CD Reviews

Prisoner Of War - Rot

Prisoner Of War - Rot

  • Vom anderen Ende der Welt schicken sich die Neuseeländer mit einem Faible für die Weltkriege an, auch unsere Breiten mit ihrem ungewöhnlichen Sound zu erfreuen. Denn auf ihrem Fünf-Track-Debütalbum zelebrieren PRISONER OF WAR eine brutal erfrischende Mischung aus Death und Thrash Metal mit einer gehörigen Portion düsterer Infernalität.

Mantar - Ode To The Flame

Mantar - Ode To The Flame

  • Ungefähr zwei Jahre ist es her, dass MANTAR bei vom Kollegen Hübner veranstalteten Helldeathfest zu Hildesheim die Bühne rockten. Wer hätte gedacht, dass kurz darauf ein Popularitätsschub sondergleichen einsetzen würde?

Natem - Natem

Natem - Natem

  • Ich wusste schon immer, dass man Helene Fischer nicht trauen sollte. NATEMlos durch die Nacht? Eine ganz schlechte Option!

Samavayo - Dakota

Samavayo - Dakota

  • Mit vielen Bands geht es für mich ab dem dritten Album bergab. Sie werden lascher oder der Sound wird nur noch verwaltet. SAMAVAYO sind da eine der Ausnahmen von der Regel. 

Michael Schenker’s Temple Of Rock - On A Mission: Live In Madrid

Michael Schenker’s Temple Of Rock - On A Mission: Live In Madrid

  • Der aus Sarstedt stammende Gitarrenvirtuose hat in seinem Leben schon vieles angefasst. Einiges wurde zu großen Erfolgen, anderes eher nicht (z.B. CONTRABAND). Und auch wenn ihm der Durchbruch im Stile seines Bruders Rudolph verwehrt geblieben ist, so ist er aus der Rockwelt doch nicht wegzudenken.

Cliteater - From Enslavement to Clitoration

Cliteater - From Enslavement to Clitoration

  • Außer dieser Platte gibt es nichts Neues im Hause CLITEATER; das werden einige gut und viele schlecht finden.

The Vision Bleak - The Kindred Of The Sunset EP

The Vision Bleak - The Kindred Of The Sunset EP

  • Als Appetithappen zum im Juni anstehenden sechsten Longplayer "The Unknown" und als kommerzieller Geleitschutz der gerade beendeten Tour mit Saturnus und John Haughm veröffentlichen THE VISION BLEAK diese EP.

Judas Priest - Battle Cry (Live) CD/DVD

Judas Priest - Battle Cry (Live) CD/DVD

  • “Nur die Besten werden alt” lautet ein Albumtitel der deutschen Spaßrocker JBO. JUDAS PRIEST sind zweifellos beides: alt und sie gehören zu den Besten. Eigentlich hatten sie vor einigen Jahren in Wacken den Hut nehmen wollen, doch nun sind sie zurückgekehrt und haben ihren 2015er Auftritt in Ton und Bild festgehalten.

October Tide - Winged Waltz

October Tide - Winged Waltz

  • Der Verweis darauf, dass OCTOBER TIDE 1995 als KATATONIA-Nebenprojekt gestartet sind, darf natürlich auch bei der neuesten Veröffentlichung der deathigen Doom-Metaller nicht fehlen, sorgt sie doch für einige Aufmerksamkeit. Die hat die Band aber auch verdient.

Metallica - Kill ‘Em All/Ride The Lightning (Remastered 2016)

Metallica - Kill ‘Em All/Ride The Lightning (Remastered 2016)

  • “Der Urknall”, “Wiedergeburt des Heavy Metal”, „Götteralbum“ oder „Meisterwerk des Thrash Metal“ – dies sind nur einige der Lobeshymnen, die noch heute von den Amazon-Rezensenten auf die ersten beiden Alben der aus Los Angeles stammenden Bay Area Veteranen. Beide Werke werden dieser Tage in verschiedenen Versionen und in remastertem Gewand erneut auf den Markt gebracht.

Gluttony / Sordid Flesh - Split Album

Gluttony / Sordid Flesh - Split Album

  • Auf den ersten Blick weckt diese Split mein Interesse. Zweimal Gore Death Metal, das kann ja ein leckeres gemischtes Hack geben. Leider ist das nicht der Fall.

Dead Letter Circus - Aesthesis

Dead Letter Circus - Aesthesis

  • In Australien sind die Jungs von DEAD LETTER CIRCUS keine Unbekannten mehr, vermochten sie es doch, die heimische Zuhörerschaft mit ihrem kraftvollen Alternative Rock, gepresst auf zwei Alben, in ihren Bann zu ziehen. Nun steht die Veröffentlichung ihres dritten Longplayers "Aesthesis" an, der endlich auch den großen Durchbruch jenseits von Down Under bringen soll.

Dynazty - Titanic Mass

Dynazty - Titanic Mass

  • Vor zwei Jahren haben DYNAZTY mit „Renatus“ für ihre eigene Wiedergeburt gesorgt. Seit dem ist das schwedische Metalbaby gereift und zu einem prächtigen Jüngling herangewachsen. Mit „Titanic Mass“ erscheint nun das zweite Album der neuen Zeitrechnung.

Novembre - URSA

Novembre - URSA

  • Ich muss ja zugeben: Bisher sind mir NOVEMBRE nur auf ein paar Festivals über den Weg gelaufen, auf Platte habe ich mich noch nie mit ihnen beschäftigt.

Slaughterday - Laws Of The Occult

Slaughterday - Laws Of The Occult

  • Leute wetzt die Messer, am 29.04  ist wieder mal Schlachttag. SLAUGHTERDAY servieren euch auf dem zweiten Longplayer zehn delikate, bluttriefende Death Metal Filets der Extraklasse.

Necromorph - Under The Flag

Necromorph - Under The Flag

  • Vielleicht liegt es auch daran, dass sich das Personalkarussell bei NECROMORPH wieder gedreht hat, dass es geschlagene fünf Jahre gedauert hat, bis die Berliner Crust Grinder den Nachfolger zum starken ´Grinding Black Zero´ vorlegen. Das Warten hat sich gelohnt, denn mit ´Under The Flag´ setzt die Band noch einen drauf.

Morgan & Bailey – Süsser Tod (2)

Morgan & Bailey – Süsser Tod (2)

  • „Zucker hat viele negative Auswirkungen auf den Körper. Er macht schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank.“ Soweit zumindest die Info des Zentrum für Gesundheit. Doch dass ein bisschen süße Sünde gleich zum Tod führt…? Im zweiten Fall des himmlischen Ermittlerduos Morgan & Bailey wird die alte Mrs. Cameron von einem Lebkuchen dahingerafft.

Team Undercover – Ein Team für alle Fälle (16)

Team Undercover – Ein Team für alle Fälle (16)

  • Was André Minninger kann, können Markus Topf, Christoph Piasecki  & Co schon lange. Minninger hat mit „Die drei Fragezeichen und der Zeitgeist“ gerade eine Doppel-CD mit Kurzgeschichten aus Rocky Beach abgeliefert. Die Herren von Contendo Media tun es ihm gleich und veröffentlichen als Folge 16 gleich vier Kurzgeschichten über Eddie, Hannah & Co.

Filter - Crazy Eyes

Filter - Crazy Eyes

  • FILTER, das ist die Band, deren Single 'Welcome To The Fold' von Charlotte Roche auf Viva2 (ein Musiksender) in etwa mit den Worten, "Wer das Video das letzte Mal verpasst hat, weil er dringend mal onanieren musste, der sollte es sich jetzt auf keinen Fall entgehen lassen!" geadelt wurde, bringen jetzt mit "Crazy Eyes" ihr siebtes Album heraus.

Atoa - Unter Wölfen

Atoa - Unter Wölfen

  • Man muss schon Humor haben und eine gehörige Portion Selbstvertrauen mitbringen, wenn man auf seiner Gesichtsbuch-Seite die Musik, die man macht, als Hardpop bezeichnet.

Amon Amarth - Jomsviking

Amon Amarth - Jomsviking

  • Ob es einen tieferen Beweggrund gibt, dass die Wikinger von Amon Amarth ihr neustes Werk "Jomsviking" grade am Tag der Kreuzigung Jesu Christi veröffentlichen, weiß ich nicht. Dass die Beziehung zwischen Nordmännern und katholischer Kirche oftmals nicht die Beste war, ist durch Raubzüge auf dem englischen Festland seit dem achten Jahrhundert hinreichend belegt. In dieses Fahrwasser stoßen Amon Amarth zumindestens musikalisch. Den Hörer erwartet die volle Breitseite Melodic Death Metal!

Surgikill - Sanguinary Revelations

Surgikill - Sanguinary Revelations

  • Das Thema Gender und Diversity ist nun auch im Death Metal angekommen. SURGIKILL (warum ist Jeff Walker eigentlich nicht auf dieses Wortspiel gekommen?) haben nicht nur eine Frau an den Vocals, die auch für die Texte verantwortlich ist. Im Zuge der voranschreitenden Gleichberechtigung führen die Amis auch die Sensenfrau ein. Trotz des weiblichen Inputs und des Covers wird es wohl nicht zu einem Review in der Emma kommen, das spricht für die Musik.

Bonfire – Pearls

Bonfire – Pearls

  • Wenn auf dem Land die Sonne aufgeht und der Hahn den Tag begrüßt, dann wuschelt sich auch der ein oder andere Altrocker die Kickermatte zurecht und streicht sich die Falten aus dem Gesicht. Ja, damals, da war doch alles besser. Nicht alles. Denn BONFIRE haben 22 Songs aus 30 Jahren Bandgeschichte neu eingespielt und arrangiert.

Funeral Whore - Phantasm

Funeral Whore - Phantasm

  • Die Niederländer sind live sehr aktiv und sicher schon jedem unter die Augen gekommen, der sich regelmäßig auf Death Metal Gigs rumtreibt. Was das Studio angeht, sind die Beerdigungs- Bordsteinschwalben nicht so fleißig. Zehn Jahre nach Bandgründung und vier Jahre nach dem Debüt erscheint jetzt das zweite Langeisen.

Killerpilze - High

Killerpilze - High

  • Ganz heißer Shit, obwohl es kein Metal ist. Kein Wunder bei diesem Albumtitel: "High"

Abyssus – Once Entombed . . .

Abyssus – Once Entombed . . .

  • Griechenland befindet sich seit Jahren politisch und wirtschaftlich in einer tiefen Krise. Musikalisch sieht es da ganz anders aus, zumindest wenn man sich die Mucke der recht aktiven Todesmetaller von ABYSSUS mal auf dem Trommelfell zergehen lässt. Schnell wird klar, dass Athen und Florida nicht nur in Sachen Temperatur und Sonnenstunden Ähnlichkeiten aufweisen.

Mob Rules - Tales From Beyond

Mob Rules - Tales From Beyond

  • Um die Jahrtausendwende konnten mich MOB RULES mit Alben wie "Savage Land" oder "Hollowed Be Thy Name" als Fan gewinnen. Ihr schnörkelloser Melodic Metal war zwar beileibe keine Neuerfindung, aber meiner Meinung nach wesentlich besser gemacht als die Werke vieler Genre-Kollegen.

Ragnarok - Psychopathology

Ragnarok - Psychopathology

  • Obwohl das Black Metal-Geschwader RAGNAROK schon seit über zwanzig Jahren aktiv ist und in regelmäßiger Gleichmäßigkeit neue Alben raushaut, sind sie doch meist unter dem kommerziellen Radar geblieben und haben nie den Bekanntheitsgrad ihrer norwegischen Kollegen wie SATYRICON oder MAYHEM erreicht.

Bombus - Repeat Until Death

Bombus - Repeat Until Death

  • Der Vorgänger ´The Poet And The Parrot´ konnte mich – wie auch Kollegen Eric - mit seinem punkig angehauchten, fetten Rock überzeugen. Nun legen BOMBUS ihr zweites Album für Century Media nach. Mal hören, ob es den vollmundigen Titel rechtfertigt.

Caliban - Gravity

Caliban - Gravity

  • Fast zwei Jahre nach ihrem Longplayer „Ghost Empire“ legen CALIBAN nun mit „Gravity“ ihr neues Opus vor. Und dieser Titel ist gut gewählt, denn anders als andere Genregrößen machen die Mannen um Mastermind Marc Görtz die sich wie eine Seuche verbreitende Mode, den Sound zu enthärten, nicht mit und haben stattdessen eine kernige Metalabrissbirne erschaffen, die alle Sinne kräftig durcheinander wirbelt, trotz der sozialkritischen Texte Kummer, Sorgen und Alltagsärger zumindest für einen kurzen Moment paralysiert. Damit haben CALIBAN einen Longplayer erschaffen, der den vielen Facetten des Begriffs "Gravity" wie Ernsthaftigkeit, Schwere sowie Größe  oder Bedenklichkeit gekonnt Ausdruck verleiht.

Harmony Dies - Indecent Paths Of A Ramifying Darkness

Harmony Dies - Indecent Paths Of A Ramifying Darkness

  • Lange haben HARMONY DIES auf Konserve nichts von sich hören lassen. Mit neuem Label im Rücken legen die Todesmetaller ihre neue Scheibe vor.

Assorted Heap - Experience Of Horror Re-Release

Assorted Heap - Experience Of Horror Re-Release

  • Als es daran ging, den Poll der besten Platten aus 2015 auszufüllen, ist mir sofort ´Experience of Horror´ in den Sinn gekommen. Ich habe diese Platte wiederentdeckt und im letzten Jahr regelmäßig gehört. Nun gibt es eine Wiederveröffentlichung dieser Perle mit massig Bonusmaterial.

Toxic Waltz – From A Distant View

Toxic Waltz – From A Distant View

  • Der Metaller als solches tanzt traditionell nicht gerne. Tanzschulen kennt er bestenfalls aus Erzählungen. Erst wenn die liebenswürdigen Langhaarzottel zum Traualtar geschleppt werden, ergeben sich die meisten Männchen dieser Spezies in ihr Schicksaal und unterwerfen sich einer Last Minute Unterweisung in die Kunst des gepflegten Walzers. Dabei haben die Thrash Veteranen von EXODUS doch seinerzeit schon den perfekten Soundtrack zum Metal-Moschtanz abgeliefert: TOXIC WALTZ!

Morgan & Bailey – Der Wolf im Schafspelz (1)

Morgan & Bailey – Der Wolf im Schafspelz (1)

  • In einem kleinen Ostküstenstädtchen in Neuengland sorgen der katholische Pfarrer Charles Morgan und die evangelische Pastorin Rose Bailey für das Seelenheil ihrer Schäfchen. Doch nebenbei lösen der ehemalige Polizist und die Pastorin gemeinsam auch noch spannende Kriminalfälle.

Fleshcrawl / Skinned Alive - Tales Of Flesh And Skin Split

Fleshcrawl / Skinned Alive - Tales Of Flesh And Skin Split

  • Lange war es ruhig um die deutschen Todesmetaller von FLESHCRAWL, bis sie diese Split mit SKINNED ALIVE herausbrachten. Ursprünglich war das Teil als Tape und limitiertes Digi Pack erhältlich. Nun bringt FDA diese Split noch mal zum fanfreundlichen Preis auf den Markt.

Killswitch Engage - Incarnate

Killswitch Engage - Incarnate

  • Knapp drei Jahre nach ihrem letzten Longplayer "Disarm The Descent", der damals die Wiederkehr des alten Sängers Jesse Leach zelebrierte, legen die Metaller aus Massachusetts nun ihr neues Opus "Incarnate" vor. Und getreu dem Titel ist es eine wahrhafte Inkarnation brutaler metallischer Härte im Verein mit zarter zerbrechlicher Emotionalität.

Bestiality - Sadistic Soul

Bestiality - Sadistic Soul

  • Und wieder mal ein Beispiel für die Schattenseiten der Veröffentlichungsflut im Death Metal. Es gehen zu viele gute Releases unter. Bereits 2014 erschien diese Eigenproduktion von BESTIALITY, die ich erst jetzt entdeckt habe.

Immensity - The Isolation Splendour

Immensity - The Isolation Splendour

  • 2009 erblickten IMMENSITY im griechischen Athen das Licht der Welt, um sich voll und ganz dem deathigen Doom Metal hinzugeben. Jetzt, fast sechs Jahre, eine EP und ein Line-up-Wechsel später erscheint nun der erste Longplayer unter dem Titel „The Isolation Splendour“. Dabei ist der Titel durchaus Programm, denn der düsteren Isolation wird in ihrer ganzen Herrlichkeit ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt.

Loudguns - Sunset Runaway

Loudguns - Sunset Runaway

  • Mitte der 90er Jahre schien die Sonne für die hardrockende Spezies endgültig untergegangen zu sein. Mittlerweile strahlt sie jedoch heller und wärmer denn je. Gerade die europäischen Hardrocker stellen dabei die ehemaligen Ikonen aus dem sonnigen Kalifornien in den Schatten. Rock It Up Records veröffentlichen nun das zweite Album der Finnen von LOUDGUNS neu.

Die Drei Fragezeichen und die flüsternden Puppen (180)

Die Drei Fragezeichen und die flüsternden Puppen (180)

  • Wer sich am Ende eines anstrengenden Arbeitstages voller Vorfreude ins Bett oder aufs Sofa begibt, um in aller Ruhe dem neuesten Fall der Juniordetektive aus Rocky Beach zu lauschen, der wird bereits in den ersten Minuten unsanft aufgeschreckt. Was da auf den Hörer zukommt klingt zunächst eher nach Chucky – Die Mörderpuppe als nach den Drei Fragezeichen. Und es bleibt spannend-gruselig, so viel sei vorweggenommen.

CHRIST AGONY - BLACK BLOOD

CHRIST AGONY - BLACK BLOOD

  • Cezar zieht sein Ding durch und das schon seit 1990(!). Warum jedoch diese Band weiterhin, nennen wir es Probleme hat aus dem Untergrund aufzutauchen, ist mir durchaus schleierhaft. An der Qualität der Alben und Songs kann es nicht wirklich liegen. Daher könnte nur die Antworten lauten: diese Band ist so gut wie nie LIVE zu sehen! Ja, dies wird ein Problem sein, welches Cezar und Co. endlich mal angehen sollten.

LSD ON CIA - Celestial Bodies

LSD ON CIA - Celestial Bodies

  • Ich gebe zu, der Name ist ungewöhnlich und schreckt auf den ersten Blick ab. Doch auf den zweiten Blick, zieht es natürlich "eine gewisse" Aufmerksamkeit auf sich. Aber ob nun die Songschreiber hier etwas viel mit LSD zu tun hatten bzw. haben oder für die CIA arbeiten ist auch nach dem Durchhören der Songs nicht wirklich klar:-)!

ROYAL REPUBLIC - Weekend Man

ROYAL REPUBLIC - Weekend Man

  • Der Titel ist Programm: sozusagen „Saturday Night Fever auf Rock“. ROYAL REPUBLIC wissen wie sie den Zuhörer bei Laune halten müssen und das eben zum Party-Wochenende, ABER ich „befürchte“ nicht nur dann!

ORANSSI PAZUZU - Värähtelijä

ORANSSI PAZUZU - Värähtelijä

  • Die Finnen schaffen es einmal mehr die abgespacte LSD-Welt auf den Kopf zu stellen – oder ist das doch eher umgekehrt zu verstehen!

HIGH PRIEST OF SATURN - Son of Earth and Sky

HIGH PRIEST OF SATURN - Son of Earth and Sky

  • Stoner-1970er-Jahre Rock-Welle hin oder her, diese Band weiß es genau, überzeugend und ehrlich zu klingen.

BESEECH - My Darkness, Darkness

BESEECH - My Darkness, Darkness

  • Gut zehn Jahr war es still um die einstigen Mitgestalter des Gothic-Metal-Rock! Alben wie „Black Emotions“ oder „Souls Highway“ haben Anfang der 2000er wirklich in der Szene ihren Eindruck hinterlassen. Doch plötzlich, nach dem fünften Album „Sunless Days“ und einer darauffolgenden DVD wurde es still – die Auflösung im Jahre 2006.

His Statue Falls - Polar

His Statue Falls - Polar

  • „Polar“ von HIS STATUS FALLS macht mich ein wenig sprachlos! Ich habe selten ein so gelungenes Album in die Finger bekommen. Für mich stimmt hier einfach alles! Von A-Z, vom ersten Ton bis zum letzten, jeder einzelne Song ist etwas Besonderes und zieht einen auf seine spezielle Art und Weise in den Bann. Das Album ist einfach voll mit Überraschungen.

Miasmal - Tides Of Omniscience

Miasmal - Tides Of Omniscience

  • Der Vorgänger ´Cursed Redeemer´ hat mich mit seinem räudig rockenden Death Metal überzeugt. Nun legen MIASMAL ihr drittes Album vor und haben Sound erweitert.

Rick Springfield - Rocket Science

Rick Springfield - Rocket Science

  • Gerade in einer Zeit größter Unsicherheit, wenn sich in dem Lieblingsschokoriegel plötzlich Kunststoffteile befinden, wenn im Bier Rückstände von Pflanzenschutzmitteln ihr Unwesen treiben und überall Tempo-30-Zonen eingerichtet werden, kann klassischer Rock im Stile von RICK SPRINGFIELD einiges wieder ins Lot bringen.

Nada Surf - You Know Who You Are

Nada Surf - You Know Who You Are

  • Es ist schon eine kleine Ironie des Schicksals, wenn man mit dem Track 'Popular' populär wird. Viele werden sich sicherlich auch noch an das Video und die Songzeile "A teenage guide to popularity" erinnern, schließlich wurden NADA SURF auf MTV (für die jüngeren Leser: Das war ein Sender, auf dem anfangs fast nur Musikvideos gespielt wurden) rauf und runter gespielt.