15.03.07 Rose Tattoo, Gutbucket Musikzentrum Hannover

  • Endlich gab sich die zweitbeste australische Hardrock-Band mal wieder im guten alten Hannover die Ehre. Als clever es erwies sich, statt wie bei der letzten Tour im doch recht spärlich gefüllten Capitol aufzutreten, nunmehr das kleinere, aber dafür umso besser gefüllte, Musikzentrum auszuwählen. Eröffnen durften den Abend die Kieler von Gutbucket, die mit ihrem groovigen Hardrock recht gut zu Rose Tattoo passten.

04.12.06 TOOL Arena, Leipzig

  • Am Abend des TOOL-Konzertes betraten ich und meine Begleitung Daniel gegen 21.00Uhr die Arena-Mehrzweckhalle in Leipzig um uns TOOL live anzusehen. Während Daniel als ein eingefleischter TOOL-Fan bezeichnet werden kann, der mit großer Vorfreude dem Konzert entgegenfieberte, stand ich der Band bzw. der Musik eher skeptisch gegenüber: ich war an diesem Abend jedoch gerne dazu breit, mich von den Künsten und den Melodien TOOLs überzeugen zu lassen.

12.09.06 Blind Guardian, Astral Doors Hannover, Capitol

  • Nach dem (für Blind Guardian Verhältnisse) doch recht durchwachsenen “A Night At The Opera” Album, kann der neue Output “A Twist In The Myth” doch mehr überzeugen. Die spannende Frage vor diesem Abend war also, wie sich die neuen Songs in die Setlist der wohl besten Live Band in diesem Bereich einfügen würden.
    Doch erstmal waren im schon sehr gut gefüllten Capitol Astral Doors an der Reihe.

Fuck Easter Festival 2006

17.04.06 Fuck Easter Festival 2006 Köln, Live Music Hall

  • Für alle, denen die Wiederauferstehung des Osterhasen und seiner besinnlich buntgefärbten Eier mal wieder zu langweilig war, hieß es auch dieses Jahr wieder: „Fuck Easter!„ Denn die
    „Fuck Christmas„-Orga hatte auch dieses Jahr in Form des Fuck Easter Festivals wieder eine
    „Konkurrenzveranstaltung„ zur Osterzeit mit einem saftigen Line-Up zustande gebracht. Wenngleich der Begriff „Festival„ vor dem geistigen Auge schnell Bilder von weitläufigen Camping-Arealen, Iglu-Zelten, Bauzäunen und „Helga„-Schlachtrufen entstehen lässt, beschränkte sich das Ganze auf ein (früh-) abendliches Konzert in der Kölner Live Music-Hall.
    Natürlich möchte das Volk zu den Spielen auch Brot – und sei’s nur flüssiges. Daher standen schon um 15:30, als die ersten Besucher auf den Vorhof innerhalb der Live Music Hall drängten, schon freundlich lächelnde Vertreter links und rechts des Eingangs zur eigentlichen Arena.

UNHEILIG, Maren Noel, Secret Discovery

03.03.06 UNHEILIG, Maren Noel, Secret Discovery Hannover, Capitol

  • Wir (Silke und Susanne) konnten es kaum abwarten und fieberten bereits auf der Arbeit dem lang ersehnten Konzert des Grafen entgegen.
    In Hannover angekommen sahen wir schon unsere Träume schwinden, möglichst in der ersten Reihe zu stehen, als wir den Andrang am Eingang sahen. Glücklicherweise verteilten sich die Leute in den zwei Räumen, so dass wir doch noch unseren Traumplatz ergattern konnten.

01.03.06 Dark Funeral, Dark Fortress Faust, Hannover

  • Mit einem Hammer Package hatte das Musikzentrum in Hannover geladen. Vor
    allem nach dem letzten Wahnsinns-Album von "Dark Funeral" sah ich es als
    meine Pflicht an die schwedischen Teufelsanbeter mal live zu begutachten.
    Also kurz meine kleine Schwester eingeladen und auf ging es in die
    Landeshauptstadt. Kurz nachdem wir die Lokalität betreten hatten liefen mir auch schon
    Daniel und Per in die Arme und ich wurde unterrichtet das "Amoral"denn wohl
    eine finnische Band seien denn der Name war mir völlig unbekannt.
    Jetzt wurde mir auch gewahr warum. Ein scharfer nordischer Wind reicht
    allemal aus um die Rasur der Jungspunde ganz frisch erscheinen zu lassen.

BURNING RAGE FESTIVAL

26.11.05 BURNING RAGE FESTIVAL Celle CD-Kaserne

  • Es ist die Zeit der Weihnachtsmärkte und es zieht mich nach Celle, wo an diesem Abend ein interessantes Festival auf mich wartet. Ein Benefizfestival, initiiert von der Cellaner Band Riefenstahl und dem KRONOS e.V. Achim. Dieser Verein macht sich für Aufklärung, für sexuell missbrauchte Kinder und gegen die Verbreitung von Kinderpornographie im Internet stark. Und an diesem Abend heisst es, Flagge zu zeigen, die Stimme zu erheben und ein musikalisches Statement abzugeben. Den Anfang machen gegen 19 Uhr die Thrash Metaller von Drone in einer gut gefüllten Location und sie schaffen es, die Meute zu so früher Stunde so richtig in Wallung zu bringen. Sepultura, Machine Head, man könnte meinen diese junge Band, die gerade noch an der Veröffentlichung ihrer ersten Eigenproduktion Octane arbeitet, könne an diesem Abend jede so richtig etablierte Band in Grund und Boden walzen.