CD Reviews

The Venture - Aspire And Dissolve (EP)

The Venture - Aspire And Dissolve (EP)

  • Wer Darmstadt bisher nur aus Fips Asmussen Witzen oder aus dem unteren Drittel der Fußball-Bundesliga kannte, der sollte jetzt einmal aufhorchen. Denn mit THE VENTURE schicken sich fünf junge Mannen an, der deutschen Metalcore-Szene das Fürchten zu lernen.

Morbitory - Into The Morbitory

Morbitory - Into The Morbitory

  • Hamburg scheint sich immer mehr zur Death Metal Hochburg zu mausern. Neben Urgesteinen wie SUFFERAGE kommen qualitativ gute neue Bands wie INCARCERATION oder ENDSEEKER aus der Hansestadt. MORBITORY reihen sich hier nahtlos ein.

Revel In Flesh - Emissary Of All Plagues

Revel In Flesh - Emissary Of All Plagues

  • Mein Bruder hatte vor Jahren einmal den Mercedes 220 Diesel von meinen Eltern geerbt, ein Auto, das in den frühen 90er-Jahren schon mehr als old-school war, aber mit dem man wegen seiner Straßenlage nicht mit vollem Tempo über die Landstraße brettern musste, da er aufgrund seiner majestätischen Erscheinung immer eine Klasse für sich war.

Die Drei Fragezeichen – Stille Nacht, Düstere Nacht

Die Drei Fragezeichen – Stille Nacht, Düstere Nacht

  • „Alle Jahre wieder… !“ Dieses bekannte Weihnachtslied passt in mehrfacher Hinsicht zu dieser Tripple-CD. Zum einen steht Weihnachten mal wieder vor der Tür. Zum anderen handelt es sich bei den drei Silberlingen nicht wirklich um eine neue Weihnachtsfolge der Drei Fragezeichen.

Bloodspot - To The Marrow

Bloodspot - To The Marrow

  • Mit ´To The Marrow´ legen die hessischen Death Thrasher ihr inzwischen drittes Album vor.

Dying Empire  - Dystopia

Dying Empire - Dystopia

  • Die meisten guten Nachrichten aus der sympathischen Stadt Dresden sind in letzter Zeit in dieser immer verrückter werdenden Welt ein wenig untergegangen.

Soulburn - Earthless Pagan Spirit

Soulburn - Earthless Pagan Spirit

  • Angeblich sind die beiden Asphyx-Recken Bob Bagchus und Eric Daniels im Guten mit ihrer Ex-Band auseinandergegangen. Braucht es dann mit SOULBURN eine weitere Doom-Death-Combo aus den Niederlanden?

Metallica - Hardwired ... To Self Destruct

Metallica - Hardwired ... To Self Destruct

  • Natürlich hat auch die Twilight-Redaktion eine Meinung zur neuen Metallica-Scheibe, auf die die Fans ganze acht Jahre warten mussten. Die Reaktionen im rauschenden Blätterwald reichen ja von himmelhochjauchzend bis zutodebetrübt. Anders war es auch nicht zu erwarten.

Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

  • Für Bands mit schmalem Budget hat das Neuland Internet eine nette Möglichkeit erschaffen, Alben zu finanzieren: Crowdfunding. Ein Vorteil dieser Methode ist auch, dass man als Künstler direktes Feedback bekommt, ob die Fanbase am eigenen Schaffen und dem potentiellen künstlerischen Output überhaupt interessiert ist. Bei LEPROUS war das sehr eindeutig der Fall.

My Darkest Hate - Anger Temple

My Darkest Hate - Anger Temple

  • Fast elf Jahre mussten die Freunde des gepflegten Death Metal auf neues Material von MY DARKEST HATE warten. Denn kurz nach der Veröffentlichung ihres vierten Longplayers "Combat Area", das den Death Metal Underground mal wieder ordentlich aufgemischt hatte, verabschiedeten sich die Ludwigsburger in eine längere Pause, die dann nahezu zehn Jahre andauern sollte.

Die Drei !!! – Geheimnis der alten Villa (42)

Die Drei !!! – Geheimnis der alten Villa (42)

  • Jeder Handwerker kennt es: Wenn man irgendwo anfängt zu bauen, dann offenbaren zumindest ältere Gebäude schnell das ein oder andere Geheimnis. Während es in der Regel Schimmel oder ungünstige Baustoffe sind, finden die Drei Ausrufezeichen nach einem Wasserrohrbruch in Maries Villa einen Teil einer Schatzkarte.

Panphage - Drengskapr

Panphage - Drengskapr

  • PANPHAGE spielen eisigen, rasend-klirrenden Black Metal, verwoben mit wütend-groben Thrash-Attacken und atmosphärischen Folk- und Pagan-Einflüssen.

Maschine - Naturalis

Maschine - Naturalis

  • Ich muss zugeben, dass ich von den Engländern mit dem deutschen Namen vorher noch nie gehört hatte, bis deren neue Scheibe „Naturalis“ auf meinen Tisch geflattert kam. Aber wenn die Plattenfirma einen „rauen und erfrischenden Version von progressiver Musik“ verspricht, riskiere ich doch gerne mal ein Ohr

Trans-Siberian Orchestra – The Ghosts of Christmas Eve

Trans-Siberian Orchestra – The Ghosts of Christmas Eve

  • Kollege Lison darf sich schon auf unsere nächste Radiosendung freuen – neben der üblichen Dosis Schlager-Metal werde ich ihm rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit eine Portion Rock Oper – und mit Oper meine ich eigentlich eher Musical – um die Ohren hauen. Denn mit „The Ghosts of Christmas Eve“ ist nun die Audioversion der 2001er DVD Rock Opera aus der Feder von Paul O’Neill erschienen.

NOFX - First Ditch Effort

NOFX - First Ditch Effort

  • Viele Punkrockbands werden mit dem Alter ja auch von Sound und Texten ruhiger, nicht so NOFX. Die kalifornischen Punkrocker schaffen es erstaunlicher Weise, auf dem 13. Album nicht wie Berufsjugendliche zu klingen.

The Neal Morse Band - The Similitude Of A Dream

The Neal Morse Band - The Similitude Of A Dream

  • Wenn Schlagzeuger Mike Portnoy behauptet, er habe mit "The Similitude Of A Dream" DAS BESTE Album seiner nicht gerade erfolglosen und von Highlights gespickten Karriere eingespielt, steigen die Erwartungen. Dieses Doppelalbum, welches auf die abendfüllende Spielzeit von 147 Minuten kommt beruht auf dem Buch eines Baptistenpredigers aus dem 17. Jahrhundert, der seine Heimat verlässt und seinen Glauben findet.

Venomous Breath - Et Viscera Sanguis

Venomous Breath - Et Viscera Sanguis

  • Die Globalisierung ist auch im Metal nicht aufzuhalten. So komme ich in Berlin mit den Brasilianern VENOMOUS BREATH in Kontakt, als die für ESCARNIUM eröffnen. Damit nicht genug, das Debüt der Band erscheint auf dem thailändischen Label Hell Productions.

In Flames - Battles

In Flames - Battles

  • "Ja, ist den schon wieder Weihnachten? Alle Jahre wieder scheinen sich nämlich die IN-FLAMES-Fans der ersten Stunde in den Musikredaktionen zu versammeln, um gemeinsam das Lied "Früher war alles besser" anzustimmen, mitunter in solch einer schrillen Tonlage, dass man meinen könnte, dass die Schweden selbige mit dem neuen Album ganz persönlich treffen und beleidigen wollten.

Annisokay - Devil May Care

Annisokay - Devil May Care

  • Wenn man sich ANNISOKAY anhört, kann man in keiner Weise verstehen, warum Metalcore bei einigen Steinzeitmetallern einen so schlechten Ruf hat. Schon auf ihren ersten beiden Longplayer "The Lucid Dream[er]" und "Enigmatic Smile" haben die fünf Mannen um Dave Grundewald unter Beweis gestellt, dass die Städte Halle/ Saale und Leipzig nicht nur wahre Zentren der Kreativität sein müssen, sondern auch Heimstätten für ein ganz besonderes Lebensgefühl zwischen tiefster Melancholie und kämpferischer Trotzigkeit.

VADER - THE EMPIRE

VADER - THE EMPIRE

  • Gut zwei Jahre nach dem gelungenen „Tibi Et Igni“ und natürlich etlichen Tourneen, meldet sich die polnischen Panzerdivision erneut mit einem Knall!!! „The Empire“ – ein Titel und Cover, passend wie die Faust aufs Auge bei Vader- und so klingt das Werk auch!

Bon Jovi - This House Is Not For Sale

Bon Jovi - This House Is Not For Sale

  • Es würde schon einem Wunder gleichlommen, wenn THE CURE noch einmal eine an PORNOGRAPHY oder DISINTEGRATION heranreichende Platte aufnehmen würden. Gleiches gilt für METALLICA, die mittlerweile Galaxien von „Kill 'Em All“ oder „And Justice For All“ entfernt sind.

The Answer - Solas

The Answer - Solas

  • "Solas" ist anders als die anderen Alben von The Answer. Wer hier den typischen Riff Rock mit Led Zeppelin Schlagseite und Hit Potential erwartet wird überrascht sein. Entäuscht aber eher nicht. 

Nada Surf - Peaceful Ghosts

Nada Surf - Peaceful Ghosts

  • Du musst dich mal wieder aufregen, weil es die Lutherbibelapp und so viele andere nicht für dein Windowsphone gibt, weil dein Lieblingsverein nach einer 2:0-Führung den Sieg leichter Hand verspielt oder weil du wegen der Zeitumstellung eine Stunde zu früh zur Verabredung gekommen bist? Dann bringt dich das neue Opus von NADA SURF mit Sicherheit ganz schnell wieder runter...

Dark Tranquillity - Atoma

Dark Tranquillity - Atoma

  • Mag die Welt auch untergehen, mögen die SCORPIONS ihre unendlich Abschiedstournee tatsächlich beenden oder mag sich der Death Metal der Göteburger Schule in den letzten Jahren auch verändert haben, DARK TRANQUILLITY bleiben sich und ihrem Sound treu und das trotz der Tatsache, dass die Schweden nach dem letzten Longplayer "Construct" neben Daniel Antonsson auch Langzeit-Mitglied Martin Henriksson verloren haben.

Avenged Sevenfold - The Stage

Avenged Sevenfold - The Stage

  • Ja, ja. Weihnachten steht vor der Tür. Und in den ganz melancholischen Momenten kommen dann die vielen Kindheitserinnerungen wieder hoch. Zum Beispiel hat meine Schwester einmal einen Parfumbaukasten bekommen, mit dem man sich sein eigenes, persönliches Parfum kreieren konnte. Irgendwann sind wir dann auf die Idee gekommen, einfach alle Flüssigkeiten zusammenzukippen, mit dem Ergebnis einer wirklich unangenehmen Beleidigung der Riechnerven, um es vorsichtig auszudrücken.

Darkthrone - Arctic Thunder

Darkthrone - Arctic Thunder

  • Mit den letzten Alben hatten sich DARKTHRONE, die mit Alben wie "A Blaze In The Northern Sky" oder "Transilvanian Hunger" zur Speespitze der zweiten Black Metal-Welle gehörten, immer weiter von ihren Wurzeln entfernt. Ist "Arctic Thunder" nun die von vielen Fans geforderte Rolle rückwärts?

Incarceration - Catharsis

Incarceration - Catharsis

  • Eine gefühlte Ewigkeit nach der großartigen ´Sacrifice´ EP liegt nun endlich das erste Album von INCARCERATION vor.

Korn - The Serenity Of Suffering

Korn - The Serenity Of Suffering

  • Bei KORN kommen mir die unterschiedlichsten Assoziationen in den Sinn. Denn einerseits erinnert mich die Band an die guten alten MTV-Zeiten, als das Musikfernsehen noch Impulsgeber für eine ganze Generation war. Das ist lange her. Zum anderen gehörten die US-Amerikaner zu den Vorreitern des Nu Metals mit allerlei Cross-Over-Einschlägen.

Crowbar - The Serpent Only Lies

Crowbar - The Serpent Only Lies

  • Seit fast 27 Jahren sind CROWBAR ein wahre Institution in der Metal-Szene und deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, wenn die US-Amerikaner jetzt mit "The Serpent Only Lies" ihren mittlerweile elften Longplayer auf den Markt bringen. Und scheinbar knüpft nicht nur der Albumtitel an ein sehr altes Motiv der Weltliteratur an.

Keitzer - Ascension

Keitzer - Ascension

  • Solche Bands braucht es. Obwohl KEITZER wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient haben als sie bekommen, gehen sie unbeirrt ihren Weg. Auch das sechste Album der Hardcore Grind Crust Deather kann überzeugen.

TESTAMENT  - Brotherhood Of The Snake

TESTAMENT - Brotherhood Of The Snake

  • 2016 scheint DAS Jahr nach den mittleren 1980er Jahren für Bay Area Thrash Metal zu sein. Soviel vorweg.

Wardruna - Runaljod-Ragnarok

Wardruna - Runaljod-Ragnarok

  • Einar Selvik alias Kvitrafn vollendet mit Ragnarok seine Runaljod-Trilogie und beweist eindrucksvoll einmal mehr, dass seine Musik unter dem Banner von WARDRUNA soviel mehr ist, als bloße Untermalung von Wikinger-Dokumentationen oder als Soundtrack für ebensolche Serien.

Memphis May Fire - This Light I Hold

Memphis May Fire - This Light I Hold

  • Die US-Amerikaner stehen mit ihrem vierten Longplayer "This Light I Hold" in den Startlöchern, der in gewohnter Weise dem rockigen Hardcore frönt, auch bekannt unter Metalcore. Dementsprechend kombinieren MEMPHIS MAY FIRE brutale, angegroovte und breakdownige Härte mit eingängiger melodischer Emotionalität.

Vdelli - Out Of The Sun

Vdelli - Out Of The Sun

  • Spricht man von Blues Rock fallen den meisten Leuten sicher als erstes Namen wie Joe Bonamassa, Walter Trout oder die (na ja...) Blues Pills ein. Dass in diesem Genre aber einiges mehr geht beweisen die Australier VDELLI, die letztes Jahr nach Deutschland umgesiedelt sind.

Wovenwar - Honor Is Dead

Wovenwar - Honor Is Dead

  • Mit "Honor Is Dead" legen WOVENWAR nunmehr ihren zweiten Longplayer vor. In einem sehr metaphorischen und lesenswerten Review zum selbst betitelten Debüt legte unser Redakteur sehr überzeugend dar, warum die Nähe zu AS I LAY DYING unausweichlich war und warum das Album dennoch "einfach eine sehr gute, eingängige, wenn auch sehr moderne, aber in sich stimmige Metalscheibe mit viel cleanem Gesang und packenden Gitarrenriffs" ist.

Jimmy Eat World - Integrity Blues

Jimmy Eat World - Integrity Blues

  • Die alternativen College-Rocker von JIMMY EAT WORLD melden sich mit ihrem neunten Studioalbum "Integrity Blues" philosophischer denn je zurück. Denn inhaltlich geht es darum, das Leben und dessen unausweichliche Veränderungen zu akzeptieren. "Getting-older-Rock" also, oder, wie es sonst überall zu lesen ist, ein gereifter, erwachsengewordener Sound.

Sonic Syndicate - Confessions

Sonic Syndicate - Confessions

  • Man muss auch einmal loslassen können. Dann kann sich mitunter ein ungeahntes Gefühl der Befreiung, des Freiseins und der Freiheit einstellen. Bei SONIC SYNDICATE kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dies der Fall ist. Nachdem man nach dem letzten selbstbetitelten Longplayer vom Plattenlabel Nuclear Blast freigestellt worden war, wurden nun endgültig die metallischen Wurzeln gekappt.

Feeder - All Bright Electric

Feeder - All Bright Electric

  • Vier Jahre nach ihrem letzten Longplayer "Generation Freakshow" melden sich die Waliser Alternative Rocker mit "All Bright Electric" zurück, eine Scheibe, die eindrucksvoll verdeutlicht, warum das Genre bis heute nichts von seinem Reiz verloren hat.

Negura Bunget - ZI

Negura Bunget - ZI

  • Einfach haben es NEGURA BUNGET ihren Hörern noch nie gemacht und das ist ganz sicherlich auch nicht der Anspruch der rumänischen Naturburschen. Mit "ZI" macht es die Band ihren Fans aber besonders schwer.

Ewigheim - Schlaflieder

Ewigheim - Schlaflieder

  • 17 Jahre, sechs Alben und zwei EP´s. 

    EWIGHEIM haben sich ihre eigene musikalische Nische im Reich zwischen Leben und Tod bzw. Blut, Kot, Blumen und Sonnenschein geschaffen. Mit einer unverkennbaren, eigenwilligen und manchmal verschrobenen Mischung aus Metal, Rock und Elektronika, pechschwarzem, lyrischem Humor und bittersüßem Sarkasmus, mitunter überragenden Gesangslinien und einem Gespür für Club-Hits.

Dark Funeral - Where Shadows Forever Reign

Dark Funeral - Where Shadows Forever Reign

  • Die meisten Black Metal-Fans werden "Where Shadows Forever Reign" mit Sicherheit schon gehört haben. Da aber DARK FUNERAL zu den Großen ihres Genres gehören, will auch ich noch kurz meinen Senf zum neuen Album geben.

Suicidal Tendencies - World Gone Mad

Suicidal Tendencies - World Gone Mad

  • Ich habe SUCICIDAL dieses Jahr zwei Mal gesehen. Beim ersten Mal in Hamburg war noch die alte Mannschaft am Start,  einige Monate später in Berlin kamen die drei neuen Bandmitglieder zum Einsatz. Der prominenteste Neuzugang ist Dave Lombardo an den Drums. Obwohl die Setlist über weite Strecken identisch war, hatte ich das Gefühl, zwei ganz unterschiedliche Konzerte zu sehen. Nun kommt das neue Album mit dem frischen Line Up und ich bin gespannt, wohin die Reise für SUICIDAL geht.

High Spirits - Motivator

High Spirits - Motivator

  • HIGH SPIRITS, die wohl beste Ein-Mann-Band der Welt ist mit ihrem mittlerweile dritten Album "Movtivator" zurück.

     

Die Drei Fraezeichen – und der letzte Song (183)

Die Drei Fraezeichen – und der letzte Song (183)

  • Lenny The Rock will es zu seinem Geburtstag mal so richtig krachen lassen und lädt Familie und Freunde zu einer großen Feier auf sein Anwesen ein. Höhepunkt soll eine Show seiner Band sein. Doch kurz vor dem als Überraschung angekündigten „La-La-Song“ verschwindet Lenny mit einem Knall von der Bühne.

The Devil Wears Prada - Transit Blues

The Devil Wears Prada - Transit Blues

  • Metalcore ist und bleibt ein sehr bodenständiges, solides und konservatives Genre, das sich nicht so ohne Weiteres verändern lässt. Innovationsmöglichkeiten sind rar gesät. Einige Bands reizen deshalb den genreimmanenten Gegensatz zwischen geschroteter, aggressiver Brutalität und sensibler emotionaler Zerbrechlichkeit bis ins Unerträgliche aus, andere wie BRING ME THE HORIZON entfernen sich von ihren Wurzeln und begeben sich in die alternativen Rock-Gefilde.

Alter Bridge - The Last Hero

Alter Bridge - The Last Hero

  • Es gibt nur wenige Bands, die dem doch etwas dahindümpelnden Rock-Genre ihren Stempel aufzudrücken und neue Impulse zu setzen vermögen. Und es besteht überhaupt kein Zweifel, dass die Herren Kennedy, Tremonti, Marshall und Phillips mit ihrer Formation ALTER BRIDGE dazugehören.

Amaranthe – Maximalism

Amaranthe – Maximalism

  • Es sollte das Manifest der Band an die Welt werden. Und schon im Vorfeld melden sich die Kritiker zu Wort: Erste Höreindrücke von „That Song“, welches am Tag der deutschen Einheit als Video erscheinen soll, wurden als poppiger Einheitssound verteufelt. Haben die Schweden den Bogen mit „Maximalism“ womöglich überspannt?

Hanging Garden - Hereafter (EP)

Hanging Garden - Hereafter (EP)

  • HANGING GARDEN sind immer für eine Überraschung gut. Entfernte man sich auf dem letzten Longplayer "Blackout Whiteout" doch zusehends von den death-doomigen Wurzeln und frönte der scheinbar unbändigen Lust am Experimentieren, was in einer seichten Melange aus ALCEST und KATATONIA fast ohne unsaubere, gegrowlte Vocals niederschlug, so verlassen die Finnen auf ihrer neuen EP "Hereafter" zwar den eingeschlagenen Weg überhaupt nicht, aber es ist doch wieder mehr Härte zu vernehmen.

Asphyx - Incoming Death

Asphyx - Incoming Death

  • Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ASPHYX in der Riege der großen Death Metal-Bands immer noch eher in der zweiten Reihe angesiedelt werden.

Ghost - Popestar

Ghost - Popestar

  • Der Hype will befeuert werden und so gibt es gut ein Jahr nach dem sensationell guten "Meliora" eine Zwischendurch-EP von GHOST.