F.K.Ü. - 1981

CD Reviews, F.K.Ü. - 1981

Thrash in your face “like it’s 1981” again! Die Schweden F.K.Ü.  (aka FREDDY KRUEGER’S ÜNDERWEAR) liefern zum Jahresende die Thrash Metal Scheibe des Jahres. Anschnallen Kinners, die Fahrt wird wild!

Mir als geneigtem Thrash Metal Freund bis vor einigen Tagen noch gänzlich unbekannt, überzeugen die Schweden von F.K.Ü.  auf ihrem neusten Werk „1981“ wie die alten amerikanischen Thrashgiganten von Exodus oder Overkill. Tief und ausdauernd glockt der Bass im Hintergrund, sägen sich die Gitarren in feinster Thrash-manier in die Gehörgänge und ballern die Drums mit Doublekick und jenseits der 190 bpm zu den teils cleanen und teils geshouteten Übervater Vocals von Frontmann Larry Lethal.

Nach den Motto „Hauptsache schnell und brutal“ wird auf dem Langspieler auf altbewährter Horrorfilmästhetik rekurriert. Dass sich die Kameraden dabei selbst nicht ganz so ernst nehmen, ist vermutlich in diesem Gore-Thrash Genre selbst verwurzelt. Erfrischend ist es dennoch. Mein persönliches Highlight ist der Gore-Thrasher „Friday the 13th Part 2“. Man wird nicht nur über die verschiedenen Arten und Weisen eine ungeliebte Person auszuweiden oder anzuschweißen, wie man in der Jägersprache sagt, aufgeklärt, sondern bekommt auch eine vorzügliche Thrash-hook geboten, die Ohrwurmpotential hat.