26.10.02 / Moonlit

  • Beschreibt doch bitte mal die Quintessenz von Moonlit bzw. eurer Musik!

    Tja, die Quintessenz unserer Musik ist eigentlich die, dass wir die Schnittmenge der musikalischen Vorlieben aller Bandmitglieder spielen wollen: klassischer Metal, Prog-Rock, Folk, Gothic, World-Music, auch Klassik.

26.10.02 / Mistress

  • MISTRESS wurden 1998 von mir (v) und Mike (g) gegründet. Wir beide waren seit 1991 die treibende Kraft der Death-Metal-Band Asmodina, die wir wegen einer unglücklichen Label-Geschichte 1998 haben sterben lassen. Mit Asmodina haben wir 2 Demos und 2 CD’s veröffentlicht.

26.10.02 / Hagridden

  • Umreiß doch bitte mal euren bisherigen Werdegang!

    HAGRIDDEN bestehen in dieser Besetzung seit ca. drei Jahren. Den bislang einzigen Line.Up Wechsel gab‘s vor ca. drei Jahren. Wir sind mit unserem damaligen Drummer einfach nicht weiter gekommen.

26.10.02 / Eternal Grieve

  • Welche Ziele verfolgt ihr beim Kreieren von Musik?

    Da wir sozialkritische Themen und eigene Erfahrungen in die Songs einbringen, schreiben wir die Sachen in erster Linie für uns selbst.

26.10.02 / Chateau

  • Seid ich das letzte mal mit Burkhard gesprochen habe ist ein Weile vergangen, und bei Chateau sind ein einige Dinge passiert. Die neue MCD ”Appearance” ist nun gepresst worden und hat auch schon sehr gute Kritiken in namhaften Heften wie z. B. Heavy oder Was , No Compromise und Twilight bekommen.

Abyssaria

09.10.02 / Abyssaria

  • 1. Was könnt ihr zu eurer Entstehung sagen?

    Mephir: "Die Band wurde im Sommer 1998 von Davian (Gitarre, Background Vocals), Atiscon (Bass) und mir (Vocals) gegründet.

Zimmers Hole

08.10.02 / Zimmers Hole

  • Seit 1996 Strapping Young Lads Album „City“ erschien, hat sich Frontmann und Wunderknabe Devin Townsend auf seinem Weg in den Metal-Olymp stetig vorangearbeitet.

Therapy? im Interview (September 2001)

26.09.01 / Therapy? im Interview (September 2001)

  • THERAPY? Sind spätestens seit der Veröffentlichung von „Troublegum“ eine feste Größe im Rockbereich. Am 18.9,201, also eine Woche nach den Terroranschlägen in New York und Washington, gab mir Basser und Liveflummi Michael Mc Keegan telefonisch Auskunft zum neuen Album „Shameless“ und brachte Licht in Fragen, die in der Vergangenheit auftauchten. Da „THERAPY?“ Nordiren sind, wollte ich auch das Thema Terror nicht aussparen. Der Herr der vier Saiten ist trotz des Erfolgs wirklich auf dem Boden geblieben und so ergab sich das folgende informative Gespräch.