• Bullet - Dust To Gold

    Bullet - Dust To Gold

    CD Reviews

    Es ist immer wieder schön die Schweden BULLET zu hören. Mit ihrem zunächst parodistisch erscheinendem Mix aus Accept und AC/DC sind sie live immer wieder eine echte Freude. Und auch ihr neues Werk "Dust To Gold" klingt wie ein Schmuckstück gefertigt aus Staub und Stahl!

    Bullet - Dust To Gold
  • TesseracT - Sonder

    TesseracT - Sonder

    CD Reviews

    Eine Band die sich kaum Grenzen setzt war TesseracT schon immer. Um sie in eine Schublade zu packen verwenden die Meisten den Begriff "Progressive Metal". Ich würde ein fettes Modern dazufügen und den Begriff Alternative. Gewachsen aus verschiedenen Richtungen wie Screamo, Death Metal und auch Djent (was immer viele darunter verstehen - höhere Mathematik bei Arrangements und Rhythmik bedeutet es für mich).

    TesseracT - Sonder
  • Solstice - White Horse Hill

    Solstice - White Horse Hill

    CD Reviews

    Da war ich wohl mit meiner Prognose wohl etwas voreilig. Nach sehr starken Alben von Procession und Sorcerer war ich mir sicher, die Doom-Highlights 2018 bereits gehört zu haben.

    Solstice - White Horse Hill
  • Weathered Statues - Borderlands

    Weathered Statues - Borderlands

    CD Reviews

    Es ist wieder Frühling, die Zeit, in der 1992 das legendäre Wish-Album von THE CURE erschien und auch im Musikfernsehen der Alternative Rock eine wesentliche Rolle spielte. Mit WEATHED STATUES hat sich seit 2017 eine Band zusammengefunden, die einen gekonnt in die damalige Zeit zurückbeamt, aber zugleich eine ungemeine Frische, Ungestümheit und Intensität verbreitet.

    Weathered Statues - Borderlands
  • Abjured - Absolutist

    Abjured - Absolutist

    CD Reviews

    Das letzte Mal habe ich ABJURED als Support für NECROMORPH auf deren Release Party zu ´Under The Flag´ gesehen. Da konnten mich die Hallenser Grinder überzeugen, also bin ich gespannt auf das neue Album.

    Abjured - Absolutist
  • Tri State Corner - Hero

    Tri State Corner - Hero

    CD Reviews

    Vor einigen Jahren habe ich TRI STATE CORNER mal im Vorprogramm von Lordi gesehen und war einigermaßen angetan. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mal in ein Album reinzuhören, aber manchmal kommt man halt einfach darüber hinweg.

    Tri State Corner - Hero
  • Metallica – The$5.98 EP – Garage Days Re-Revisited
  • Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Live

    Silvia Renate Sommerlath ist dem Kollegen Lison wohl besser bekannt als die schwedische König Silvia. Bereits 1976 wurde die gebürtige Heidelbergerin durch die Hochzeit mit König Carl Gustaf geadelt. Ein Hauch von schwedischem Glanz und Gloria lag auch heute im hannoverschen Subkultur in der Luft, als die Schwaben von REVEL IN FLESH dem schwedischen Death Metal huldigten. Unterstützung gab es von SAXNOT und INSIDIOUS VOICE.

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice
  • Pennywise – Never Gonna Die

    Pennywise – Never Gonna Die

    CD Reviews

    30 Jahre nach ihrer Gründung kehren die kalifornischen Melodic Punkrocker PENNYWISE Mit ihrem zwölften Studioalbum zurück und versprechen Unsterblichkeit!

    Pennywise – Never Gonna Die


News

LONG DISTANCE CALLING haben den brandneuen Song „Ductus“, den ersten kompletten Song von ihrem kommenden Album „The Flood Inside“, als kostenfreien Download erhältlich gemacht. Für den Download muss man sich lediglich mit seiner Emailadresse registrieren: http://www.superballmusic.com/specials/ldcLongDistanceCalling

Während 50% des neuen Albums mit Vocals von u.a. ihrem festen Sänger Martin “Marsen” Fischer (Pigeon Toe, ex-Fear My Thoughts) kommen, ist „Ductus“ ein reiner Instrumentalsong und zeigt somit die klassische Seite von LONG DISTANCE CALLING. Einen ersten Track inklusive Vocals gibt es selbstverständlich als nächstes zu hören. „The Flood Inside“ erscheint am 1. März in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben Martin “Marsen” Fischer gibt es übrigens weitere Neuerungen und interessante Gäste zu hören.

Wer erleben möchte, wie „The Flood Inside“ live Leben eingehaucht wird, der kann sich auf LONG DISTANCE CALLINGs Europatournee pünktlich zur Veröffentlichung freuen. Die Isländer von Solstafir sorgen auf allen Dates mit ihrem atmosphärischen Metal für ein ansprechendes Kontrastprogramm. Zwei norwegische Bands teilen sich die Funktion des Openers: Die erste Hälfte bestreiten Audrey Horne während die zweite von Sahg übernommen wird. Vor den Daten der Europatournee spielen LONG DISTANCE CALLING noch zwei Warm-Up Shows. 

Wenn Scream Your Name ins Rollen kommt, bleiben genau zwei Alternativen: a) schnellstens Schutz suchen oder b) den direkten Weg in den Moshpit. Dorthin drückt ihr selbstbetiteltes Debütalbum mit einer schamlos melodischen Melange aus Metalcore, Alternative Rock und einem Quantum Punkrock.

Auf „Scream Your Name“ entlädt sich all das, was die vier Schweizer im Spannungsfeld zwischen As I Lay Dying und Papa Roach, Rise Against und In Flames aufgeschnappt, ausprobiert und niemals aufgegeben haben. Diese 13 Songs machen den süßen Schmerz spürbar, den der extreme Spagat zwischen brachialen Breakdowns und feingliedrige Melodien, zwischen poppigen Elementen und edelstählernen Riffs, zwischen galligem Gebrüll und runden Refrains verursacht. „Scream Your Name“ markiert den Status quo einer furchtlosen Band, die keinen kleinsten gemeinsamen Nenner kennt und einen kompromisslosen Weg gewählt hat, der diagonal durch die stilistischen Schubladen führt.

Auch wenn man davon ausgehen darf, dass es das Richtige ist: Man darf sich nie zu sicher sein, was Scream Your Name als Nächstes tun. Lasst euch überraschen!

Videopremiere „The Cinderella Story”:
http://www.myvideo.de/watch/8874830/Scream_Your_Name_The_Cinderella_Story

Weiterlesen: Scream Your Name mit Debütalbum und Videopremiere „The Cinderella Story”

Nach der Veröffentlichung ihres brandneuen Albums Executing Empires am 4.1. verkünden die Dresdner Melodic Extreme Metal Henker den Abgang ihres Tieftöners. Sänger Pether erklärt dazu: „Søren ist einer meiner ältesten Freunde und es war mir eine Freude gemeinsam mit ihm die Bühnen dieser Welt erbeben zu lassen. Aus der Band heißt ja nicht aus der Welt.“

Die Truppe wünscht Søren alles Gute für die Zukunft. Er selbst möchte sich bei den Fans mit folgenden Worten verabschieden: „Es waren ein paar geile und teils exzessive Jahre mit den Jungs und ich werde die Zeit in guter Erinnerung behalten. Danke an alle, die mit uns zusammen gefeiert und uns unterstützt haben. Allerdings haben sich meine eigenen Prioritäten mit der Zeit verschoben und Job und Privatleben erlauben mir leider nicht mehr mit der nötigen Leidenschaft bei der Sache zu sein. Ich wünsche den Vieren, dass sie bald einen talentierten Nachfolger finden und diesem, dass die Kerle ihn nicht zu hart rannehmen.“

Wer also Ambitionen verspürt, bei The last Hangmen demnächst für ordentlich Druck in der Rhythmusgruppe zu sorgen, melde sich bei

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer erst noch einen Eindruck von der Musik braucht, lausche unter:

www.soundcloud.com/thelasthangmen

Geboten werden dem Aspiranten:
- Regelmäßige Gigs im gesamten Bundesgebiet
- technisch anspruchsvolle Musik mit Partyfaktor
- zwei Full-Lenght Alben als Basis
- die Möglichkeit zukünftige Lieder mit zu prägen
- geräumiger und kuscheliger Proberaum

Erwartet werden:
- ausreichend Skills am Instrument
- eigenes Equipment
- Engagement und Feuer für die Band und Musik
- heimisch in oder um Dresden - wir suchen keine Fernbeziehung.

 

Nach einem unglaublichen Konzert in ihrer Heimat Rheinberg am 22.12.12 wurde das ereignisreiche Jahr 2012 laut abgeschlossen. Nur wenige Tage konnte sich ausgeruht werden, denn schon am 10.01 geht es umso lauter weiter! In der Zwischenzeit durften sich die Jungs bereits ins goldene Buch der Heimatstadt eintragen, direkt nach Claudia Schiffer und dem Herren Bundespräsidenten. Es wird heiß her gehen, so viel sollte klar sein. Im Hamburg beispielsweise sind bereits mal eben über 1000 Tickets im Vorverkauf weg. Unglaublich wie die Band abgeht…

"Hören/Fühlen/Brennen" – Tour 2013Tourplakat Betontod

10.01.13               Ludwigsburg / Rockfabrik

11.01.13               Berlin / SO 36

12.01.13               Hamburg / Große Freiheit

13.01.13               Köln / Essigfabrik

16.01.13               Nürnberg / Hirsch

17.01.13               Wien / Szene

18.01.13               München / Backstage

19.01.13               Zürich / Dynamo

20.01.13               Frankfurt / Batschkapp

23.01.13               Magdeburg / Factory

24.01.13               Erfurt / Stadtgarten

25.01.13               Leipzig / Werk 2

26.01.13               Bochum / Zeche

Die Portugiesischen Metal Helden MOONSPELL haben soeben eine Headliner Tour durch Europa für April / Mai 2013 angekündigt! Die Tour wird die Band durch Frankreich, GB, Deutschland, Spanien, die Schweiz und die Niederlande führen.
 
Die Band kommentiert: "Wir wünschen all unseren Fans auf der ganzen Welt ein gutes neues Jahr! Möge euch der Zauber mit einem wundervollen Jahr segnen. Wir sind stolz, unsere Europatournee für 2013 bekannt geben zu könnenMOONSPELL tour2013 web. Die Tour startet direkt nach unserer USA / KANADA Tour mit Marduk. Es ist ein großartiges Gefühl, öfter für euch spielen zu können und die intime Verbindung in den Clubs aufzubauen, unser Lieblingsort um unsere dunkle Energie über euch freilassen zu können. Die Special Guests werden bald bekannt gegeben. Kommt vorbei und feiert mit uns unser 20-jähriges Bestehen! Wir zählen auf euch um die Räume durch euren unsterblichen Support zu füllen. See you soon, under the Spell!!!"
 
Hier sind die Termine:
 
MOONSPELL European Tour 2013
+ Special Guests (tbc)
 
TOURDATES
19.04.2013 FR - Rennes, L´etage
20.04.2013 FR - Limoges, CC John Lennon
23.04.2013 UK - London, Underworld
24.04.2013 DE - Essen, Turock
25.04.2013 NL - Almelo, Naxtstage
26.04.2013 DE - Ingolstadt, Eventhalle
27.04.2013 CH - Lausanne, Docks
28.04.2013 FR - Montpellier, Secret Place
29.04.2013 FR - Toulon, Vox
30.04.2013 FR - Cognac, Les anciens Abattoirs
01.05.2013 FR - Toulouse, Bikini
02.05.2013 ES - Bilbao, Rock Star Live
03.05.2013 ES - Barcelona, Razzmatazz 2
04.05.2013 ES - Madrid, Sala Arena
 
FESTIVAL DATES:
27-30.03.13 NOR- Inferno Festival (vintage set)
28.06.13 BEL- Graspop Metal Meeting
23.08.13 GER- Neuborn Open Air

Helloween2013ALLER GUTEN DINGE SIND DREIZEHN

Jetzt wo wir alle ordnungsgemäß in 2013 gelandet sind, gibt es guten Grund sich gleich wieder anzuschnallen: Ab dem 5. Januar geht die Wartezeit auf "Straight Out Of Hell" in die finale Runde - und das mit einem, Track By Track', das sich gewaschen hat.

Dreizehn Tage lang gibt es auf Facebook nicht nur täglich einen der dreizehn neuen Tracks zum Reinhören, sondern auch zum ,Reinschauen', denn die Band selbst gibt per Video jeden Tag exklusive Einblicke in die Hintergründe der neuen Songs. Quasi ein "Countdown Straight Out Of Hell" - viel Spaß!

www.facebook.com/helloweenofficial