• TREMONTI - A Dying Machine

    TREMONTI - A Dying Machine

    CD Reviews

    Der amerikanische Gitarrist und Sänger Mark Tremonti ist den allermeisten Metalfans vor allem durch Hausnummern CREED und ALTER BRIDGE bekannt. Doch auch als Mastermind seiner nach ihm benannten Band TREMONTI macht er eine gute Figur, meiner Meinung nach sogar die beste. Mit „A Dying Machine“ veröffentlichen TREMONTI mittlerweile ihren vierten Langspieler in sechs Jahren. Doch geht das gut?

    TREMONTI - A Dying Machine
  • Monument

    Monument

    Interviews

    Monumentalbauten kennen wir natürlich aus der Architektur. Dabei geht es nicht unbedingt immer um Schönheit oder Originalität, sondern vor allem um den Ausdruck von Macht. Eine Macht in der mehr und mehr umkämpften Metalszene sind MONUMENT aus England mittlerweile auch. Dabei eilt ihnen auch nicht gerade der Ruf voraus den Metal neu zu erfinden. Viel mehr fällt immer wieder der Name IRON MAIDEN wenn Fans und Journalisten auf der Suche nach einer passenden Vergleichsgröße sind. Mit „Hellhound“ liefert die Band um Sänger Peter nunmehr ihr drittes Album ab. Höchste Zeit also für ein kurzes Gespräch…

    Monument
  • Slaughterday - Abattoir

    Slaughterday - Abattoir

    CD Reviews

    Achtung Veränderungsalarm! SLAUGHTERDAY haben ein neues Logo. Das ist zum Glück die größte Neuerung. Auch auf ihrem mittlerweile vierten Release bleiben sich die old school Deather treu, ohne in Routine zu verfallen.

    Slaughterday - Abattoir
  • Underground Remains Open Air Pt. Vl - Festivalbericht

    Underground Remains Open Air Pt. Vl - Festivalbericht

    Juni in der südniedersächsischen Universitätsstadt Göttingen, das heißt seit 2013 UNDERGROUND REMAINS OPEN AIR.

    Neben reichlich Sonne, kühlen Getränken jeglicher Couleur gibt sich im verschrobenen Hinterhof am Rande des von viel Grün umgebenen Stadtteils Grone auf dem Tagesfestival der schwermetallische Untergrund die Klinke in die Hand.

    Underground Remains Open Air Pt. Vl - Festivalbericht
  • Pelagos - Revolve

    Pelagos - Revolve

    CD Reviews

    PELAGOS sind Finnen und in der Promobeschreibung stand irgendwas von „post-industrial“, also schnappte ich mir die Scheibe um sie einer intensiveren Untersuchung zu unterziehen.

    Pelagos - Revolve
  • Compressor – Oblivion

    Compressor – Oblivion

    CD Reviews

    Fahrverbote und Dieselskandal können der Hildesheimer Metalmaschine COMPRESSOR nichts anhaben. Beim Hören der neuen Songs auf „Oblivion“ schluckt man mindestens so viel Blei wie wenn man in den 80ern am Auspuffrohr eines Mercedes 450 SEL gezogen hat.

     

    Compressor – Oblivion
  • Spock's Beard - Noise Floor

    Spock's Beard - Noise Floor

    CD Reviews

    Studio Album Nummer Drei der Ära mit Ted Leonard am Mikrofon der Bärte ist in dieser Bandphase zum besten geworden. So nah an der Frühphase der Gruppe war man nie. Hier geht es sehr melodisch und typisch proggy zu. Die Einflüsse eines Neal Morse tauchen trotz Nichtbeteiligung an vielen Stellen der Scheibe auf. Am Schlagzeug sitzt mit Nick D'Virgilio übrigens bei diesem Album ein alter Bekannter.

    Spock's Beard - Noise Floor
  • The Neal Morse Band - Similitude Of A Dream live in Tilburg

    The Neal Morse Band - Similitude Of A Dream live in Tilburg

    DVD Reviews

    Progressive Rock Überflieger Neal Morse hat mit seinem letzten Band Album "The Similitude Of A Dream" sicher eines der besten und anspruchvollsten Alben in seinem Katalog veröffentlicht. Ein Konzept über einen Pilgerer, das musikalisch in jeder Hinsicht überzeugen konnte. Wie wird dieses  Werk aber live umgesetzt?

    The Neal Morse Band - Similitude Of A Dream live in Tilburg
  • Refuge - Solitary Men

    Refuge - Solitary Men

    CD Reviews

    Da kann man sich schon fragen, ob eine zweite Version von RAGE unter dem Namen REFUGE wirklich sinnvoll ist. Es handelt sich nämlich um die RAGE Besetzung, die von 1988 bis 1993 aktiv war. Für mich eine der besten LineUps. Und so wundert es nicht, dass Solitary Men genau das bietet, was Anhänger erwarten.

    Refuge - Solitary Men


News

header 1

 

Das sechste UNDERGROUND REMAINS OPEN AIR im südniedersächsischen Göttingen ist Geschichte, die letzten Noten gerade erst verhallt, da stehen bereits Termin und erste Bands für die 2019er Auflage fest.

Mit dem deutschen Heavy Metal - Schwergewicht STALLION hat man eine wahren Hochkaräter an Land gezogen. Darüber hinaus sind die deutsch-schwedische Doom/Sludge-Band AGE OF WOE, die deutschen Death-Black Metaller von NEKROVAULT sowie Depressive Black Metal von LEBENSSUCHT auf dem Programmzettel für das kommende Jahr.

Weitere vier Bands werden folgen.

Das UNDERGROUND REMAINS OPEN AIR findet am 09.06.2018 im Haus der Kulturen in Göttingen statt.

Der Vorverkauf hat noch nicht begonnen. Wir werden Euch an dieser Stelle mit allen weiteren Neuigkeiten zum Festival auf dem Laufenden halten.

Einen Überblick über das Festivaltreiben in Göttingen in diesem Jahr könnt ihr euch mit unserem aktuellen Twilight-Festival-Bericht zum UNDERGROUND REMAINS OPEN AIR 2018 inklusive Bildergalerie verschaffen.

Das aktuelle Billing und weitere Infos findet ihr hier...

Tags: Festival Death Metal Black Metal Open Air Grindcore Underground Remains Göttingen Haus der Kulturen STALLION NEKROVAULT AGE OF WOE LEBENSSUCHT

Weiterlesen: UNDERGROUND REMAINS OPEN AIR 2019 - Stallion kommen!!!

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS announce European winter headline tourGanze 32 Jahre lang war Phil Campbell der Lead-Gitarrist MOTÖRHEADs. In dieser Zeit tourte er in der ganzen Welt, verkaufte Millionen von Alben und spielte auf den größten Festivals als Headliner. Musik ist Phils Passion und es ist eben diese Passion, die zur Gründung von PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS führte.

Das Einzigartige an der Band ist die Tatsache, dass neben Phil selbst seine drei Söhne die Positionen am Schlagzeug, dem Bass und der zweiten Gitarre besetzen. Das Line-Up wird von Sänger Neil Starr komplettiert.

PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS
+ LEADER OF DOWN
09.11. UK Blackpool - Waterpool Music Venue
10.11. UK Stoke - Sugarmill
11.11. UK Glasgow - G2
13.11. UK Inverness - Ironworks
14.11. UK Newcastle - University

Weiterlesen: PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS Winter Tour 2018

gogoberlin2018Das Alfeld Rockt Team freut sich auf die vier jungen Dänen, die sich in ihrer Heimat bereits in die Top 10 gespielt haben. Alfeld kann sich auf verzerrte Gitarren, viel Melodie, eine eingängige Stimme und eine geballte Live-Erfahrung freuen.  
Die ersten paar Jahre waren für das junge, dänische Rock-Ensemble GO GO BERLIN ein kontinuierliche Live-Streifzug durch die ganze Welt, der sie in die Vereinigten Staaten, nach Asien und viele Ecken Europas brachte und ihnen den wohlverdienten Ruf einer unermüdlich hart arbeitenden und intensivsten Live-Acts eingetragen hat. Nachdem ihre ersten zwei Alben viel Aufmerksamkeit von Radiosendern in über 15 Ländern, darunter Deutschland, Schweiz, Polen, die Niederlande , Mexico, Peru, Australien, USA, bekommen haben beginnt ein immer größeres Publikum das enorme Potenzial der vierköpfigen Band zu erkennen. Nach der Veröffentlichung ihres anspruchsvollen, zweiten Albums „Electric Lives" und einer anschließenden, ausgiebigen Tour durch Dänemark und Europa, hat die Band eine Pause von ihrem anstrengenden Tour-Zeitplan genommen, um 2016 und 2017 ins Songwriting abzutauchen. Im Frühjahr und Sommer 2018 werden GO GO BERLIN wieder Fahrt aufnehmen und mit neuer Musik um die Welt touren.

LETLOWE gehört definitiv zu den Newcomern, die von Shows mit einer unglaublich großen Live-Energie leben, die sich spätestens nach dem 2. Song komplett auf das Publikum überträgt. Kein Wunder also, dass die Releaseshow von "Relations" restlos ausverkauft war. Mit "Relations" hat LETLOWE eine EP auf die Beine gestellt, die vor allem die große musikalische Bandbreite der Band zeigt. Mit den vier sehr abwechslungsreichen Songs bildet die Band eine grundsolide musikalische Basis und man darf gespannt sein, wie die Band den Sound bis zur zweiten Platte weiterentwickelt.Die fünf Bonner

Weiterlesen: GO GO BERLIN aus Dänemark am 16.06.2018 im Alfeld Rockt Café

Kadavar Tour 2018 Nachdem KADAVAR bereits 2017 europaweit mit ihrem aktuellen Album »Rough Times« tourten, Ländern wie Mexiko, Israel, Russland und vielen mehr einen Besuch abstatteten kündigen die Wahlberliner eine weitere Europatournee an. Die über 35 Daten umfassende Tour zieht sich durch ausgewählte Städte und Länder und unterstreicht zusätzlich den seltenen Status als deutsche Band über alle Grenzen der Welt hinaus große Anerkennung zu genießen.

Im Vorfeld walzt sich das Trio durch den diesjährigen Festivalsommer und macht unter anderem beim Hellfest, Graspop, Greenfield, Summer Breeze, Vainstream Rockfest und dem legendärem Rock Al Parque in Bogotá, Kolumbien halt.

Daneben wurden die Jungs zur letzten deutschen OZZY OSBOURNE-Show jemals im diesjährigen Sommer in Oberhausen als auch zum Ludwigsburger SCORPIONS Open Air eingeladen. 


KADAVAR
Plus Special Guests: MONOLORD
präsentiert von KingStar, Rock Hard, Visions, Guitar und metal.de

25.10.2018 DE Dresden, Beatpol
26.10.2018 DE Magdeburg, Factory
27.10.2018 DE Berlin, Festsaal Kreuzberg
28.10.2018 DE Rostock, Peter Weiss Haus
30.10.2018 DK Aarhus, Atlas
31.10.2018 SE Malmö, KB
01.11.2018 NO Oslo, John Dee
02.11.2018 SE Gothenburg, Sticky Fingers
03.11.2018 DE Weissenhäuser Strand, Metal Hammer Paradise
04.11.2018 NL Den Haag, Paard
06.11.2018 FR Angers, Le Chabada

Weiterlesen: KADAVAR Europa-Tour im Herbst!

180502 WFF Running Order Timestable

Das With Full Force 2018 findet vom 14. bis zum 16. Juni 2018 statt. Wer noch kein Ticket hat, sollte zuschlagen!

Wann welche Band auf welcher Bühne zu sehen sein wird, ist in der Running Order zu sehen.

Es gibt es noch Festival und Tagestickets zu erwerben. Schon ab 60 Euro pro Tag kann man das With Full Force genießen.

Veranstaltungsort

Ferropolisstraße 1
06773 Gräfenhainichen

Preise und Tickets

  • Das Festival-Ticket für das Wochenende kostet 109,95 €
  • Das Tagesticket kostet 67,25 €
  • Das Parkticket kostet 25 €

Weiterlesen: Running Order zum With Full Force 2018

morgoth abschiedCursed to leave – MORGOTH verabschieden sich bis auf Weiteres!

Organisatorische und gesundheitliche Gründe haben MORGOTH dazu bewegt, sich bis auf Weiteres von den Bühnen dieser Welt zu verabschieden. Eine weitere Platte ist nicht geplant. Das letzte Konzert wird am 8. Juni auf dem Chronical Moshers Open Air stattfinden.

Die Entscheidung bis auf Weiteres keine Konzerte zu spielen und auch keine neue Platte in Angriff zu nehmen hat die Band nach reiflichen Überlegungen gefällt.

Sebastian Swart: „Für uns ist es schon seit einiger Zeit schwierig, rein organisatorisch flexibel zu agieren. Dies liegt vor allem daran, dass wir von der polnischen Grenze über das Ruhrgebiet und Hessen in ganz Deutschland verteilt leben. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich sehr bald aus beruflichen Gründen ins Ausland ziehe und gesundheitlich mit sehr massiven Gehörproblemen zu kämpfen habe." 

Die Entscheidung bedeutet nicht, dass die Band sich auflöst, vielmehr bis auf Weiteres ruht.

Harry Busse:Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, ist aber zum jetzigen Zeitpunkt unumgänglich. Ursprünglich waren ja nur eine handvoll Konzerte zum 20-jährigen Bestehen von „Cursed" geplant. Daß wir im Anschluß noch sieben weitere Jahre aktiv sein würden und mit „Ungod" noch ein weiteres Studioalbum folgen würde, hätten wir 2011 selbst nicht vermutet. Wir haben diese Zeit sehr genossen und bedanken uns bei allen Fans, Century Media Records und unserem Management Clandestine Music für die langjährige Unterstützung. 

Mit dem Auftritt auf dem Chronical Moshers Festival am 8. Juni, haben Fans also nun die vorerst letzte Gelegenheit die Band live zu erleben.

Weiterlesen: MORGOTH verabschieden sich!