• Attic - Sanctimonious

    Attic - Sanctimonious

    CD Reviews

    Immerhin fast 5 Jahre haben sich ATTIC Zeit gelassen, mit "Sanctimonious" einen Nachfolger für das gefeierte "The Invocation" vorzustellen.

     

    Attic - Sanctimonious
  • Ursinne - Swim With The Leviathan

    Ursinne - Swim With The Leviathan

    CD Reviews

    Eigentlich hat Jonny Pettersson sein Soll für dieses Jahr mehr als erfüllt, hat er doch mit seinen Bands ASHCLOUD und GODS FORSAKEN zwei überaus hörenswerte Alben herausgebracht. Aber da alle guten Dinge ja drei sind, geht er jetzt zusammen mit DAVE INGRAM (ECHELON, ex-HAIL OF BULLETS, ex-BOLT THROWER, ex-BENEDICTION, DOWN AMONG THE DEAD MEN) und Sonia Nusselder (SEPIROTH, ex-ECOCIDE, ex-SHADE OF HATRED) an den Start, um auch die zweite Hälfte des Jahres nicht ohne selbstgemachten Death Metal ins Land ziehen zu lassen.

    Ursinne - Swim With The Leviathan
  • Dawn Of Disease - Ascension Gate

    Dawn Of Disease - Ascension Gate

    CD Reviews

    In einer Zeit, in der sich die Musik der härteren Gangart aus meist kommerziellen Gründen nur noch in diverse und doch ähnliche Corevarianten aufspaltet, bringen Dawn of Disease anno 2017 als Gegensatz ein klassisches Death Metal Album auf den Markt, ohne jedoch an Modernität in diesem Genre einzubüßen.

    Dawn Of Disease - Ascension Gate
  • Travelin Jack - Commencing Countdown

    Travelin Jack - Commencing Countdown

    CD Reviews

    Die Berliner TRAVELIN JACK fallen irgendwie in die Retro Rockwelle, sollten aber bitte nicht untergehen. Old School Analog Sound der alten 70er Hard Rock Schule mit Frau am Mikrofon. Trotzdem klingt das hier nicht nur nach Bluespills Kopie sondern hat durchaus auch was eigenes.

    Travelin Jack - Commencing Countdown
  • In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht

    In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht

    Die Historie des IN FLAMMEN OPEN AIR´s reicht zurück bis ins Jahr 2004. Und in den vergangenen Jahren hat sich das Festival durch die stetig hochkarätigen wie abwechslungsreichen Besetzungen einen herausragenden Ruf in der Szene erworben, der Veranstalter Thomas Richter und seinem Team vorauseilt und sich somit in den Fokus der Metalheads, die eine gemütliche Atmosphäre in einem überschaubaren Rahmen abseits von Massenabfertigungen und Volksfest-Umgebung vorziehen.

    Genre-Größen stehen hier mehr oder weniger gleichwertig neben hoffnungsvollen Newcomer-Formationen aber auch Insider-Tipps, die man nicht unbedingt auf dem Radar hat. Obwohl die stilistische Ausrichtung überwiegend Anhänger von Death-, Black-, Thrash Metal und Grindcore anspricht, ist man mit Scheuklappen auf diesem Festival fehl am Platze. Denn gute Musik ist keine Frage des Stils und so wurde das Billing nicht nur in der Vergangenheit immer wieder durch vermeintliche Irrläufer musikalisch bereichert. Beispielhaft hierfür stehen die (ost-)deutschen Heavy Metal - Urgesteine Macbeth, die italienische Powermetal-Institution Skanners oder die deutsche Drone-Hoffnung The Great Cold. Nicht alltäglich ist auch die Kulisse des Festivals. So liegt das idyllische Gelände eingebettet in Wiesen-, Wald- und Heidelandschaften in unmittelbarer Umgebung zum Naturschutzgebiet Großer Teich, das vielfältige und artenreiche Lebensraumstrukturen bietet und u. a. wichtiges Brut- und Rückzugsgebiet für Vögel aber auch Biberhabitat ist. Das heutige Ausflugslokal bzw. das nebenerwerblich betriebene landwirtschaftliche Gut des Entenfangs kann auf eine rund fünfhundertjährige, bewegte Geschichte zurück blicken. Diese Umgebung verleiht dieser Veranstaltung einen sehr besonderen Charakter und der Chef-Organisator nimmt den Mund durchaus nicht zu voll, wenn man den Info-Text auf der Homepage des Festivals zitiert:

    "METAL IST FREIHEIT. Kommt zum IN FLAMMEN Open Air und lasst euch überraschen. Wer unser Gelände, gelegen zwischen Wiesen, Wäldern und der unter Bäumen stehenden Hauptbühne zum ersten Mal betritt, wird fühlen, dass „METAL ist Freiheit & No Commerce“ nicht nur Phrasendrescherei bedeutet. Wir erschaffen mit euch eine andere, neue Art Metal Festival!" Sowohl das Speisen- und Getränkeangebot sind überschaubar aber von guter Qualität und kommen aus der Region, die Preise angemessen und durchaus günstig. Ebenso verhält es sich mit dem Angebot beim Merch.

     

    Es gibt die bereits im Zitat erwähnte Hauptbühne sowie eine kleinere Zeltbühne, die abwechselnd bespielt werden. Der Clou ist jedoch, dass es zwischen Camping- und Bühnenbereich keinerlei Barrieren und auch keinen großen Backstage- oder VIP-Bereich gibt. Wenn man dann noch die liebevoll entlang der Auffahrt und auf dem Gelände drapierten, handgezimmerten und bemalten Holzkreuze sieht, dann begreift man, mit wieviel Hingabe diese Veranstaltung auf die Beine gestellt wird. Die Atmosphäre der Umgebung sowie die Leidenschaft und das Herzblut, mit dem hier alle bei der Sache sind überträgt sich einfach auf das anwesende Publikum, wie das Wochenende zeigen wird. Ich habe jedenfalls nur selten Veranstaltungen in dieser Größenordnung erlebt, bei denen es allerseits so entspannt und gelassen zugegangen ist. Wenn es ein Pendant zum "Sanften Tourismus" in der Festival-Landschaft geben würde, das IN FLAMMEN OPEN AIR ist in vielen Belangen sehr nah dran an entsprechenden Idealen...

    In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht
  • Running Wild –Re-Releases Teil 1

    Running Wild –Re-Releases Teil 1

    CD Reviews

    Rock ‘N’ Rolf bewegt zweifellos seit Jahrzehnten die Gemüter der Metalfans. Von einigen wird er wegen seiner Bühnenoutfits und des Piratenimages belächelt, andere huldigen dem Chef von RUNNING WILD und Erschaffer solch zeitloser Songs wie „Chains & Leather“, „Bad to the Bone“ oder „Under Jolly Roger“ aus tiefstem Herzen.

    Running Wild –Re-Releases Teil 1
  • Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung

    Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung

    Buch Rezensionen

    Am 24. September können die kühnsten Träume in Erfüllung gehen: Kaiserin Angie und Prinz Martin besteigen gemeinsam den Thron in Deutschland. Und nachdem König Stephan Weil gerade ein wichtiger Teil seines Hofstaates davongelaufen ist, sollte er sich diese Lektüre vielleicht auch mal zu Gemüte führen, denn die Mutti weiß schließlich wie es richtig geht.

    Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung
  • Deny The Urge - As Darkness Falls

    Deny The Urge - As Darkness Falls

    CD Reviews

    Manchmal ist es eben besser, zu warten, bis der Akku wirklich wieder aufgeladen ist. Doch nahezu neun Jahre nach dem letzten Longplayer "Blackbox Of Human Sorrow" und nach dem vorläufigen Verschwinden in der Versenkung im Jahre 2011 melden sich DENY THE URGE nun umso wirkungsmächtiger als Trio zurück.

    Deny The Urge - As Darkness Falls
  • The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

    The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

    CD Reviews

    At The Gates, Skitsystem, Disfear and God Macabre = Lurking Fear. Diese mathematische Gleichung, die sich die Promotion dort ausgedacht hat, geht natürlich nicht auf. Denn dann müssten ja weit über 10 Personen auf der Bühne stehen. Nichtsdestotrotz haben sich Tomas Lindberg (At The Gates / Disfear), Jonas Stålhammar (God Macabre / Bombs Of Hades), Fredrik Wallenberg (Skitsystem), Andreas Axelson (Tormented / Disfear) sowie Adrian Erlandsson (At The Gates / The Haunted) zusammengetan, um in frohgemuter, fetziger Weise dem Death Metal zu frönen.

    The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave


News

SAMAEL - Red Planet (Official Lyric Video)

Die Schweizer SAMAEL werden ihr mittlerweile zehntes Album, "Hegemony", am 13. Oktober 2017 via Napalm Records veröffentlichen.

Hier der erste Einblick von "Red Planet" .

Tracklist:
01. Hegemony
02. Samael
03. Angel Of Wrath
04. Rite Of Renewal
05. Red Planet
06. Black Supremacy
07. Murder Or Suicide
08. This World
09. Against All Enemies
10. Land Of The Living
11. Dictate Of Transparency
12. Helter Skelter
13. Storm Of Fire (Bonustrack)


K800 725 Moonspell RGBDas nur auf portugiesisch eingesungenes Album, behandelt das große Erdbeben von 1755 in Lissabon, bei dem die Stadt fast komplett zerstört worden war.

Das neue Cover-Artwork stammt vom Mastermind João Diogo.

Tracklist:

01. Em Nome Do Medo
02. 1755
03. In Tremor Dei (feat. Paulo Braganca)
04. Desastre
05. Abanão
06. Evento
07. 1 De Novembro
08. Ruínas
09. Todos Os Santos
10. Lanterna Dos Afogados

 

265114 thresh7 Das britische Progressive Metal-Quintett THRESHOLD steht kurz davor, sein kolossales Doppelalbum »Legends Of The Shires« am 08. September via Nuclear Blast zu veröffentlichen. In Erwartung der Platte hat die Band ein beeindruckendes neues Video zu 'Small Dark Lines' enthüllt. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit Sitcom Soldiers LTD, die eine kraftvolle Geschichte entwickelt und Leute mit verschiedenen Hintergründen versammelt haben, die sich angemalt haben, um so ihre Reue für vergangene Taten zu symbolisieren. Anschließend fällt Wasser herab, um die Linien abzuwaschen, um die Dinge dadurch quasi ungeschehen zu machen. Seht und hört Euch hier den zweiten Track von THRESHOLDs mit Spannung erwartetem neuen Album an: https://www.youtube.com/watch?v=e9NCuOe4zJk

Karl Groom kommentiert den Track und das Video: „Die Leute von Sitcom Soldiers haben genau die richtige Atmosphäre für unseren neuen Videoclip geschaffen. Für uns als Band war das eine äußerst angenehme Erfahrung, mit dieser Truppe zu filmen. Des Weiteren haben wir einige exzellente Extras eingebaut und die Leute im Video mit eiskaltem Wasser gequält. Für dieses Vergnügen sind wir sogar bis nach Schweden gereist! Es ist klasse, dass Glynn wieder mit an Bord ist, 'Small Dark Lines' unterstreicht all seine Kraft und Vielseitigkeit. Diese Single sollte den Leuten einen weiteren guten Einblick in das Doppelalbum »Legends Of The Shires« geben und sie darauf vorbereiten, was sie am 08. September 2017 erwarten können."

Bestellt »Legends Of The Shires« jetzt vor: http://nblast.de/ThresholdLOTSNB
Bestellt »Legends Of The Shires« digital vor: http://nblast.de/ThresholdDigital

»Legends Of The Shires« - Tracklist:

CD 1
01. The Shire (Part 1) 2:03
02. Small Dark Lines 5:24
03. The Man Who Saw Through Time 11:51
04. Trust The Process 8:44  
05. Stars And Satellites 7:20
06. On The Edge 5:20

Weiterlesen: THRESHOLD - neues Musikvideo zu 'Small Dark Lines'!

mosaic

Gerade einmal einen guten Monat liegt IN FLAMMEN OPEN AIR  zurück, da laufen die Vorbereitungen für die 2018er Ausgabe bereits auf Hochtouren.

Als Termin sollte man sich den 12.-14.07.2018 schon einmal vormerken.

Parallel dazu stehen mit den deutschen Black Metallern von MOSAIC, den Franzosen von NECROWRETCH und den Iren DREAD SOVEREIGN sowie den Okkult-Deathern von VENENUM bereits die ersten Verpflichtungen in den Startlöchern.

Der Vorverkauf wird am 01.09.2017 mit den, aus den vergangenen Jahren bekannten, "Early Bird"-Paketen starten.

Dass das IN FLAMMEN OPEN AIR durchaus mal eine Reise wert ist, davon könnt ihr euch in unserem ausführlichen Festival-Bericht inklusive Fotogalerie vom IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 überzeugen.

Das aktuelle Billing und alle weiteren Infos findet ihr hier...

Tags: Festival Death Metal Black Metal Open Air IN FLAMMEN Torgau Grindcore Mosaic 2018 NECROWRETCH VENENUM

Weiterlesen: IN FLAMMEN OPEN AIR 2018 - Erste Bands bestätigt!!!

Krachmucker TV - Aktuelle Folge online!

Seit einigen Monaten und Wochen macht Ernie Fleetenkieker alias Seuche (oder umgekehrt?) die Netzwelt mit seinem originellen Youtube-Format KRACHMUCKER TV auf sich aufmerksam.

Das Format ist eine Mischung aus Kolumne und Magazin und erfreut sich zunehmend wachsender Beliebtheit, nicht zuletzt, weil der Frontmann der Hamburger Band FÄULNIS mit seiner urtypischen Art und Weise sowie seiner norddeutschen Kodderschnauze mit Herz bei der Sache ist und eigentlich immer etwas zu sagen hat, was Substanz hat.

Jeden Mittwoch gibt es eine neue Folge und in dieser Woche geht es um einen Moment, in dem "Selim Lemouchi mal der Kragen platzte". Es lohnt sich.

 

Weitere Infos findet ihr über:

https://www.youtube.com/c/KrachmuckerTV

https://www.facebook.com/pg/krachmuckerTV

Kein METAL UP THE WOODS Open Air 2017!!!

zappenduster

Seit 2014 konnte sich das kleine aber feine METAL UP THE WOODS Open Air im beschaulichen Göttingerode am nördlichen Harzrand bereits als Underground-Festival etablieren.

2017 wird es nun aus verschiedenen Gründen, die u. a. persönlicher, organisatorischer und sicherheitstechnischer Natur sind, keine Ausgabe des Events geben. Das wurde vor einigen Tagen von Veranstalterseite bekannt gegeben. Die Planungen für einen erneuten Anlauf im Jahr 2018 laufen jedoch bereits auf Hochtouren. Darüber hinaus wird es stattdessen am 29. Oktober die zweite Auflage des Göttingeroder Metal-Feast geben, für das bisher die Oberharzer Death-Metaller von ZAPPENDUSTER bestätigt sind.

Das ausführliche Statement der Organisatoren haben wir hier für Euch:

Heyho Metal-Heads!

Ich vermute Ihr habt es Euch bereits gedacht oder zumindest etwas in der Richtung verspürt - ums MUTW 2017 steht es nicht gut. Genau gesagt fällt die Veranstaltung dieses Jahr aus diversen Gründen ins Wasser bzw. aus. Ich möchte hier einige der Gründe erörtern und darstellen:

Weiterlesen: Kein METAL UP THE WOODS Open Air 2017!!!