CD Reviews

Backyard Babies - Four By Four

Backyard Babies - Four By Four

  • Fünf Jahre nach dem selbst betitelten Vorgänger legen die BACKYARD BABIES nun ihr mittlerweile siebtes Album vor.

Abyssthrone - Necropolis Inferno

Abyssthrone - Necropolis Inferno

  • Wem die aktuelle Bloodbath zu sehr Mainstream und insbesondere der Sound zu wenig organisch ist, der wird krankhafte Freuden empfinden, wenn er mit den Harzern von ABYSSTHRONE in den Folterkeller "Necropolis Inferno" hinabsteigt.

Potzblitz - Die Zauber-Akademie  - Der magische Wirbelsturm (3)

Potzblitz - Die Zauber-Akademie - Der magische Wirbelsturm (3)

  • Nicht nur die Kandidaten bei „Lafer!Lichter!Lecker!“ verwechseln in der Hitze des Gefechts schon mal Salz und Zucker, sondern auch der Dämon der Zauberakademie. Doch anders als in der Küche kann der falsche Umgang mit Magie schnell ernste Folgen haben. Das müssen die Freunde Flo, Finn, Jazz und Luka in dieser Folge am eigenen Leib herausfinden.

Potzblitz - Die Zauber-Akademie - Die verhexte Mitternachtsparty (2)

Potzblitz - Die Zauber-Akademie - Die verhexte Mitternachtsparty (2)

  • Nach meiner Rückkehr aus dem Vereinigten Königreich ist mir einmal mehr klar geworden, dass Hörspiele eine Vorliebe der Deutschen zu sein scheinen. Noch in keinem anderen Land habe ich eine derartig breite Palette unterschiedlichster Hörspiele gefunden wie in Deutschland. Und schon erst recht nicht solch bezaubernde wie die neue Serie aus dem Hause Contendo.

Hammercult - Build For War

Hammercult - Build For War

  • Die Israelischen Thrasher von HAMMERCULT hauen mit ´Build For War´ ihr bereits drittes Album raus und können das hohe Niveau des Vorgänger halten.

Soilwork - The Ride Majestic

Soilwork - The Ride Majestic

  • Fehlende Umtriebigkeit kann man den Mannen von SOILWORK nicht vorwerfen. Denn nach dem im Jahre 2013 erschienenen Doppelalbum „The Living Infinite“ schob man kürzlich eine Live-DVD nach, um jetzt zum 20-jährigen Bandjubiläum gebührend mit dem Longplayer „The Ride Majestic“ zu feiern.

Pentagram - Curious Volume

Pentagram - Curious Volume

  • Unverwüstlich zeigen sich die amerikanischen Doom Metal Pioniere PENTAGRAM um den charismatischen Sänger Bobby Liebling und schicken sich an, die sich anbahnende düstere Jahreszeit mit "Curious Volume" zu verschönern.

Dead Lord - Heads Held High

Dead Lord - Heads Held High

  • Das Album, auf das ich im Laufe des Jahres am meisten hingefiebert habe, ist nun endlich da: "Heads Held High" von den schwedischen Shooting-Stars DEAD LORD.

Ahab - The Boats of The Glen Carrig

Ahab - The Boats of The Glen Carrig

  • AHAB gehen erneut auf Kaperfahrt in den doomigsten Gefilden und machen auch diesmal keine Gefangenen.

Majestic Downfall - ...When Dead

Majestic Downfall - ...When Dead

  • Schon seit längerem bewegt sich Mr. Jacko (ZOMBIEFICATION) mit seiner als Ein-Mann-Projekt gestarteten Band MAJESTIC DOWNFALL (nun für die ersten Live-Auftritte erweitert) gekonnt im Spannungsfeld von düsterem Death Metal und Blackened Doom. Aber das ist nicht in Stein gemeißelt, denn es finden sich auch immer wieder Elemente des Black Metal und des Alternative.

Pyogenesis - A Century In  The Curse Of Time

Pyogenesis - A Century In The Curse Of Time

  • PYOGENESIS das sind für mich die frühen Doom-, Death- und Gothic Metal - Veröffentlichungen, angefangen beim 92er Osmose-Debut "Ignis Creatio", bei der "Waves Of Erotasia"-EP und beim Longplayer "Sweet X-Rated Nothings" aus dem Jahr 1994 bis zum Durchbruch mit "Twinaleblood" 1995.

Bullet For My Valentine - Venom

Bullet For My Valentine - Venom

  • Zwei Jahre mussten die Fans auf einen Nachfolger des fulminanten Longplayers „Temper, Temper“ warten. Und um es gleich vorwegzunehmen: Die Waliser bleiben auf ihrem Terrain eine Instanz, auch wenn sie einige Federn lassen müssen.

Terror - The 25th Hour

Terror - The 25th Hour

  • Die kalifornische Hardcore Formation TERROR hat ihren sechsten Langspieler veröffentlicht. Auf „The 25th Hour“ knallen TERROR einen Mosh-Track nach dem anderen raus und knüpfen vom Sound und der Attitude an die späten 80er und frühen 90er Jahre an. Blöd nur, dass das den Karren auch nicht vom Eis schaffen kann.

Wolfheart - Shadow World

Wolfheart - Shadow World

  • Als Tuomas Saukkonen Ende 2012 alle seine Projekte auf Eis legte, überwog noch die Trauer über das Ende von BEFORE THE DAWN. Doch spätestens seit Erscheinen des Debütalbums "Winterborn" von WOLFHEART war klar, dass hier im Bereich des melodischen Death Metal etwas ganz Großes im Entstehen war. Denn das, was Saukkonen dort nahezu im Alleingang eingespielt hatte, war schon mehr als beeindruckend.

Enabler - Fail To Feel Save

Enabler - Fail To Feel Save

  • ENABLER setzen die mit dem letzten Album ´La Fin Absolue Du Monde´ begonnene Entwicklung weiter fort, leider.

Krisiun - Forged In Fury

Krisiun - Forged In Fury

  • Für die brasilianischen Härtner KRISIUN stehen 2015 gleich zwei Jubiläen an: 25 Jahre gibt es diese Band mittlerweile und vor 20 Jahren erschien das Debüt "Black Force Domain".  

U.D.O. – Navy Metal Night

U.D.O. – Navy Metal Night

  • Das Sollinger Urgestein Udo Dirkschneider ist derzeit in aller Munde. Jüngst verkündete die Heavy Metal Sirene seinen endgültigen Abschied von ACCEPT und in WACKEN lieferten U.D.O. unterstützt vom Musikkorps der Bundeswehr eine grandiose Show ab. Gerade rechtzeitig ist da „Navy Metal Night“ erschienen.

Scarnival - The Art of Suffering

Scarnival - The Art of Suffering

  • Bereits seit einigen Jahren mäandern die Todesmetaller von SCARNIVAL aus Hannover durch die niedersächsische Metalszene. Mit dem Album „The Art Of Suffering“ soll nun der Rest der Welt unter Beschuss genommen werden. Skandinavischer Melodic Death Metal der alten Schule trifft auf eine steife Briese Spielfreude aus Niedersachsen. Mit dabei ist CRIPPERs Bassmann Gerrit Morhmann.

Lethal Saint WWIII

Lethal Saint WWIII

  • Es sollen sich schon verschiedene Kunstpädagogen das Leben genommen haben nachdem sie das Coverartwork des 2010er Debüts „Lethal Saint“ angeschaut hatten. Auch der Sound erinnerte eher an einen ostzonalen Zweitrackter in den letzten Zügen. Doch auf „WWIII“ ist nun alles anders. Ehrlich!

Hyades – The Wolves Are Getting Hungry

Hyades – The Wolves Are Getting Hungry

  • HYADES? Noch so eine Band der New Wave of Thrash Metal? Nein, denn HYADES gibt es schon seit dem asugehenden 20. Jahrhundert, auch wenn das Debüt „Abuse Your Illusion“ erst 2005 erschienen ist. Als alter Fan der Band dachte ich auch, dass ich etwas verpasst hätte, aber es ist tatsächlich sechs Jahre her, dass die italienischen Thrasher von HYADES ein Album auf den Markt geschmissen haben.

Source of Rage - Antagonize

Source of Rage - Antagonize

  • Göteborg? Nein, Gronau! SOURCE OF RAGE sind mir schon seit einigen Jahren ein Begriff. Mit dem Release ihrer neuen EP „Antagonize“ habe ich nun auch einen triftigen Grund, über die jungen Metalheads aus dem Landkreis Hildesheim zu schreiben.  „Antagonize“ ist eine Breitseite Göteborger Schule gepaart mit Groove Metal. Fast zu gut, um wahr zu sein!

KATAKLYSM - OF GHOSTS AND GODS

KATAKLYSM - OF GHOSTS AND GODS

  • Mit dem neuen Album „Of Ghosts And Gods“ haben KATAKLYSM nun das Dutzend vollgemacht. Das zwölfte Album der Frankokanadier wird seit einiger Zeit mit einem Countdown von zehn Musikvideos eingeläutet. KATAKLYSM haben keine Kosten und Mühen gescheut für jeden der Tracks auf dem Album ein passendes Video zu produzieren. Wie gewohnt gibt es brettharten Melodic Death Metal.

Skallbank - Dödens Ord

Skallbank - Dödens Ord

  • Was wäre wohl passiert, wenn IN FLAMES nach „The Jester Race“ eine Portion Rock ‘N‘ Roll getankt hätten? Richtig, sie würden heute wohl so klingen wie ihre Landsmänner von SKALLBANK.

Anasarca - Survival Mode

Anasarca - Survival Mode

  •  Ich dachte eigentlich, dass ANASARCA nach 3 guten Alben Mitte des letzten Jahrzehnts das Zeitliche gesegnet hätten. Denkste Puppe - ich hatte den Survival Mode der Band nicht bedacht und so kommen sie mit einem 4 Track Demo übern Deich.

Iron And Stone – Old Man’s Doom

Iron And Stone – Old Man’s Doom

  • Während die meisten Smombies da draußen rumoxidieren, kompostieren und merkeln, haben Stephan und seine Jungs am Nachfolger zu „Maelstrom“ gebastelt. Momentan ist der doomige Sound der Band ja wieder absolut bambus und die Band hat sich ordentlich ins Zeug gelegt, um abermals zu threestaren.

Graveworm – Engraved In Black/(N)Utopia (Re-Releases)

Graveworm – Engraved In Black/(N)Utopia (Re-Releases)

  • Gleich zweimal wird es düster im Hause Metal Mind, denn mit diesen Re-Releases aus dem Hause Nuclear Blast bringen die Polen zwei lupenreine Melodic Black Metal Scheiben wieder auf den Markt. Wie gewohnt werden die Scheiben im limitierten und nummerierten Digipack ordentlich in Szene gesetzt, was bei den ansprechenden Coverartworks auch wünschenswert war.

Skeletal Remains - Condemned To Misery

Skeletal Remains - Condemned To Misery

  • Das ´Beyond The Flesh´-Debüt der Kalifornier war für mich das beste Death Metal Album des Jahres 2012. Nun legen SKELETAL REMAINS fast drei Jahre später endlich den Nachfolger vor.

Mantic Ritual – Executioner (Re-Release)

Mantic Ritual – Executioner (Re-Release)

  • Eastcoast? Westcoast? MANTIC RITUAL haben beides probiert, sich aber nach einem Umzug nach Los Angeles letztlich doch für ihre Heimat Pittsburg in Pennsylvania entschieden. Mit „Executioner“ bringen Metal Mind nun das Nuclear Blast Debüt der amerikanischen Thrash Metaller wieder auf den Markt.

Pungent Stench – Ampeauty

Pungent Stench – Ampeauty

  • Lieber Arm dran als Bein ab, sagt man bei uns. Übertragen auf die österreichischen Kult Death Metaller von PUNGENT STENCH heißt das wohl, dass sich die Herren Schirenc und Wank in den letzten Jahren lieber auf ihr musikalisches Vermächtnis hätten konzentrieren sollen anstatt sich über Namensrechte vor Gericht zu zerfleischen.

We Came As Romans - We Came As Romans

We Came As Romans - We Came As Romans

  • Wie wir schon beim letzten Interview herausgefunden haben, verbirgt sich hinter WE CAME AS ROMANS keine lateinaffine Schülerband eines US-amerikanischen Pendants zum hiesigen Josephinum, sondern vielmehr eine Metalcore-Institution, die mit dem nach ihren Bandnamen benannten neuen Longplayer einen würdigen Nachfolger für ihr 2013er-Album "Tracing Back Roots" erschaffen haben.

Heavens Gate - Best For Sale!

Heavens Gate - Best For Sale!

  • Erfolg kann man nicht versprechen, wusste schon der Erste Detektiv Justus Jonas. Doch oft ist ernsthaftes Bemühen von Erfolg gekrönt. So richtig wollte sich der ganz große Erfolg bei den niedersächsischen Vorzeigemetallern von HEAVENS GATE zu Lebzeiten der Band jedoch leider nicht einstellen – und dies trotz wirklich guter Alben und redlicher Bemühungen.

LAMB OF GOD -  VII: Sturm und Drang

LAMB OF GOD - VII: Sturm und Drang

  • Drei Jahre ist es her, dass LAMB OF GOD die Metalwelt mit einem Langspieler bereicherten. Nach „Resolution“ erscheint nun in Kürze „IIV: Sturm und Drang“ über Nuclear Blast. Nachdem die Band um Frontmann Randy Blythe in den letzten Jahren vor allem mit dem Todesfall eines tschechischen Fans Aufsehen erregte, konnten die Pioniere des NWoAHM durch die Vorabveröffentlichung der Videos zu „512“ und „Overlord“ die Aufmerksamkeit zurück auf die Musik lenken.

Veruca Salt - Ghost Notes

Veruca Salt - Ghost Notes

  • Die Junggebliebenen unter uns werden sich sicherlich noch an die guten alten Zeiten erinnern, als es noch kein youtube, keine Smartphones und keine sozialen Netzwerke wie facebook gab, dafür aber vier Musikkanäle im Fernsehen! In dieser Hochphase des Musikfernsehens in den 90ern starteten auch VERUCA SALT als double-female-fronted Alternative Rock Band zusammen mit großartigen Acts wie THROWING MUSES, LIZ PHAIR, SMASHING PUMPKINS, BELLY, BREEDERS, ELASTICA oder FIONA APPLE richtig durch.

Kaledon - Chapter IV: Twilight Of The Gods

Kaledon - Chapter IV: Twilight Of The Gods

  • Bei KALEDON handelt es sich um ein Power Metal Gespann aus Italien. Mit neuem Sänger in ihren Reihen, wollen sie die Fans mit einer Neuauflage ihres, bereits 2006 veröffentlichtem, Albums “Chapter IV: Twilight Of The Gods” beglücken. Da ich die ursprüngliche Version nicht kenne, werde ich mich lediglich auf die neue Auflage beziehen.

Infection - Acrotomophile Mutilator

Infection - Acrotomophile Mutilator

  • Der Blick auf das doch recht verstörende Coverartwork zeigt es: Diese Scheibe der südamerikanischen INFECTION ist sicherlich kein Muttertagsgeschenk und auch kein Mitbringsel für Tante Erna zum Sonntagstee. Überraschenderweise verbirgt sich hinter dem brutalen Äußeren aber auch nicht nur stumpfes Gebolzte, sondern vielmehr sehr druckvoller Death Metal.

Darktribe - The Modern Age

Darktribe - The Modern Age

  • Neben Chansons kommt mir vor allem Baguette, die schöne Landschaft der Provence und Wein in den Sinn, wenn ich über Frankreich nachdenke. Wenn es um Metalbands geht, wird es da schon schwieriger: MASSACRE und RESPECT fallen mir da ein. Mit ein bisschen Mühe noch LOUDBLAST und aus aktuellem Anlass (Tour mit EXODUS) ARCANIA. Immerhin listet Encyclopaedia Metallium etwa 4500 französische Bands – für Deutschland sind es fast doppelt so viele. Für Schweden erstaunlicherweise nur unglaubliche knapp 4000 und für die Schweiz sogar weniger als 900 – dabei fallen mir spontan mehr eidgenössische als französische  Kapelle ein. Möglicherweise haben französische Metalbands ein Marketingproblem? Den Namen DARKTRIBE sollte man sich jedenfalls dick auf der musikalischen Landkarte einzeichnen!

The Other - Fear Itself

The Other - Fear Itself

  • Nachdem es mächtig im Karton gerappelt hatte und die gesamte Saitenfraktion ausgetauscht wurde, stehen THE OTHER nun nach drei statt der üblichen zwei Jahren mit einem neuen Album in den Startlöchern.

MILKING THE GOATMACHINE - GOATGRIND

MILKING THE GOATMACHINE - GOATGRIND

  • MILKING THE GOATMACHINE sollte nach 7 Jahren Bandgeschichte den allermeisten Metallern ein Begriff sein. Die sympathisch verrückten Zeitgenossen, die ihre Liveauftritte niemals ohne Ziegenmaske bestreiten, bringen nun ihren fünften Langspieler heraus. Mit viel Schweinsgegrunze,  Drumgeballer und Gitarrengethrashe widmen sich die Deathgrinder dem, was sie am besten können: Popkultur mit Deathgrind auf die Schippe nehmen. Auf die Plätze, Ziege, los!

V8 Wankers - Harden the Fuck Up

V8 Wankers - Harden the Fuck Up

  • Upps, die neue Wankers wäre mir fast durchgerutscht. Und das wäre schade gewesen.

Cathedral - In Memorium

Cathedral - In Memorium

  • Wenn ein Demo nach der Veröffentlichung nun noch ein drittes Mal als Re-Release auf den Markt gebracht wird, stellt sich eigentlich die Frage, ob das nötig ist. Im Fall von CATHEDRAL stellt sie sich nicht.

Timeshares - Already Dead

Timeshares - Already Dead

  • Im Info werden die New Yorker als Punkrock bezeichnet und mit HOT WATER MUSIC verglichen, das geht mir dann doch zu weit.

Powerwolf - Blessed & Possessed

Powerwolf - Blessed & Possessed

  • POWERWOLF, wohl die Power Metal Band der letzen Jahre, meldet sich mit neuem Album zurück, und dabei scheinen die Wölfe noch blutdurstiger als jemals zuvor zu sein. Nach ihrem letzen Nummer eins Album („Preachers Of The Night“) soll „Blessed & Possessed“ nun erneut klarstellen, wer das Alphatier im Power Metal Rudel ist. Die Zähne sind gefletscht, und die Wölfe zu allem bereit.

Cradle Of Filth - Hammer Of The Witches

Cradle Of Filth - Hammer Of The Witches

  • Ein großartiger Albumtitel, ein noch großartigeres, bestens dazu passendes Artwork. Da muss dann nur noch die Musik mithalten. Aber von vorne.

Being As An Ocean - Being As An Ocean (dto.)

Being As An Ocean - Being As An Ocean (dto.)

  • Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit, ein neues Genre zu erfinden. Möglicherweise Alternative Core. Zumindest geht die Mischung aus Emo/ Screamo, Metal- und Postcore doch sehr in den Bereich des Alternative Rocks.

Team Undercover – Unter Haien (14)

Team Undercover – Unter Haien (14)

  • Bei den derzeitigen Temperaturen wünscht sich der ein oder andere Leser sicherlich auch eine erfrischende Abkühlung im Meer. Das TEAM UNDERCOVER macht sich auf nach Afrika, um Luisas Vater David zu besuchen. Luisa ist mittlerweile so etwas wie das fünfte Teammitglied. Doch so entspannend wie erhofft wird der Urlaub in der Hitze dann doch nicht.

GROBSCHNITT - 79:10

GROBSCHNITT - 79:10

  • GROBSCHNITT ist eine Krautrock Formation der ersten Stunde, die in unterschiedlichen Besetzungen vornehmlich in den 1970er- und 80er Jahren aktiv war. Bekanntheit haben die Hagener vor allem durch ihre überdurchschnittlich langen und extravaganten Livekonzerte erfahren. Mit Kostümen, Lichtshows theatralischen Inszenierungen erarbeiteten sich die Musiker schnell einen Ruf als Art-Rock Band und erlangten nationale und auch internationale Bekanntheit.

Trixter – Human Era

Trixter – Human Era

  • Mit dem Titel ihres vierten Albums haben BON JOVI dem Hair Metal auch an der Ostküste ein Denkmal gesetzt. Doch New Jersey hat noch andere Bands zu bieten als die Rockmillionäre aus Ashbury Park, z.B. TRIXTER.

Abnormal Thought Patterns - Altered States Of Consciousness

Abnormal Thought Patterns - Altered States Of Consciousness

  • Nicht ohne erwartungsvolle Vorfreude habe ich das Zweitwerk der mir bisher unbekannten Amis zu Gemüte geführt. Schließlich wurde "Altered States of Consciousness" von der Plattenfirma als Progressive Metal-Meilenstein mit reichlich Vorschusslorbeeren ausgestattet und die Scheibe mit einigen Gastauftritten, darunter dem von Ex-Nevermore-Ausnahmegitarrist Jeff Loomis, veredelt.

Back Pestilence - Outsiders

Back Pestilence - Outsiders

  • Ich kannte BLACK PESTILENCE bisher nicht. Zu Beginn haben die Kanadier anscheinend auch viele elektronische Einflüsse und Samples verarbeitet. Davon ist auf dem aktuellen Album nur noch wenig zu hören.

Rise To Fall - End Vs Beginning

Rise To Fall - End Vs Beginning

  • Seit 2006 arbeiten RISE TO FALL emsig daran, ihre Fanbase im Melodic-Death-Metal-Bereich auszubauen. Beeinflusst von vor schwedischen Bands dieses Genres ist für die Spanier der Begriff Metal nicht einfach nur ein seelenloses Bezeichnung, sondern auch Programm.