Lik - Carnage

CD Reviews, Lik - Carnage

Die Old-School-Death-Metaller von LIK stehen mit ihrem zweiten Longplayer „Carnage“ in den Startlöchern und stellen mit ihm eindrucksvoll unter Beweis, dass die Antwort auf den in diesen Zeiten grassierenden Hang zur vermeintlich perfekten Äußerlichkeit und der damit einhergehenden Entfremdung des Menschen nur in der Schönheit des Unvollkommenen zu suchen ist.

Dementsprechend bekommt der Hörer hier zehn Songs geboten, die vor brutaler Rotzigkeit, unverstellter Authentizität und brachialer Infernalität nur so strotzen.

Da wäre zum einen das martialische Riffmonster 'The Deranged', das zudem durch seine gekonnte Riffigkeit, seine Soli und die Impulse setzenden Drums mehr als zu überzeugen vermag. In 'Only Death Is Left Alive' springt die Spielfreude und die Dynamik geradezu aus den Boxen, was phasenweise auch zu herrlich kakophonen oder düsteren Passagen führen kann. Der groovige Brachialitätsfaktor wird im Rausschmeißer 'Embrace The End' noch einmal enorm gesteigert, während im Opener 'To Kill' der Schwerpunkt mehr auf das Tempo gelegt wird, das jedoch auch wiederholt gelungen variiert wird. Ähnliches gilt für 'Rid You Of Your Flesh'. '

Celebration Of The Twisted' kommt als Song etwas unspektakulär daher, auch wenn die souligen Soli dem abzuhelfen versuchen. 'Dr. Duschanka' reißt aufgrund seiner Durchschlagskraft und phasenweisen infernalen Eingängigkeit dann wieder richtig mit, während 'Left To Die' als niederwalzendes, kreischendes Groove-Monster sein Unwesen treibt. Noch schonungsloser ist 'Cannibalistic Infancy', wobei man auch bei dem Kracher 'Death Cult' nicht hinter den Drums sitzen möchte.

Fazit: Die Schweden von LIK zelebrieren auch auf ihrem zweiten Longplayer „Carnage“ einen Death Metal der alten Schule, der gekonnt die Anforderungen an Brutalität, Infernalität und Authentizität bedient, der aber zugleich überaus erfrischend und dynamisch daherkommt. Besser kann man nicht zeigen, dass dieses Genre lebt! Kaufen.

Line Up

Chris Barkensjö - drums & vocals
Tomas Åkvik - vocals & guitars
Niklas "Nille" Sandin - guitars & bass

Tracklist

01. To Kill
02. Rid You Of Your Flesh
03. Celebration Of The Twisted
04. Dr. Duschanka
05. Left To Die
06. Cannibalistic Infancy
07. Death Cult
08. The Deranged
09. Only Death Is Left Alive
10. Embrace The End

Tags

LIK