• Wolfheart - Constellation Of The Black Light

    Wolfheart - Constellation Of The Black Light

    CD Reviews

    Auf die Finnen von WOLFHEART ist wirklich Verlass. Denn auch auf ihrem mittlerweile vierten Album „Constellation Of The Black Light“ gelingt es den Mannen um Mastermind Tuomas Saukkonen in eindrucksvoller Weise, das Niveau der vorangegangenen Longplayer zu halten, was angesichts von „Tyhjyys“ gar nicht so einfach war. 

    Wolfheart - Constellation Of The Black Light
  • Victim – Endless Source of Hate

    Victim – Endless Source of Hate

    CD Reviews

    „Wer kennt die Gewürzmischung für Thüringer Mett“ wird auf chefkoch.de gefragt. Das Weimarer Trio VICTIM kennt auf jeden Fall die richtige Mischung für Thüringer Metal. Ihre neuestens Rezepte gibt es nun auf „Endless Source of Hate“ nachzuhören.

    Victim – Endless Source of Hate
  • Runeshard – Dreaming Spire

    Runeshard – Dreaming Spire

    CD Reviews

    „Bombastic, epic and adventurous.“ oder „Bombastic, symphonic fun in the vein of Turisas” – so wird die Debüt EP des ungarischen Duos auf deren Bandcamp-Seite beschrieben.

    Runeshard – Dreaming Spire
  • Mourning by Morning - Mourning by Morning

    Mourning by Morning - Mourning by Morning

    CD Reviews

    Pünktlich zum Herbstbeginn hat sich der Himmel zugezogen und seit Stunden ziehen sich endlose Fäden grauen Regens vor der Scheibe entlang. Genau die richtige Kulisse für das Debüt (?) von MOURNING BY MORNING.

    Mourning by Morning - Mourning by Morning
  • Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover

    Live

    Dass wir Metaller im Grunde nichts weiter als die mädchenhaften Mimosen der Musikszene sind, wird immer wieder klar, wenn man mal so ein echtes, authentisches Punk Rock Konzert besucht. Dank der Schwaben SICK OF SOCIETY, DIE SIFFER und den Schweizern von SELBSTBEDIENUNG ergab sich mal wieder eine solche Gelegenheit. Zielort eingeben: Kopernikus Hannover!

    Sick of Society, Die Siffer, Selbstbedienung – Kopernikus Hannover
  • In Flammen Open Air 2018

    In Flammen Open Air 2018

    Es schlägt Dreizehn beim IN FLAMMEN OPEN AIR.

    Mitte Juli trafen sich einmal mehr Freunde der harten Klänge in Torgau, um die gesamte Bandbreite der Musik zwischen klassischem Heavy Metal bis hin zu nicht jugenfreien, wie ironischem Porn-Grind zu zelebrieren und dabei traditionell sowohl dem Underground wie Szene-Größen und Urgesteinen in einzigartiger Atmosphäre zu huldigen. Dazu Hochzeiten, Heiratsanträge, Kaffee und Kuchen, Sport und Eis im Schatten altehrwürdiger Bäume, die legendäre Froschkotze nicht zu vergessen. Um es vorweg zu nehmen: Torgau, der Entenfang und das IN FLAMMEN haben einmal mehr gerockt und das Twilight Magazin war mittendrin.

    In Flammen Open Air 2018
  • THE UNITY - RISE

    THE UNITY - RISE

    CD Reviews

    Mit “Rise” haben THE UNITY ihr zweites Album veröffentlicht, nachdem die Band erst im Mai 2017 ihr selbstbetiteltes Debut auf den Markt gebracht hatte und damit großes Lob einheimsen konnte. Aber bei Musikern dieses Kalibers, die nun wahrhaftig keine Newcomer mehr sind, wäre alles andere auch verwunderlich gewesen. Ob es nun Henjo Richter und Michael Ehre von Gamma Ray sind, Sascha Onnen, der schon bei Mob Rules in die Tasten gegriffen hat, oder die anderen Musiker, die zum Teil aus Michael Ehres Band LOVE.MIGHT.KILL stammen.

    THE UNITY - RISE
  • Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)

    Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)

    CD Reviews


    Starke zwölf Studioalben weist die Diskographie von Portugals Metal-Band No. 1 mittlerweile auf. Aber die Gothic/Dark Metaller bescherten uns lediglich 2008 via "Lusitanian Metal" mit einer Live-Scheibe. Nun ist es wieder soweit.
    Moonspell - Lisboa Under The Spell (Live)
  • Eternity Magazin #23

    Eternity Magazin #23

    Buch Rezensionen

    Es gab mal eine Zeit, da erschien das Twilight Magazin regelmäßig als Print-Ausgabe, der Verfasser dieser Zeilen hatte noch den Fokus auf das aktive Musiker- und Veranstalter-Lotterleben gelegt und war Freund, ja sogar Abonnnent einer weitgehend klischeefreien Untergrund-Gazette namens ETERNITY. Die Jahre verstrichen, während die Musikszene in den Nullerjahren diversen Umbrüchen ausgesetzt war, das Twilight schaffte den Sprung aus dem Print ins Online-Zeitalter, der talentarme Musiker schulte zum nicht minder talentierten Schreiber um und das "Underground Music Zine Since 1995" verschwand irgendwie in der Versenkung...

    Eternity Magazin #23


News

Twilight verlost 2x1 Ticket für Corvus Corax in JENA

twilight verlosungen banner webseite2

Alte Raben lernen keine neuen Tricks mehr? Von wegen! Corvus Corax legen mit „SKÁL“ ein mutiges und innovatives Album vor, das in mancherlei Hinsicht neue Wege geht – ohne seine Wurzeln zu verleugnen. Wie würde das Mittelalter sich heute anhören, wie würde es singen, feiern, leben und lachen? Erstmals überführt Corvus Corax Geschichten und Schwänke aus alter Zeit in die heutige Sprache – und erschafft so einerseits gemeinsam mit Gastsängerin Maxi Kerber (u.a. „Der Fluch des Drachen“) sanfte Balladen wie „Die Rose“ oder erotische Schelmenstücke wie „Eine Jungfrau“ (unterstützt von Cesair an Lyra und Nyckelharpa) und nimmt andererseits mit auf rauschende Feste („Sauf noch ein“, „Hol Bier herbei“). Doch der klassische, unverwechselbare Klang, für den Corvus Corax steht, kommt nicht zu kurz - mächtig dröhnen die Trommeln und klagen die Dudelsäcke bei Stücken wie „Pfeifsack“.

Hiermit setzt die Band ein Denkmal für das Instrument, das ihre Musik von Anfang an ausgemacht hat. Auch die sagenhafte Mystik darf bei den Königen der Spielleute nicht fehlen: Mit altnordischen Strophen der Edda begeben sich die Raben gemeinsam mit Gastsängerin Arndis Halla (u.a. „Apassionata“) für Odin auf den Flug („Hugin und Munin“) und die Band huldigt der großen Weltenesche „Yggdrasill“. „Ofermod“ zieht mit den Wikingern auf das Schlachtfeld.

 

Weiterlesen: Twilight verlost 2x1 Ticket für Corvus Corax in JENA

BRING ME THE HORIZON sind zurück! Neues Album, neue Single, neue Tourdates

Das kommende BRING ME THE HORIZON Studioalbum "amo" wird am 11. Januar 2019 erscheinen!

Die aus Sheffield stammenden BRING ME THE HORIZON bereiten die Veröffentlichung eines neuen Albums namens "amo" vor, das am 11. Januar 2019 auf RCA/Sony erscheint. Der Debüt-Track Mantra war gestern Nacht bereits Annie Macs „Hottest Record" auf BBC Radio 1.

Im Lauf der letzten Jahre haben Bring Me TBRING ME THE HORIZON: neues Album he Horizon mit bis dato weltweit über zwei Millionen verkauften Alben, ausverkauften Shows in mehr als 40 Ländern – inklusive zwei voll besetzten Abenden in der Londoner O2 Arena – und Begeisterungstürmen beim traditionell nicht besonders Rock-affinen Publikum des Glastonbury Festival 2016 einen geradezu raketenhaften Aufstieg hingelegt.

05.11. – Schleyerhalle, Stuttgart 
06.11. – Sporthalle, Hamburg
08.11. – Velodrom, Berlin
09.11. – Haus Auensee, Leipzig
10.11. – Stadthalle, Wien
12.11. – Samsung Hall, Zürich
13.11. – Forum, Mailand
14.11. – Zenith, München
16.11. – Lotto Arena, Antwerpen
17.11. – Festhalle, Frankfurt
17.11. – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf 
20.11. – AFAS Live, Amsterdam
21.11. – Le Zénith Paris, Paris
23.11. – Arena Birmingham, Birmingham
24.11. – First Direct Arena, Leeds
25.11. – The SSE Hydro, Glasgow
27.11. – Motorpoint Arena Cardiff, Cardiff
29.11. – Alexandra Palace, London
30.11. – Alexandra Palace, London

Shining Ende des Jahres auf Deutschland Tour

SHINING tour 2018Die norwegische Band Shining wurde 1999 vom Saxophonisten und Multi-Instrumentalisten Jørgen Munkeby in Oslo gegründet. Nach einigen Besetzungswechseln ist die Band heute mit Schlagzeuger Torstein Lofthus, E-Bassist Tor Egil Kreken und Keyboarder Bernt Moen aufgestellt. Zur Zeit des ersten Albums Where the Ragged People Go startete Shining als akustisches Jazzquartett, das durch ihren modernen und energischen, akustischen Jazz schon damals viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Jedoch änderte sich mit der Zeit ihr Stil unter Einflüssen aus dem Metal, des Progressive Rock sowie der klassischen Musik des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Songs wurden fortan extremer und experimenteller. Mit seiner rebellischen Art ist Jørgen Munkeby die unvergleichliche, kreative Kraft innerhalb der norwegischen Band, die Shining in eine Vielfalt von neuen Formen und Klängen führt.

Nach der Veröffentlichung ihrer vier esoterisch angehauchten Alben bewegt sich die Band seit 2010 nun ganz in die Richtung des extremen Metal. Die unwiderstehliche Mischung aus schrägen Riffs, kreischendem Saxophon und tiefen fortschreitenden Soundteppichen hat Munkeby’s Crew zu einer bedeutenden Band in der Metal Welt etabliert. 2018 ist das Jahr des neuen Shining-Albums Animals, auf dem sie sich nicht weniger als neu erfunden haben. Ganz ohne Saxophon, aber dennoch unverkennbar und ihre bislang aufregendste Platte mit vielen Highlights, Gänsehaut verursachenden Texten und Melodien. Ein vielversprechendes Album, das direkt aus den Herzen der  Bandmitgliedern spricht, mit Texten über persönliche Konfrontationen bis hin zu hoffnungsvollen, positiven und inspirierenden Sichtweisen.

So viel sei gesagt, die Shining Fans werden eine massive Überraschung erleben, wenn die Band im November auf ANIMAL Tour geht!

VVK startet jetzt!

Contra Promotion und Twilight Magazin präsentiert:

SHINING – Animal Tour
25.11. HAMBURG, LOGO
26.11. BERLIN, CASSIOPEIA
27.11. FRANKFURT, DAS BETT
28.11. MÜNCHEN, BACKSTAGE CLUB

Photocredit: Stephen Butkus

Moshroom Events präsentieren einen heißen musikalischen Spätsommer und Herbst in Göttingen!

moshroom eventsDie Göttinger Konzert-Schmiede MOSHROOM EVENTS, GÖTTINGEN LIVE KULTUR e. V. sowie MUSIC PARASITES zelebrieren im FREIHAFEN zu Göttingen im Spätsommer / Herbst eine ganze Reihe interessanter Underground-Konzerte, die stilistisch vom klassischen Death Metal bis hin zu Heavy Metal, Doom, Sludge und Stoner Rock reicht.

Der kleine, fast schon heimelige FREIHAFEN steht für Events in Wohnzimmeratmosphäre, was ebenfalls für die fanfreundlichen Eintritts- und Getränkepreise gilt.

Hier geht´s zur aktuellen Übersicht der Veranstaltungen:

Weiterlesen: Moshroom Events präsentieren einen heißen musikalischen Spätsommer und Herbst in Göttingen!

Neues Suicidal Tendencies Album kommt Anfang September

suicidal tendencies still cyco punk after all these yearsAlle, die dachten dass es nur ein Gastspiel von Dave Lombardo bei Suicidal geben würde, werden eines Besseren belehrt. Der ehemalige SLAYER Fellgerber ist weiterhin an Bord und hat laut Mike schon Einfluss. Da wundert es dann schon, dass das Album von Titel und Mike Muirs Äußerungen nach zu urteilen wohl eher in die Punk Richtung und nicht gen Metal geht.

Das inzwischen 11. Album (die Neueinspielung des Debüts mal nicht mitgerechnet) hört auf den Namen ´Still Cyco Punk After All These Years´ und kommt am 07.09.18 über das bandeigene Label raus.

Ob der Opener ´I Love Destruction´ eine Liebeserklärung an die Thrash Pioniere ist, wird sich zeigen. Das erste Video gibt es zu ´F.U.B.A.R´. und das hat offensichtlich nichts mit der gleichnamigen niederländischen Grindcoreband zu tun. Der Track ist tatsächlich straight und punkig. Dave verzichtet auf Doublebass-Salven, mit denen er live ja schon einige Songs garniert hat.

Hier die Tracklist:

Weiterlesen: Neues Suicidal Tendencies Album kommt Anfang September

Neuer Stoff von Nashville Pussy

Nashville Pussy Pleased To Eat YouNicht nur Lemmy hält (Ja, Präsenz, der wird nie verschwinden) große Stücke auf die Amis. Auch wenn die ja schon einen Hang zum Flunkern haben. Aus Nashville kommen sie nicht und nur bei 50 Prozent der Combo ist die Pussy das primäre Geschlechtsorgan. Das aber wird natürlich verziehen, denn seit dem Opener ´Snake Eyes´vom Debüt ´Let Them Eat Pussy´ liefert das Quartett Live und auf Konserve immer ordentlich ab.
Am 21.9.18 erscheint das siebte Studioalbum Album  "Pleased To Eat You" (ist man dann eigentlich automatisch ´ne Pussy?)
Als Appetizer dient das Video zu "We Want A War" dass ihr hier anschauen könnt. https://youtu.be/JtpIItnZKIw
Da diese Mucke aber auf die Bühne gehört, schieben NASHVILLE PUSSY im November gleich noch eine Tour nach. Hier die deutschen Dates. Don‘t miss them.

12.11. München, Backstage
14.11. Köln, MTC
15.11. Hamburg, Monkeys
16.11. Dresden, Scheune
17.11. Berlin, Badehaus
18.11. Bochum, Matrix