Creeping Flesh - Scorched (Demo)

CD Reviews, Creeping Flesh - Scorched (Demo)

Den Namen dieser Band sollte man sich unbedingt merken. Denn die Schweden, die seit August 2013 ihr todesmetallisches Unwesen treiben, haben sich mit Leib und Seele dem Death Metal der alten Schule verschrieben.

Und nach der Veröffentlichung der beiden EPs "Unravelled by War" und "Rising Terror" liegt nun mit "Scorched" ein Demo vor, dass drei Tracks umfasst. Dabei stellt schon der Titeltrack eindrucksvoll unter Beweis, welches Potenzial in den fünf Schweden steckt. Denn da wird die Abrissbirne ordentlich in Wallung gebracht, allerdings ohne dass man es hier mit unhörbarem Geknüppel zu tun hätte. Im Gegenteil, der Sound besticht zum einen durch seine mitreißende Dynamik, der man sich nur schwer entziehen kann, zum anderen bekommt man hier aber auch das richtige Maß an freimachender Brutalität geboten. Hinzu kommen die gekonnten infernalen Growls, die den Gott der Unterwelt in Verzückung bringen könnten, und vor allem die phasenweise melodische Düsternis.

Damit hat der Sound alles, was richtig guten Death Metal ausmacht. Hammer! 'Trench Apostasy' kommt dann etwas martialischer und brutaler daher, allerdings sorgen hier Groovigkeit und eher filigrane und hintergründige Düsternis für Tiefe und Intensität. Ähnliches gilt auch für 'Forever Onwards', ein Track, der nicht nur mit weltklasse Riffs aufwarten kann, sondern auch durch seine passionierten Soli und der unglaublichen Variation der Vocals zu bestechen vermag.

Fazit: Wer auf Death Metal der alten Schule im Stile von BOLT THROWER, HAIL OF BULLETS oder JUNGLE ROT mit einem kräftigen Schluck Schwedentod steht, der kommt an diesem Demo nicht vorbei. Denn mehr Authentizität, Frische und Dynamik kann es in diesem Genre nicht geben! Reinhören und Entdecken!