Helsott – The Healer EP

CD Reviews, Helsott – The Healer EP

Da dürften mal wieder die Köpfe qualmen: Spielen die Kalifornier nun melodischen Death Metal oder Pagan Metal? Haben sich da nicht auch Thrash Metal Elemente eingeschlichen? Wer mal ein wenig über die Jungs recherchiert, der wird feststellen, dass HELSOTT bereits in den verschiedensten Schubladen abgelegt worden sind. Ob das Thema mit „The Healer“ geklärt werden kann, bleibt abzuwarten.

Ihren Ursprung hatte diese EP offenbar in einer Crowdfunding Aktion der Band, bei der ein Fan einen Song geschrieben bekam. Als der Stein erstmal ins Rollen gekommen war, wurde dann kurzerhand eine ganze EP aufgenommen.

Während der grandiose titelgebende Opener und das folgende „Astralive“ eher dem melodischen Death Metal frönen, wird spätestens bei „Taverns Tale“ klar, weshalb Sechser bereits mit Bands wie HEIDEVOLK, ENSIFERUM oder TROLLFEST unterwegs war. Die fetten Riffs und blastigen Drums werden mit dem typischen Pagan Polka Sound angereichert. Allerdings geraten die Amis dabei nicht in Gefahr zur Rummelkapelle zu verkommen. Der IRON BUTTERFLY Coversong „Unconscious Power“ passt sich nadlos in das Gesamtbild der EP ein. Zum Ende wird „Epic Battle“ dem eigenen Titel voll gerecht und verbindet todesmetallische Härte mit epischen Klängen.

HELSOTT stammen zwar aus Kalifornien, klingen aber verdammt europäisch und liefern mit „The Healer“ einen vielversprechenden Melodic Pagan Death Metal Vorgeschmack auf einen neuen Longplayer ab. Bis es jedoch soweit ist, solltet ihr die Band auf einer ihrer Shows im Juni besuchen. Sollte sich lohnen.

Auf Tour mit I Am Morbid:

HELSOTT
I Am Morbid
Necrophagia

 

04.06 – Hamburg (GER) “Logo”
05.06 – Moerlenbach-Wieher (GER) “Live Music Hall”
06.06 – Munich (GER) “Feierwerk”
07.06 – Erfurt (GER) “From Hell”
08.06 – Flensburg (GER) “Roxy”
09.06 – Den Haag (NLD) “Paard Van Troje”
10.06 – Tilburg (NLD) “013”
11.06 – Leipzig (GER) “Hellraiser”