Fury In The Slaughterhouse – 30 - The Ultimate Best of Collection

CD Reviews, Fury In The Slaughterhouse – 30 - The Ultimate Best of Collection

Zur Abwechslung muss man sich mal keine Gedanken über Schubladen und Etikettierungen machen: FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE spielen weder Thrash noch Death Metal, kommen nicht aus Schweden und wollen auch nicht so klingen. Stattdessen ist der kultige Sechser sturmfest und erdverwachsen und steht zu seiner niedersächsischen Heimat ebenso wie zu seiner unverwechselbaren Rockmusik.

1986 gegründet, erschien 1988 das erste selbstbetitelte Album. Es folgte eine Bilderbuchkarriere und 2008 folgte dann das vorläufige Aus der Band. Nach ca. 30 Jahren stehen FURY nun wieder auf der Bühne und zelebrieren ihren zeitlosen Rock vor teilweise ausverkauftem Haus (allein drei ausverkaufte Shows an diesem Wochenende in Hannover). Grund genug, um die Band auch mittels Konserve zu feiern.

Auf drei CDs (optional auch mit zusätzlicher DVD) gibt es einen Querschnitt durch alle Schaffensphasen der Band, die seinerzeit durch die Clubs der Region tingelte bevor es in die großen Hallen ging und sogar der internationale Erfolg an die Tür klopfte. Der Redakteur in der HiAZ verglich das Konzert vom Freitag mit einem Klassentreffen. Und während sich wohl vor allem die Mittdreißiger und Vierziger über die musikalische Zeitreise in ihre Jugendjahre freuen dürften, laden FURY wohl auch junge und ganz neue Fans zu dem Klassentreffen, denn Songs wie „Kick it out“, „Radio Orchid“, „Dancing in the sunshine of the dark“, „Time to Wonder“ oder „Won’t forget these days“ dürften auch jüngere Rockfans nicht unberührt lassen. Nicht zuletzt durch Wingenfelders unverwechselbare Stimme werden die Songs auch 2017 zu einem Felsen im Strom der Internetmusik. Neben zwei CDs voller Hits und Höhepunkte gibt es auf der dritten CD die „The Last Order“ EP, die zum Teil Remixe enthält.

„Every generation got its own disease“ und jede Generation hat auch ihre eigene Musik. Auch wenn ich Ende der 80er Jahre schon dem Hard Rock und Heavy Metal frönte, so gab es an den Hits der Hannoverander doch kein Vorbeikommen. Nicht zuletzt deshalb bleiben Songs wie „Kick it out“ unvergessen und klingen auch 2017 frisch und nicht bloß aufgewärmt.

„30 – The Ultimate Best of Collection“ ist eine Empfehlung für Jung und Alt, da sie zeigt, dass grandiose Rockmusik auch den Test der Zeit übersteht und FURY IN THE SLUAGHTERHOUSE vor allem eins geblieben sind: sich selber treu!

UA-27193385-1