Terror

The Spirit - Sounds From The Vortex

CD Reviews, The Spirit - Sounds From The Vortex

"Die klingen wie Dissection!" Allein diese Beschreibung des Sounds von THE SPIRIT aus Saarbrücken dürfte ausreichen, um bei vielen Metalheads ein nervöses Zucken im großen Zeh auszulösen.

Man sollte immer vorsichtig sein mit allzu groß angelegten Vergleichen, aber um die Musik von THE SPIRIT zu beschreiben, taugt die schwedische Legende allemal. Auf dem vorher als Demo erschienenen und nun von Nuclear Blast herausgebrachten "Sounds From The Vortex" herrscht eine Mixtur vor, die sich genau zwischen Black und Death Metal einnistet. Geile Gitarrenriffs, coole Instrumentalpassagen und typischer Gesang treffen auf eine punktgenaue Produktion. Und auch die wichtigste Kompetenz, um sich von der Masse abzuheben, beherrschen die jungen Saarländer: Gutes Songwriting und teilweise ganz große Melodik. Man höre nur mal den Opener "Cosmic Fear" oder "Cross The Bridge To Eternity" – zwei glasklare Kanditaten für den Kanon der Genrehits.

Wer also mit Namen wie Dissection, Dawn oder auch neueren Necrophobic etwas anfangen kann, dem sei "Sounds From The Vortex" wärmstens ans Herz gelegt. Und auf dem kommenden Party San steht der nächste Pflichttermin an.

Line Up

MT | Gesang, Gitarre
AK | Gitarre
AT | Bass
MS | Schlagzeug

Tracklist

01. Sounds From The Vortex
02. Cosmic Fear 
03. The Clouds Of Damnation 
04. Cross The Bridge To Eternity 
05. Illuminate The Night Sky 
06. The Great Mortality 
07. Fields Of The Unknown