• Attic - Sanctimonious

    Attic - Sanctimonious

    CD Reviews

    Immerhin fast 5 Jahre haben sich ATTIC Zeit gelassen, mit "Sanctimonious" einen Nachfolger für das gefeierte "The Invocation" vorzustellen.

     

    Attic - Sanctimonious
  • Ursinne - Swim With The Leviathan

    Ursinne - Swim With The Leviathan

    CD Reviews

    Eigentlich hat Jonny Pettersson sein Soll für dieses Jahr mehr als erfüllt, hat er doch mit seinen Bands ASHCLOUD und GODS FORSAKEN zwei überaus hörenswerte Alben herausgebracht. Aber da alle guten Dinge ja drei sind, geht er jetzt zusammen mit DAVE INGRAM (ECHELON, ex-HAIL OF BULLETS, ex-BOLT THROWER, ex-BENEDICTION, DOWN AMONG THE DEAD MEN) und Sonia Nusselder (SEPIROTH, ex-ECOCIDE, ex-SHADE OF HATRED) an den Start, um auch die zweite Hälfte des Jahres nicht ohne selbstgemachten Death Metal ins Land ziehen zu lassen.

    Ursinne - Swim With The Leviathan
  • Dawn Of Disease - Ascension Gate

    Dawn Of Disease - Ascension Gate

    CD Reviews

    In einer Zeit, in der sich die Musik der härteren Gangart aus meist kommerziellen Gründen nur noch in diverse und doch ähnliche Corevarianten aufspaltet, bringen Dawn of Disease anno 2017 als Gegensatz ein klassisches Death Metal Album auf den Markt, ohne jedoch an Modernität in diesem Genre einzubüßen.

    Dawn Of Disease - Ascension Gate
  • Travelin Jack - Commencing Countdown

    Travelin Jack - Commencing Countdown

    CD Reviews

    Die Berliner TRAVELIN JACK fallen irgendwie in die Retro Rockwelle, sollten aber bitte nicht untergehen. Old School Analog Sound der alten 70er Hard Rock Schule mit Frau am Mikrofon. Trotzdem klingt das hier nicht nur nach Bluespills Kopie sondern hat durchaus auch was eigenes.

    Travelin Jack - Commencing Countdown
  • In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht

    In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht

    Die Historie des IN FLAMMEN OPEN AIR´s reicht zurück bis ins Jahr 2004. Und in den vergangenen Jahren hat sich das Festival durch die stetig hochkarätigen wie abwechslungsreichen Besetzungen einen herausragenden Ruf in der Szene erworben, der Veranstalter Thomas Richter und seinem Team vorauseilt und sich somit in den Fokus der Metalheads, die eine gemütliche Atmosphäre in einem überschaubaren Rahmen abseits von Massenabfertigungen und Volksfest-Umgebung vorziehen.

    Genre-Größen stehen hier mehr oder weniger gleichwertig neben hoffnungsvollen Newcomer-Formationen aber auch Insider-Tipps, die man nicht unbedingt auf dem Radar hat. Obwohl die stilistische Ausrichtung überwiegend Anhänger von Death-, Black-, Thrash Metal und Grindcore anspricht, ist man mit Scheuklappen auf diesem Festival fehl am Platze. Denn gute Musik ist keine Frage des Stils und so wurde das Billing nicht nur in der Vergangenheit immer wieder durch vermeintliche Irrläufer musikalisch bereichert. Beispielhaft hierfür stehen die (ost-)deutschen Heavy Metal - Urgesteine Macbeth, die italienische Powermetal-Institution Skanners oder die deutsche Drone-Hoffnung The Great Cold. Nicht alltäglich ist auch die Kulisse des Festivals. So liegt das idyllische Gelände eingebettet in Wiesen-, Wald- und Heidelandschaften in unmittelbarer Umgebung zum Naturschutzgebiet Großer Teich, das vielfältige und artenreiche Lebensraumstrukturen bietet und u. a. wichtiges Brut- und Rückzugsgebiet für Vögel aber auch Biberhabitat ist. Das heutige Ausflugslokal bzw. das nebenerwerblich betriebene landwirtschaftliche Gut des Entenfangs kann auf eine rund fünfhundertjährige, bewegte Geschichte zurück blicken. Diese Umgebung verleiht dieser Veranstaltung einen sehr besonderen Charakter und der Chef-Organisator nimmt den Mund durchaus nicht zu voll, wenn man den Info-Text auf der Homepage des Festivals zitiert:

    "METAL IST FREIHEIT. Kommt zum IN FLAMMEN Open Air und lasst euch überraschen. Wer unser Gelände, gelegen zwischen Wiesen, Wäldern und der unter Bäumen stehenden Hauptbühne zum ersten Mal betritt, wird fühlen, dass „METAL ist Freiheit & No Commerce“ nicht nur Phrasendrescherei bedeutet. Wir erschaffen mit euch eine andere, neue Art Metal Festival!" Sowohl das Speisen- und Getränkeangebot sind überschaubar aber von guter Qualität und kommen aus der Region, die Preise angemessen und durchaus günstig. Ebenso verhält es sich mit dem Angebot beim Merch.

     

    Es gibt die bereits im Zitat erwähnte Hauptbühne sowie eine kleinere Zeltbühne, die abwechselnd bespielt werden. Der Clou ist jedoch, dass es zwischen Camping- und Bühnenbereich keinerlei Barrieren und auch keinen großen Backstage- oder VIP-Bereich gibt. Wenn man dann noch die liebevoll entlang der Auffahrt und auf dem Gelände drapierten, handgezimmerten und bemalten Holzkreuze sieht, dann begreift man, mit wieviel Hingabe diese Veranstaltung auf die Beine gestellt wird. Die Atmosphäre der Umgebung sowie die Leidenschaft und das Herzblut, mit dem hier alle bei der Sache sind überträgt sich einfach auf das anwesende Publikum, wie das Wochenende zeigen wird. Ich habe jedenfalls nur selten Veranstaltungen in dieser Größenordnung erlebt, bei denen es allerseits so entspannt und gelassen zugegangen ist. Wenn es ein Pendant zum "Sanften Tourismus" in der Festival-Landschaft geben würde, das IN FLAMMEN OPEN AIR ist in vielen Belangen sehr nah dran an entsprechenden Idealen...

    In Flammen Open Air 2017 - Festivalbericht
  • Running Wild –Re-Releases Teil 1

    Running Wild –Re-Releases Teil 1

    CD Reviews

    Rock ‘N’ Rolf bewegt zweifellos seit Jahrzehnten die Gemüter der Metalfans. Von einigen wird er wegen seiner Bühnenoutfits und des Piratenimages belächelt, andere huldigen dem Chef von RUNNING WILD und Erschaffer solch zeitloser Songs wie „Chains & Leather“, „Bad to the Bone“ oder „Under Jolly Roger“ aus tiefstem Herzen.

    Running Wild –Re-Releases Teil 1
  • Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung

    Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung

    Buch Rezensionen

    Am 24. September können die kühnsten Träume in Erfüllung gehen: Kaiserin Angie und Prinz Martin besteigen gemeinsam den Thron in Deutschland. Und nachdem König Stephan Weil gerade ein wichtiger Teil seines Hofstaates davongelaufen ist, sollte er sich diese Lektüre vielleicht auch mal zu Gemüte führen, denn die Mutti weiß schließlich wie es richtig geht.

    Bart oder Raute – Das ist wirklich die Krönung
  • Deny The Urge - As Darkness Falls

    Deny The Urge - As Darkness Falls

    CD Reviews

    Manchmal ist es eben besser, zu warten, bis der Akku wirklich wieder aufgeladen ist. Doch nahezu neun Jahre nach dem letzten Longplayer "Blackbox Of Human Sorrow" und nach dem vorläufigen Verschwinden in der Versenkung im Jahre 2011 melden sich DENY THE URGE nun umso wirkungsmächtiger als Trio zurück.

    Deny The Urge - As Darkness Falls
  • The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

    The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave

    CD Reviews

    At The Gates, Skitsystem, Disfear and God Macabre = Lurking Fear. Diese mathematische Gleichung, die sich die Promotion dort ausgedacht hat, geht natürlich nicht auf. Denn dann müssten ja weit über 10 Personen auf der Bühne stehen. Nichtsdestotrotz haben sich Tomas Lindberg (At The Gates / Disfear), Jonas Stålhammar (God Macabre / Bombs Of Hades), Fredrik Wallenberg (Skitsystem), Andreas Axelson (Tormented / Disfear) sowie Adrian Erlandsson (At The Gates / The Haunted) zusammengetan, um in frohgemuter, fetziger Weise dem Death Metal zu frönen.

    The Lurking Fear - Out Of The Voiceless Grave


News

SCREAM Festival 2012 am 26.12 in KASSEL

scream festival 2012Am 26.12.2012 kommt es zum ersten Mal zum großen Aufeinandertreffen verschiedenster Hard- und Metalcore Größen des Landes. Dann treffen sich 8 Bands, die es in sich haben zum SCREAM Festival im Musiktheater in Kassel.

Line-Up:

ESKIMO CALLBOY
HIS STATUE FALLS
FINAL PRAYER
TODAY FOREVER
MADISON AFFAIR
A TRAITOR LIKE JUDAS
DISTANCE IN EMBRACE
BLESSED WITH RAGE


Headliner des Abends werden Eskimo Callboy sein, die Metalcore mit Post-Hardcore-Einflüssen, den sie mit Elementen des Techno mischen spielen. Tanzbarer Porno-Metal mit einer Prise psychedelischem Glam-Rock! Das kommt an, macht an und eckt an. Manchmal. Im März dieses Jahres brachten sie ihr erstes Album via Redfield Records heraus, welches auf Anhieb bei ihrer wachsenden Fangemeinde für großes Aufsehen sorgte.

Mit His Statue Falls konnte eine weitere Band aus dem Genre Post-Hardcore-/Electrocore gewonnen werden. Die Band selbst bezeichnet ihren Stil als Techcore. Ihr zweites Album erschien um April dieses Jahres und stieg auf Platz 19 der deutschen Newcomer-Charts von Media Control ein.

Aus der Speerspitze der deutschen Hardcore-Szene kommen Final Prayer aus Berlin nach Kassel. Walzende Hardcore-Riffs der Marke Hatebreed treffen auf den angepissten Fronter, der sich merklich in Richtung kraftvoll entwickelt hat. Final Prayer sind auch 2012 einfach das, was sie schon immer gewesen sind: authentisch, mitreißend, emotional und ehrlich. Und wie man es von ihnen gewohnt ist, gehören auch die Lyrics zu dem besten, was man im hiesigen Hardcore zu hören bekommt.

Weiterlesen: SCREAM Festival 2012 am 26.12 in KASSEL

HATEBREED – Fanchat mit Jamey Jasta!

Jamey Jasta, Bandkopf und Frontmann der Connecticut-Hardcore-Institution HATEBREED wird sich am Mittwoch, den 19. Dezember 2012 in einem exklusiven Online-Video-Chat den Fragen der Fans stellen! Jeder Facebook- oder Twitter-User kann sich einfach mit seinem Account anmelden und loschatten! Der Chat startet um 16.00 Uhr unter der folgenden Adresse: www.nuclearblast.de/streamingroom

Surft auf http://youtu.be/PblNbpIpVKg und checkt, was Jamey Jasta im Rahmen des ersten Album-Trailers zum Artwork der Scheibe zu sagen hat. Das Lyric Video zur ersten Single „Put It To The Torch“ gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=BUEDG5yM3oM

The Divinity Of Purpose“ erscheint am 25. Januar 2013 über Nuclear Blast. Die CD- und Vinyl-Versionen des Album können ab sofort beim Nuclear Blast Mailorder vorbestellt werden: http://bit.ly/UcHMHr

HatebreedPERSISTENCE TOUR 2013
HATEBREED
AGNOSTIC FRONT
H2O
STICK TO YOUR GUNS
NEAERA
THE ACACIA STRAIN
10.01. D Berlin – Astra
11.01. B Lint - Eurocam Media Center
12.01. D Oberhausen – Turbinenhalle
13.01. F Paris – Bataclan
14.01. D Saarbrücken – Garage
15.01. D Wiesbaden – Schlachthof
16.01. D Hamburg – Docks
17.01. D Stuttgart – LKA
18.01. D Lichtenfels – Stadthalle
19.01. D Dresden - Even Werk
20.01. NL Tilburg – O13

soilwork 2013 - Pics by Hannah Verbeuren Die schwedischen Modern Melodic Death Metal-Meister SOILWORK haben erste Festival-Auftritte für 2013 bestätigt. Weitere folgen in Kürze.

Drum-Monster Dirk Verbeuren kommentiert: “Yes yes folks, the SOILWORK summer tour schedule is taking form and we’re excited like little kids to once again bring our very own brand of Swedish metal to the old continent, the US and even Mexico for the very first time ever! Stay tuned for an energetic set blending songs off of our new double album, “The Living Infinite”, with past classics... And maybe even a few rare gems! See you there, metalheads!”

SOILWORK live 2013
11.-13.07. D Ballenstedt - Rock Harz
22.-24.07. SLO Tolmin - Metaldays
01.-03.08. D Wacken - Wacken Open Air
15.-17.08. D Dinkelsbühl - Summer Breeze
06.09. USA Atlanta - ProgPower
07.09. MEX Mexico City - Lunario

Für Oktober 2013 plant die Band zudem, nach Australien und Asien zu gehen.

Derzeit schließen SOILWORK die Arbeiten am kommenden Album „The Living Infinite“ ab, das mit 20 brandneuen SOILWORK-Tracks als Doppelalbum (dem ersten in der Geschichte des Genres!) erscheinen wird!

„The Living Infinite“ ist das erste SOILWORK-Album, auf dem Gitarrist David Andersson mitwirkt, der Gründungsmitglied Peter Wichers ersetzt. Wichers hatte die Band bereits 2005 verlassen, kehrte jedoch vier Jahre später wieder zu ihr zurück.

Das von Jens Bogren (OPETH, AMON AMARTH, BLOODBATH) produzierte Doppelalbum kommt mit Artwork von MNEMICs Mircea Gabriel Eftemie, der bereits für das legendäre Artwork zu „Stabbing The Drama“ (2005) verantwortlich zeichnet – zudem wird Justin Sullivan, Sänger der englischen Indie-Rock-Pioniere NEW MODEL ARMY, als Gastsänger auf dem Track "The Windswept Mercy" zu hören sein.
„The Living Infinite“ wird am 8. März 2013 über Nuclear Blast erscheinen.

 

Pic by Hannah Verbeuren

KREATOR – Stream der gesamten Berlin-Show online!

Tape.tv und Spiegel.de haben einen Stream der gesamten Berlin-Show der deutschen Thrash-Titanen KREATOR online verfügbar gemacht.

Die Show fand am 1. Dezember im Huxley's Neue Welt in Berlin statt und wurde von Tape.tv und Spiegel.de live übertragen.

Der 90minütige Stream kann hier gesehen werden: http://www.tape.tv/telly/spiegel/381691

KREATOR touren derzeit gemeinsam mit ihren Labelkollegen NILE durch Europa und gaben kürzlich bekannt, ihre Abschlussshow in Oberhausen am 22. Dezember für eine künftige DVD/Blu Ray-Veröffentlichung mitzuschneiden.

Weiterlesen: KREATOR – Stream der gesamten Berlin-Show online!

BAD RELIGION - TOURDATEN !

Im Zuge des am 18.01.2013 erscheinenden neuen BAD RELIGION Releases "True North" (Epitaph/Indigo) kündigen die Punkrock Ikonen um Frontmann Greg Graffin für nächstes Jahr einige Live-Shows in Deutschland an. 
 
Die ersten Daten wurden so eben bekannt gegeben:
 
BAD RELIGION LIVE 2013:
 
27.04.2013: Stuttgart – Pirate Satellite Festival
05.06.2013: Hamburg - Docks
07/08/09.06.2013: Rock am Ring / Rock Im Park
11.06.2013: Dortmund - FZW
12.06.2013: Berlin - Huxley's Neue Welt

BOYSETSFIRE - Songwriting hat begonnen!

BOYSETSFIREBOYSETSFIRE meldeten sich gestern Abend persönlich zu Wort. Und wie: Zwischen neuen Show-Bestätigungen in Europa gibt die Gruppe auch einige Line-Up Wechsel bekannt (deutsche Fans freuen sich dabei besonders über die Rückkehr des Münchners Robert Ehrenbrand) und ganz nebenbei kündigt die legendäre Hardcore-Band die Arbeiten für ein neues Album an!

Darüber hinaus meldet sich Boysetsfire Frontmann Nathan Gray mit I AM HERESY zurück: Sein neues Nebenprojekt ist ein Monster aus druckvollem Oldschool-Hardcore und bombastischen Metal-Passagen und wird Ende Februar 2013 auf dem Band-eigenen Label End Hits Records veröffentlicht. Einen Vorgeschmack gibt es HIER.

BOYSETSFIRE Tourdates:
15.03.13 DE - Frauenau - Bürgerhalle (Jugendcafé Zwiesel Benefiz)
16.03.13 DE - Frauenau - Bürgerhalle (Jugendcafé Zwiesel Benefiz)
13. - 15.06.13 CH - Interlaken - Greenfield Festival
21. - 23.06.13 DE - Scheessel - Hurricane Festival
21. - 23.06.13 DE - Neuhausen - Southside Festival
27. - 29.06.13 DE - Montabaur - Mair1 Festival
06.07.13 DE - Münster - Vainstream Rockfest