Amaranthe - Interview mit Olof Mörk (November 2016)

05.11.16 / Amaranthe - Interview mit Olof Mörk (November 2016)

  • AMARANTHE entstanden 2008 eher als eine Art Zufallsprodukt, doch schnell wurde den Beteiligten, die zunächst unter dem Namen ”Avalanche” musizierten, klar, dass diese Band genau ihr Ding war. Acht Jahre und vier Alben später gehören die Skandinavier zur Speerspitze des modernen Metal. Auf dem aktuellen Album ”Maximalism” hat sich die Truppe um Sängerin ELIZE RYD und Bandgründer JAKE E. LEE musikalisch weiterentwickelt und ist dabei nicht nur auf positives Feedback gestoßen. Vor allem die erste Single ”That Song” sorgte für ordentlich Kritik. Gitarrist OLOF MÖRK stellte sich unserern Fragen.

Amaranthe – Maximalism

Amaranthe – Maximalism

  • Es sollte das Manifest der Band an die Welt werden. Und schon im Vorfeld melden sich die Kritiker zu Wort: Erste Höreindrücke von „That Song“, welches am Tag der deutschen Einheit als Video erscheinen soll, wurden als poppiger Einheitssound verteufelt. Haben die Schweden den Bogen mit „Maximalism“ womöglich überspannt?

Temperance - Limitless

Temperance - Limitless

  • Da ich mich im Moment auf einem kleinen Melodic Metal Trip befinde, kommen mir die Italiener von TEMPERANCE gerade richtig. Mit ihrem zweiten Album möchte das Quintett nun unter Beweis stellen, dass sie nicht nur eine hartnäckige Eintagsfliege gewesen sind.

Amaranthe – Massive Addictive

Amaranthe – Massive Addictive

  • Es ist gar nicht lange her, dass ich eine Haarpflegeserie einer großen deutschen Drogeriemarktkette in den Mülleimer befördert habe, Geschmacksrichtung: Amarant. Wäre ich abergläubisch, so hätte ich dieses enttäuschende Erlebnis sicherlich als schlechtes Omen für das dritte Studioalbum der schwedischen Crossover Durchstarter gewertet.