Memoriam - For The Fallen

CD Reviews, Memoriam - For The Fallen

Bolt Thrower sind Geschichte – lang leben Bolt Thrower! So oder ähnlich könnte man sicherlich die neueste britische Death Metal Combo MEMORIAM bewerben.

Was soll schon dabei herauskommen, wenn sich Karl Willets mit seinem Ex-Bolt Thrower-Buddy Andy Whale und Benediction-Basser Frank Healy zusammentut? Eben: Death Metal, wie er typisch britischer nicht sein könnte. Im Stile einer Planierraupe walzen die acht Songs alles platt, was sich ihnen in den Weg stellt. Vieles ist – und das werden Kritiker durchaus als kleinen Schwachpunkt ausmachen – im Midtempo gehalten. Doch ehe hier Langeweile aufkommt, wird mit "Corrupted Systems" mal eben locker eine Speed-Granate runtergeknüppelt, die beweist, dass MEMORIAM sich gut und gerne auch als Crust-Punk-Kapelle verdingen könnten. Ansonsten gibt es auf "For The Fallen", eingerahmt vom brutalen "War Rages On" und dem mit melancholischen Melodien versehenen "Last Words", alles, was Fans dieser Musikrichtung glücklich macht.

Kleine Hänger im Songwriting (z.B. "Reduced To Zero") seien der Band an dieser Stelle verziehen. Zu hochklassig donnern die knapp 45 Minuten aus den Lautsprechern, um keine uneingeschränkte Kaufempfehlung ausszusprechen.