Beast reborn

    CD Reviews

    Mit „Beast Reborn“ haben Mob Rules nach ihrem 2016er Album „Tales from beyond“ ihr inzwischen 9. Studio-Album am Start und werden 2019 ihr 25. Bühnenjubiläum feiern.

    MOB RULES - Beast reborn
  • Michael Romeo – War of the Worlds Pt. I

    Michael Romeo – War of the Worlds Pt. I

    CD Reviews

    “O Romeo, Romeo! Wherefore art thou Romeo? …” Tragisch endete die Liebesbeziehung zwischen diesem Romeo und seiner Juliet. Anders sieht es bei Michael J. Romeo aus, denn aus dessen Liebe zur Gitarre und harten Rockmusik ist nun das Soloalbum „War of the Worlds Pt.I“ entstanden.

    Michael Romeo – War of the Worlds Pt. I
  • Final Cry - Zombique

    Final Cry - Zombique

    CD Reviews

    FINAL CRY begleiten mich nun schon seit ihrem zweiten Demo "Stormclouds", genauer gesagt seit 1996, durch mein metallisches Leben. Die Niedersachsen haben seither mit "Wavecrest" 1997, "Spellcast" 2000, "Wolves Among Sheep" 2002 und "Neptunes Relief" 2006 vier Longplayer in Eigenregie veröffentlicht bis irgendwann nach jener Veröffentlichung ein großer Bruch kam und die Band in der Versenkung verschwand, ohne dass man sich jedoch jemals auflöste.

    Final Cry - Zombique
  • Annisokay - Arms

    Annisokay - Arms

    CD Reviews

    Schon seit 2012 mischen die fünf Mannen die Modern Metal bzw. Metalcore-Szene gehörig auf. Davon zeugt nicht nur eine Micheal-Jackson-Cover-EP, sondern auch drei Longplayer. Mit „Arms“ steht jetzt das vierte Album in den Startlöchern, das natürlich wieder die Stärken des Quintetts zum Vorschein bringen lässt. 

    Annisokay - Arms
  • OUL im Interview - Darkwave, Gothic Rock & Synthie-Pop als D.N.A. des Metals!
  • Sinaya – Maze of Madness

    Sinaya – Maze of Madness

    CD Reviews

    Die Amis von GRUESOME gelten ja gemeinhin als so etwas wie die legitimen Nachfahren von DEATH. Die Brasilianerinnen von SINAYA melden mit ihrem Debüt „Maze of Madness“ aber einen ebenso guten Anspruch auf diesen Posten an wie GRUESOME zuletzt mit „Twisted Prayers“.

    Sinaya – Maze of Madness
  • King Kobra – Sweden Rock Live

    King Kobra – Sweden Rock Live

    CD Reviews

    Zwischen dem Debütalbum “Ready To Strike” und dem Reunionalbum “King Kobra” lagen mehr als 25 Jahre und doch wird auf dieser Livescheibe bereits nach den ersten beiden Songs deutlich, dass die Hard Rocker in Sachen Songwriting nichts verlernt hatten. Höchste Zeit also, um den Ritt durch die Jahrzehnte mittels Livealbum zu dokumentieren. In Europa gäbe es dafür wohl kaum eine bessere Bühne als das Sweden Rock!

    King Kobra – Sweden Rock Live
  • Gruselkabinett - Folge 132 – 137

    Gruselkabinett - Folge 132 – 137

    CD Reviews

    Die GRUSELKABINETT-Hörspielserie ist unter Gruselfans längst eine bekannte Größe. In grandioser Art und Weis verstehen es die Hörspiele von Marc Gruppe auch bei den derzeitig tropischen Temperaturen dem Hörer einen kalten Schauer nach dem anderen über den Rücken zu jagen…

    Gruselkabinett - Folge 132 – 137
  • Jungle Rot – Jungle Rot

    Jungle Rot – Jungle Rot

    CD Reviews

    Der Kollege Trillmich verbannte die Amis anlässlich des letzten Albums „Order Shall Prevail“ in die zweite Liga und der rasende Reporter Stoffregen attestierte Bandboss Dave Matrise seinerzeit sogar nur Mittelmäßigkeit. Derartige Empfindungen müssen wohl mit der Berliner Luft zusammenhängen, anders sind die geschmacklichen Entgleisungen der beiden Berliner Kollegen nicht zu erklären.

    Jungle Rot – Jungle Rot


DEW-SCENTED... ...sind bald Geschichte!!!

dew scented.jpg1

Nach 26 Jahren und zehn Alben geben die deutschen Death-Thrasher von Dew-Scented zum Ende des Jahres die Auflösung aus persönlichen Gründen bekannt.

Den Schwanengesang bestreitet die Band um die allseits beliebte und umtriebige "Frontsau" Leif "Leffe" Jensen höchst selbst, wird man sich doch auf den bisher bestätigten und ausgewählten Konzerten bis zum Ende des Jahres würdig von Fans und der Szene verabschieden.

Doch lassen wir zum Abgesang die Band höchstselbst zu Wort kommen...

 

DEW-SCENTED sind Geschichte!

dew scented

Auch die besten Dinge müssen mal ein Ende finden...

Und es sind für uns inzwischen über 26 (!) intensive Jahre für die gute Sache namens Thrash Metal gewesen. Trotz diverser Rückschläge haben sich DEW-SCENTED in dieser gesamten Zeit nie aufgelöst oder gar längere Pausen eingelegt. Wir hatten das große Glück, immer wieder mit fantastischen Gelegenheiten auf kreativer Spur gehalten zu werden, hatten dafür auch stets den starken Willen und den Drang nach vorne, der dafür notwendig ist.

Alles in allem hatten wir eine sehr lange, eindrucksvolle und inspirierende Reise mit dieser Musik, die wir so lieben. Wir konnten dabei nicht nur unzählige unvergessliche Konzerte auf der gesamten Welt spielen, sondern in diesem Zeitraum auch zehn (!) Alben veröffentlichen! Darüber hinaus haben wir natürlich Unmengen an Freundschaften dank DEW-SCENTED geschlossen. Freundschaften, die sogar weit über die Band und ihre Aktivitäten hinausgehen.

Leider ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an welchem wir feststellen müssen, die Band nicht weiter nach vorne pushen zu können. Und ohne komplette und konstante Hingabe werden DEW-SCENTED für uns nicht funktionieren. Das Leben abseits der Band hat sich ja auch weiterentwickelt und entsprechend ist es uns leider nicht mehr möglich, DEW-SCENTED die Aufmerksamkeit und Hingabe zu schenken, die für ein Fortbestehen der Band einfach notwendig ist.

Nachdem wir uns diese Fakten eingestanden haben, denken wir, dass es sich besser anfühlt, wenn wir die Band auf vernünftige Art und Weise und mit einem positiven Grundgefühl zu Ende bringen. Wir treten lieber nach unseren eigenen Vorstellungen und mit dem bestmöglichen „conceptual end“ (wie halt der Song auf „Issue VI“, haha!) ab, bevor wir es dem Zufall oder anderen externen Faktoren überlassen.

DEW-SCENTED werden aus diesem Grund eine letzte Rutsche an Konzerten innerhalb der kommenden Monate spielen, bevor wir dann am Samstag, den 6. Oktober ein sehr besonderes, allerletztes Mal auf einer Bühne in unserer alten norddeutschen Heimatstadt Walsrode, im Herzen der Lüneburger Heide, stehen, um dort hoffentlich die Geschichte der Band gebührend und mit vielen Freunden zusammen zu feiern.

Wer weiß, vielleicht schaffen wir es auf den letzten Drücker ja noch, ein paar weitere Auftritte in diesem Sommer zu bestreiten, aber nach dem 6. Oktober wird es keine weiteren Aktivitäten für DEW-SCENTED mehr geben, keine weiteren Konzerte und keine Aufnahmen.

Wir möchten uns hiermit bei allen bedanken, denen DEW-SCENTED an irgendeinem Punkt der langen Jahre begegnet sind, bzw. deren Interesse und Unterstützung wir bekommen durften. Quasi an alle, die gerade jetzt diese Zeilen hier lesen...

Auf professioneller Ebene möchten wir uns bei unserer Plattenfirma Metal Blade Records Europesowie bei den vorherigen Partnern Prosthetic RecordsNuclear BlastSteamhammer/SPV sowie ihre internationalen Lizenznehmer bedanken, dafür dass sie unsere Musik veröffentlicht und promotet haben.

Ein großer Dank und ein „Prost!“ geht auch an unsere ehemaligen Mitglieder, Session-Musiker, unsere Kumpels bei anderen Bands, Pressekontakte, Verleger, Booking Agenten sowie an die vielen Veranstalter, die mit uns im Laufe der Jahre kooperiert haben.

Wir werden euch hoffentlich alle früher oder später nochmal irgendwo über den Weg laufen!

Vergesst nicht, dass die Musik an sich weiterhin dort draußen am Start und für alle von uns verfügbar bleibt. Im Besonderen wenn wir weiterhin die Szene und dabei auch alle jungen, talentierten Bands unterstützen!

Und um auch so zu enden, wie wir anfingen, hier ein weiteres Sprichwort: Ende gut, alles gut!

DEW-SCENTED
(1992 – 2018)

---------------------------------------------------------------------

DEW-SCENTED Live:
SA 23.06.2018 Protzen (Germany) - Protzen Open Air / Sold Out!
FR 24.08.2018 Nucknitz/Bautzen (Germany) - Nukstock Open Air
SA 25.08.2018 Wiernsheim (Germany) - Riedler Open Air
FR 05.10.2018 Paderborn (Germany) - Metal Inferno Festival
SA 06.10.2018 Walsrode (Germany) - JZ Mittendrin / Final Show!

DEW-SCENTED Line-Up:
Von Links nach Rechts!
Marc Dzierzon – Drums
Joost van der Graaf – Bass
Leif Jensen – Vocals
Rory Hansen – Guitars
Marvin Vriesde – Guitars

DEW-SCENTED Discographie:
“Symbolization” Demo Tape, 1993
“Immortelle” CD, 1996 (Steamhammer Records / SPV)
“Innoscent” CD, 1998 (Grind Syndicate Media / NBR)
“Ill-Natured” CD, 1999 (Grind Syndicate Media / NBR)
“Inwards” CD, 2002 (Nuclear Blast Records)
“Impact” CD, 2003 (Nuclear Blast Records)
“Ill-Natured & Innoscent” CD, 2003 (re-release, Nuclear Blast Records)
“Issue VI” CD, 2005 (Nuclear Blast Records)
“Incinerate” CD, 2007 (Nuclear Blast Records)
“Imperial Anthems” Split 7” EP with Warbringer, 2010 (Cyclone Empire)
“Invocation” CD, 2010 (Metal Blade Records / Prosthetic Records)
“Icarus” CD, 2012 (Metal Blade Records / Prosthetic Records)
“Insurgent” EP/Comp. CD, 2013 (Metal Blade Records / Prosthetic Records)
“Intermination” CD, 2015 (Metal Blade Records / Prosthetic Records)
“Immersed” Digital EP & Split 7” EP with Angelus Apatrida, 2015 (Metal Blade Records)

DEW-SCENTED Online:
http://www.dew-scented.net/
http://www.facebook.com/dewscented
http://www.twitter.com/dewscented