News

hatebreed 2013HATEBREED – Neuer Song „Put It To The Torch“ premiert auf IMPERICON.COM!

Put It To The Torch“, die erste Single des kommenden HATEBREED Mosh-Manifests „The Divinity Of Purpose“, premiert heute auf IMPERICON.COM!

Check das offizielle Lyric-Video auf http://www.impericon.com/de/hatebreed.html!

The Divinity Of Purpose“ stellt das erste Album der Band dar, das von den neuen Labelpartnern Nuclear Blast (Europa + weitere Länder) und Razor & Tie (Nordamerika) veröffentlicht wird und wird bereits jetzt als deren „bestes Album seit „The Rise Of Brutality““ gehandelt, das „die Energie ihrer legendären ersten drei Scheiben zurückbringt!“

Das Album erscheint am 25. Januar 2013 und bringt die Band Anfang des Jahres gemeinsam mit ihren Labelkollegen AGNOSTIC FRONT nach Europa:

Weiterlesen: Hatebreed neuer Song und neues Album 2013

Heute findet auf MetalSucks die exklusive Premiere von The Glowing Hate, der neuen Single der schwedischen Deather AEON, statt. Das Stück stammt von ihrem neuen Album Aeons Black, welches diese Woche Freitag erscheint.

Gitarrist Daniel Dlimi über den Song: "My goal with 'The Glowing Hate' was to write a really diverse song containing all sorts of elements and influences. Personally, I think it turned out great and it's also the song that I am most satisfied with of the ones I wrote for the album. I also think [vocalist] Tommy [Dahlstöm] managed to write really great lyrics and awesome vocal patterns for it, and as usual it's all about our everlasting hate against religion. The spoken parts at the end were something that Tommy and I came up with over a piss-warm beer in the studio after we were done with the main vocals of the song. It sounded cool so we decided to keep it."

Ihr findet The Glowing Hate HIER.

Vom Revolver Magazine bereits als "one of the best death metal albums of 2012" und vom Metal Observer als "a masterpiece of goddamned death metal" bezeichnet, erscheint Aeons Black am 16.11. auf Metal Blade Records. Die Scheibe wurde im Empire Studio in Östersund in Schweden aufgenommen. Engineering, Mix und Mastering wurde von Ronnie Björnström in den Garageland Studios vorgenommen, während das Artwork aus dem Pinsel von Kristian "Necrolord" Wåhlin (Bathory, At The Gates, Dissection, Emperor u.a.) stammt.

Der Titeltrack, Videos aus dem Studio und Vorbestellmöglichkeiten findet ihr HIER.
wbtbwb.1We Butter The Bread With Butter befinden sich nun nach 2,5 Jahren wieder im Studio, um an ihrem neustem Werk zu arbeiten. Ihr drittes, bislang wohl ausgereiftestes, Album wird so einige Überraschungen bereithalten und harten Riffs neues Leben einhauchen. Das noch unbetitelte Album ist für den 12.04.2013 angesetzt. Um den Fans die Wartezeit zu verkürzen, wird zunächst eine EP mit dem Namen „Projekt Herz“ veröffentlicht. Vorab wird es eine neuartige Form des Votings geben, in dem alle Fans vom 01.-11.11.2012 ihre Stimme abgeben können, um den ersten Song der neuen EP als kostenlosen Download zu erhalten. Hierbei wird auf jegliches Pre-Listening verzichtet, sondern lediglich anhand des Songtitels der Gewinner ermittelt.

Zum Voting geht es hier: http://www.voting.wbtbwb.com/

Kult, Kult Kult! OBITUARY kommen auf Tour und spielen nur Songs ihrer ersten drei Alben, die allesamt absolute Klassiker des Florida Death Metal sind. Am 27.11 heißt es im Berliner K17: Auf zu alten Ufern! Das Ganze lohnt sich noch mehr, da die Jungs von den absurden Horror Metallern  MACABRE supportet werden, die ihren Murder Metal unter´s metallische Volk bringen werden. Als Anheizer geben sich dann noch Psycroptic und The Amenta die Ehre.

Wir verlosen 2x1 Ticket für den Gig. Danke ans K17 für das Überlassen der Karten!
Wer gewinnen will schreibt einen Mail mit dem Betreff WIE WO WAS WEISS OBITUARY an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und liked uns bei FACEBOOK!!

Alle
die nicht gewinnen, sollten den Vorverkauf im K17 nutzen, da gibt’s die Tickets fast 5 Euro billiger als an der Abendkasse. In Zeiten, in denen Nasum 28 Schleifen verlangen, sind 19,50 ein wirklich fairer Deal für dieses Package.

Hier alle Gigs der Euro Tour:dectour2012poster260
22.11 Germany, Ludwigsburg @ Rockfabrik
23.11 Germany, Trier @ Exhaus
24.11 Netherlands, Leeuwarden @ Romein
25.11 Netherlands, Deventer @ Burgerweeshuis
27.11 Germany, Berlin @ K17
28.11 Czech Republic, Ostrava @ Barrak Music Club
29.11 Austria, Wien @ Szene
30.11 Germany, Cham @ LA Club
1.12 Belgium, Louvain Le Neuve @ Mass Deathtruction Fest
2.12 France, Paris @ Divan Du Monde
4.12 Ireland, Dublin @ Button Factory
5.12 UK, London @ Garage
6.12 Germany, Essen @ Turock
7.12 Germany, Geiselwind @ Musichall
8.12 Italy, Seregno/Milano @ Honky Tonky
9.12 France, Colmar @ Le Grillen
11.12 France, Lyon @ C.C.O. Villeurbanne
12.12 Switzerland, Luzern @ Konzerthaus Schuur
13.12 Germany, Munich @ Backstage Halle
14.12 Netherlands, Eindhoven @ Eindhoven Metal Meeting
15.12 Germany, Leipzig @ Hellraiser

Schlafes BruderDie Formation SCHLAFES BRUDER liefert mit ihrer ersten Single „Absolution“/ VÖ 09.11.2012 einen satten Sound, der direkt ins Blut geht. Die Musik ist monumental, atmosphärisch und von einer fast cineastischen Farbtiefe.

Mit deutschen Texten, lateinischen Chorälen und schwebenden Melodien erinnert der Stil an das Erfolgsprojekt E NOMINE. Tatsächlich füh­ren auch bei SCHLAFES BRUDER die Founder, Produzenten und Schreiber von E NOMINE – Fritz Graner und Kris Weller – Regie. Lag der Schwerpunkt damals noch auf elektronischen Klangwelten und Inszenierungen mit Synchronsprechern bekannter Holly­wood-Schauspieler, haben Weller und Graner (der jetzt auch Sänger und Frontmann ist) nun ein neues Kapitel aufgeschlagen: SCHLAFES BRUDER – keine Fortsetzung, sondern Evolution!

Weiterlesen: SCHLAFES BRUDER (Ex- E NOMINE Fritz Graner/ Kris Weller) mit neuer Single „Absolution“

BITTE VERBREITET, LIKED, TEILT DIESE MELDUNG SO GUT ES GEHT! DANKE!

MLmemorialfundSUICIDE SILENCE haben einen offiziellen Mitch Lucker Memorial Fund eingerichtet, dessen gesamter Erlös der Familie ihres Sängers zu gehen wird. Lucker verstarb am vergangenen Donnerstag, den 1. November nach einem Motorradunfall in der Halloween-Nacht.

Das eingenommene Geld soll vor allem dem Bildungsfond von Luckers fünfjährigen Tochter Kenadee zu Gute kommen.

Jeder, der mehr als 20 US-Dollar spendet erhält außerdem ein Gedenk-Shirt.

In diesem Fall bitte daran denken, beim Spenden den kompletten Namen sowie Lieferadresse und Shirtgröße [S-4XL] anzugeben.

Jeder, der 5 US-Dollar oder mehr spendet, wird gebeten, seinen kompletten Namen anzugeben. Alle Spender werden auf einer Tributepage vermerkt, die in den nächsten Tagen auf SuicideSilence.net online gehen wird.

Die Band schließt:
„Wir danken Euch für Eure anhaltene Liebe & Unterstützung in dieser unglaublich schweren Zeit.


Surft auf www.suicidesilence.net/donate um Eure Spende abzugeben. Wegen unerwartet hohen Zugriffszahlen bracht die Seite brach nach der Ankündigung letzte Nacht zusammen. Wer sich mit ähnlichen Problemen konfrontiert sieht, wird gebeten, über die Facebook-Seite der Band zu gehen.


www.suicidesilence.net | www.facebook.com/suicidesilence | www.nuclearblast.de/suicidesilence
drone zu gast bei galileo 2012Die vier Jungs aus Niedersachsen, die in diesem Jahr u.a. auf dem Rockharz und Wacken Open Air spielten, bestreiten nun neue Pfade und sind bei Galileo zu Gast.


Das ganze wird am Donnerstag den 8. November bei Pro7 ausgestrahlt.


Thema ist „„Matthias meets Metal“!

Er sucht die parallelen von Metal zu Klassik und besucht u.a. das Summer Breeze Open Air.


Also einschalten ist Pflicht!

drone pro7
callejonDie deutschsprachigen Metal-Pioniere versprechen eine imposante Bühnenshow im Musikzentrum Hannover.

So international, so groß wie auf „Blitzkreuz“ klangen Callejon noch nie. Dass „Blitzkreuz“ seinen Vorgänger, der auf Platz 31 der Media-Control-Charts ein­stieg, noch einmal übertrifft, liegt aber vor allem an den Songs selbst. Fast ein ganzes Jahr lang arbeiteten die fünf Düsseldorfer an den elf Tracks der Platte, verbrachten anschließend zwei Monate im Studio und erschufen da­bei Lieder, die man schon nach dem ersten Hören klar voneinander unter­schei­den und unter tausenden wiedererkennen kann – ein Kunststück, das be­kanntlich nur wenigen Metal-Bands gelingt.

„Wir sind allein auf weiter Flur“, singen Callejon bei „Kojote U.G.L.Y.“, dem zweiten Song der Platte, und wer einmal den mitreißenden Refrain gehört hat, kann dem nur zustimmen. Ihre unbändige Kraft verliert die Band selbst dann nicht, wenn die Lieder elektronischer und sphärischer werden wie beim darauf folgenden „Meine Liebe“. Und spätestens bei den ersten Worten des nächs­ten Tracks („Atlantis“) wird klar, dass einem dieses Album keine Pin­kelpause gönnen wird: „Seid ihr bereit? / Für dieses Lied? / Ein Lied, das euch von Feuer singt / Und euch den Atem nimmt.“ Callejon brennen lichter­loh, eine Dreiviertelstunde lang, bis die Platte mit „Kind im Nebel“ genauso episch en­det, wie sie begonnen hat.

Weiterlesen: TWILIGHT präsentiert CALLEJON, WASSBASS und ESKIMO CALLBOY am 8.11.12 im Musikzentrum Hannover