TKKG – Der Räuber mit der Weihnachtsmaske (203)

CD Reviews, TKKG – Der Räuber mit der Weihnachtsmaske (203)

Hohoho, von drauß‘ vom Walde komm ich her… schön wär`s, denn in dem neuen Weihnachtsfall bekommen es die TKKG Freunde mit einem weihnachtlich maskierten Verbrecher zu tun, der offenbar keine Skrupel kennt.

Karl wird mehr oder weniger Zufällig Zeuge eines Diebstahls, als der Räuber dem Freund von Karls Vater ein 200 Jahre altes Notenblatt stielt und zudem noch ein blaues Auge verpasst. Die TKKG Freunde nehmen die Spur des Räubers auf, haben jedoch zunächst eine falsche Spur. Schließlich erfahren sie, dass der Professor dem das Notenblatt gestohlen wurde, vom Räuber erpresst wird. Nur mit Glück und viel Umsicht kommen die Freunde dem wahren Täter auf die Spur… immerhin geht es um 300 000 Euro Lösegeld.

Rechtzeitig zum Fest der Liebe legt EUROPA eine weitere Weihnachtsfolge nach. Im letzten Jahr lag „Das Weihnachtsphantom“ unterm Tannenbaum und dieses Jahr nun „Der Räuber mit der Weihnachtsmaske“. Beide Folgen stammen aus der Feder von Martin Hofstetter. Ich finde, dass der aktuelle Fall sogar noch besser gelungen ist, als der Fall im letzten Jahr. „Der Räuber mit der Weihnachtsmaske“ ist ein Fall für Traditionalisten und er verbindet echten Krimi mit spannender Detektivarbeit und einen guten Portion Abenteuer und Action – so wie man es auch aus den Anfangstagen bei der Jagd auf die Millionendiebe usw. kennt.

In der letzten Zeit stand TKKG ja mal wieder in der Kritik, da vor allem Tim als zu politisch unkorrekt angesehen wird. „Der Räuber mit der Weihnachtsmaske“ verdeutlich jedoch, weshalb sich die Serie bereits so viele Jahrzehnte hält, da der Fall die Stärken der TKKG-Bande herausstellt.

Macht Spaß, ist für Kinder ungefährlich und sollte unter dem Weihnachtsbaum junger und älterer Hörspielfans nicht fehlen!