Terror

MEGADETH - Killing Is My Business...and Business Is Good - The Final Kill

CD Reviews, MEGADETH - Killing Is My Business...and Business Is Good - The Final Kill

Wirklich nachzählen möchte ich nicht, wie oft es schon Remastered- und Wieder-Vö.-Versionen zahlreicher Megadeth-Alben von unterschiedlichen Labels gegeben haben mag.

 

ABER eins der Alben, die es unbedingt je mal notwendig gehabt hätten überarbeitet zu werden, wäre/ist eben jenes Debütalbum „Killing Is My Business…and Business Is Good“.
Nachdem eine der Überarbeitungen des Albums Anfang der 2000er durchaus bei den Fans Gehör gefunden hat, aber es dann doch wiederum hier und dort „Unstimmigkeiten“ und Einwände gegeben hat, erscheint nun am 8. Juni ein sogenannter „The Final Kill“ des 1985er Albums "Killing Is My Business...and Business Is Good". Dies bedeutet, komplett neu überarbeitete und veränderte Tracks von Dave, wie er es damals schon haben wollte, inklusive dem Coversong – nein, nicht „Mechanix“, liebe Metallica-Fans, „These Boots“ natürlich –diesmal unzensiert. Den Remix hat hier ein Kenner der heutigen Szene übernommen nämlich Mark Lewis, der u.a. mit Trivium, Death Angel und Whitechapel zu tun hatte und das Remastern kein Geringerer als Ted Jensen.
Zum Album/dessen Songs selbst muss man glücklicherweise nicht viel erwähnen. Die Fans der ersten Stunde werden es zu schätzen wissen, wie rasant diese Band gewesen ist und welche Power das Debüt schon damals ausgestrahlt hatte, unabhängig der damaligen Lage im Hause Dave & Metallica und eben trotz des damals billigen, (leider!) schlechten Sounds. Es war eben eins der Alben, bei denen das Songwirting hinten und vorne passte, aber der Sound einem einen Strich durch die Rechnung machte. Und obwohl es sicherlich Fans geben wird, die nun den „alten Spirit“ vermissen werden, so haben die Songs es endlich mal verdient auch mal von der technisch aufwerteten Seite –mit den heutigen Möglichkeiten- betrachtet zu werden. Dave Mustaine hat sich wohl somit einen Traum erfüllt und es werden so einige neuen Fans dazukommen und sich wundern, wie „krass, schnell – eben speed-thrashig Digga“ ein Album von 1985 gewesen ist! Und thematisch hat sich nicht wirklich in der Welt verändert bzw. verbessert, traurig oder?!
Zusätzlich, was jedoch für meine Begriffe nicht erforderlich gewesen wäre, sind sieben Livetracks (1986-87) und drei Demoversionen (1984!) der damaligen Songs vorhanden; womit jedoch auch ein gewisser „alte Spirit“ abgedeckt wäre. Abgerundet wird diese Wiederveröffentlichung mit einem neuen Coverartwork (+ Liner notes von Dave)!  

 

 „…The Final Kill“ erscheint neben einer Special Edition-CD im Digipak auch als gatefold black 2LP und clear 2LP (limited to 400 units)!!!

Fazit:
Endlich ist es da, das Debütalbum von MEGADETH mit fetter Produktion, die es schon damals verdient gehabt hätte.
Klassiker wie u.a. „Mechanix”, “The Skull Beneath the Skin”, “Rattlehead” und das Titelstück im neuen Gewand.

 

Line Up

Dave Mustaine – Vocals, guitar, lead guitar & piano
David Ellefson – Bass
Chris Poland – Guitar, lead guitar
Gar Samuelson – Drums, timpani

Tracklist

 

1. Last Rites / Loved to Deth (04:44)
2. Killing Is My Business...And Business Is Good! (03:08)
3. The Skull Beneath the Skin (03:48)
4. Rattlehead (03:43)
5. Chosen Ones (02:53)
6. Looking Down the Cross (05:03)
7. Mechanix (04:25)
8. These Boots (03:42)
- Live Tracks -
9. Last Rites / Loved to Deth (live) (1987 London, UK) (04:48)
10. Killing Is My Business...And Business Is Good! (live) (1986 Denver, CO) (04:08)
11. The Skull Beneath the Skin (live) (1990 London, UK) (03:36)
12. Rattlehead (live) (1987 Bochum, Germany) (04:05)
13. Chosen Ones (live) (1986 Denver, CO) (03:49)
14. Looking Down the Cross (live) (1986 Denver, CO) (04:40)
15. Mechanix (live) (1986 Denver, CO) (03:47)
- Demo 1984 -
16. Last Rites / Loved to Deth (demo) (04:15)
17. The Skull Beneath the Skin (demo) (03:12)
18. Mechanix (demo) (Remastered) (04:00)