Die Drei Fragezeichen – Insel des Vergessens (186)

CD Reviews, Die Drei Fragezeichen – Insel des Vergessens (186)

Peters Großvater Ben Peck ist plötzlich verschwunden. Der rüstige Rentner soll kurzentschlossen ins Altenheim gezogen sein. Und dann taucht er noch auf einem Video in den Lokalnachrichten auf, das ihn beim Überfall auf eine Tankstelle zeigt. Das stimmt doch etwas nicht.

Der alte Peck ist aus dem Pflegeheim verschwunden und als die drei Detektive dort nach ihm suchen, stoßen sie auf mancherlei seltsame Zustände. Eine Notiz in einem Buch über Demenzerkrankungen führt die Juniordetektive zu Mr. Hooper. Er hat nur eine Nachricht für Justus, Peter und Bob: vertraut niemandem! Erst als sie auf Mrs Djawadi treffen, findet das Trio einen Verbündeten. Schließlich bereiten sich alle Beteiligten auf den letzten Vorhang vor.

Die Rückkehr des Kauzigen Ben Peck, dankenswerterweise abermals gesprochen von Wolfgang Völz, geschieht in Einklang mit einem gelungenen Buch aus der Feder von André Minninger. Peters Großvater bescherte den Juniordetektiven bereits den Fall „Unsichtbarer Gegner“. Zwar kommt der 186. Fall nicht an den Hörspielklassiker heran, dennoch ist „Insel des Vergessens“ ein richtig gutes Abenteuerhörspiel mit viel Spannung und Action geworden. Die Drei Detektive müssen richtig ermitteln und man ist verwundert, welch gelungene Geschichte sich im Kontext eines Altenheims entwickeln kann.

„Insel des Vergessens“ ist trotz der Altenheim-Location keineswegs nur für alte, vergessliche Hörspielgreise, sondern ein spannender Detektivfall mit gelungener Rückkehr von Peters Opa Ben Peck.

 

Natürlich ist auch diese Folge wieder als Doppel-LP auf Vinyl erhältlich.