Unnützes Wien Wissen Musik

Über Wien gibt es bekanntlich sehr viel Wissenswertes – aber mindestens auch genauso viel unnützes Wissen. „Stadtbekannt“ hat versucht den musikalischen Unnützlichkeiten auf die Schliche zu kommen und diese in einem kleinen, kompakten Büchlein auch anderen Unwissenden zugänglich zu machen.

 

Klar ist natürlich, dass Mozart auf der Rechercheliste ganz oben steht. Doch der gute Mann hat nicht nur komponiert, sondern auch geflirtet und geflucht wie ein Rohrspatz. Da sitzt die feine Gesellschaft des 21. Jahrhunderts und ergibt sich in selbstverliebtes kulturelles Gequatsche über Mozart und der Angebetete schreibt an seine Cousine: „scheißen: das ist hart!“

Doch auch Beethoven ist mehr als nur Musik. Auch er beschimpfte sein Publikum schon mal als Schweine, wenn diese ihm nicht ehrfurchtsvoll genug huldigten. Und wenn die Kritiker gar zu kritisch mit dem Meister ins Gericht gingen, durften sie schon mal eine derbe Antwort erwarten: „Ach, du erbärmlicher Schuft, was ich scheiße, ist besser als alles, was er je gedacht.“

Tierische Geschichten gehören zur Wiener Musikwelt ebenso wie der Eurovision Songcontest. Und wo ein bebartetes Etwas unter Jubelstürmen die Musikwelt begeistert, da muss es ja auch Schrammelmusik geben – und Trink- und Drogenlieder. Und bei dieser Bandbreite an Musik ist es kein Wunder, dass die Redaktion des vorliegenden Büchleins auch eine ganze Reihe unnützer Informationen über Auftrittsorte und –gewohnheiten der Musikwelt zusammentragen konnte. Da bleiben Skandale und Ungeheuerlichkeiten natürlich nicht aus.

Braucht man „Unnützes Wien Wissen Musik“? Natürlich nicht, denn es ist ja vollkommen unnütz. Und dennoch macht gerade das den Reiz des vorliegenden ca. 125 Seiten starken Büchleins aus dem Holzbaum Verlag aus. Skurriles und Unglaubliches trifft auf Schweinisches und Triviales. Da bleibt es nicht aus, dass das Lesen zu einem gänzlich unnützen und doch gleichsam unterhaltsamen Vergnügen wird. Toll gemacht.

Verlosung

In Zusammenarbeit mit dem Holzbaum Verlag verlosen wir drei Exemplare von „Unnützes Wissen Wien Musik“. Schreibt eine E-Mail mit dem Stichwort „Unnützes Wissen ist Macht“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!