Amorphis - Queen Of Time

Amorphis - Queen Of Time

  • Die Finnen Amorphis, seit jeher auch eine meiner absoluten Lieblingsbands, verstanden es schon immer, qualitativ gehobenen Ohrenschmaus auf jeder ihrer Veröffentlichungen abzuliefern. Nun sind sie nach knapp drei Jahren zurück und präsentieren mit "Queen Of Time" ihr mittlerweile dreizehntes Studioalbum.

    Richtig baff war ich bereits beim Opener "The Bee". Alben, die mit einem solchen Song von Welt anfangen, haben eigentlich nur zwei Optionen. Entweder kündigt sich hier ein zeitloses Meisterwerk an oder alles darauf folgende an Material verpufft und die Scheibe ist zur maßlosen Enttäuschung verdammt.

Amorphis - Under The Red Cloud

Amorphis - Under The Red Cloud

  • Bei dem Namen AMORPHIS sollten bereits alle Glocken läuten, den die Finnen haben sich ihren Weg unter die bekanntesten, und erfolgreichsten, Metalbands aus dem Land der 1000 Seen gebahnt. Das 12te Studioalbum „Under The Red Cloud“, steht nun kurz vor dem Release.

Listening session: AMORPHIS – Under The Red Cloud

06.07.15 / Listening session: AMORPHIS – Under The Red Cloud

  • In diesem Jahr hatten sich die Jungs, und Mädels, von Nuclear Blast ein ganz besonderes Leckerchen für alle Tuska-Gänger überlegt. Einen Tag vor Festivalbeginn wurde eine Handvoll JournalistInnen zu einer exklusiven Listening session für das neue AMORPHIS Album eingeladen. Das neue Werk der Finnen wird den Titel „Under The Red Cloud“ tragen, und am 4. September über Nuclear Blast erscheinen. Aufgenommen wurde das Album von Jens Bogren, der auch an dieser Veranstaltung teilnahm.  Nicht nur die malerische Idylle der Festungsinsel Suomenlinna sorgte für ein entsprechendes Maß an Vorfreude. Auch die kurze Begrüßung der Band, und vor allem deren Schwämerei, steuerten ihren Teil bei.
    Aber was kann man denn nun vom neuen Silberling der Finnen erwarten? Eine kurze Ausführung gibt’s nun hier.

Thurisaz – The Pulse of Mourning

Thurisaz – The Pulse of Mourning

  • Die Belgier THURISAZ (nicht zu verwechseln mit den namensähnlichen Humppa-Metallern und anderen Gesellen gleichen Namens) existieren schon seit 1997.

Amorphis – Tales from the Thousand Lakes - Eine Replik

Amorphis – Tales from the Thousand Lakes - Eine Replik

  • Mittlerweile ist es ja gang und gäbe vermeintlich große Alben der Bandgeschichte mit Jubiläumstouren oder Sondereditionen gebührend in Szene zu setzen – MEGADETH und METALLICA haben es vorgemacht. Der Kollege Lison fragt zu Recht nach Sinn und Unsinn dieser Gewohnheit, denn nicht immer halten die Alben dem Test der Zeit stand. Hier geht es nun darum, weshalb es bei AMORPHIS anders ist.

Amorphis - Tales From The Thousand Lakes

Amorphis - Tales From The Thousand Lakes

  • Zwanzig Jahre "Tales From The Thousand Lakes": Geburt eines Klassikers?

Amorphis & Hamferd

27.03.14 Amorphis & Hamferd Hannover - Musikzentrum

  • Nordischer Abend im Musikzentrum zu Hannover. AMORPHIS geben sich auf dem zweiten Teil ihrer „Circle"-Tour die Ehre und haben mit HAMFERD von den Färöer Inseln einen Doom-Sidekick im Gepäck.

Amorphis - Circle

Amorphis - Circle

  • Von „erhaben“ bis „erbärmlich“ reichen die Kommentare zum neuen, elften Studioalbum der Finnen von Amorphis. Obwohl die Band bei mir nach wie vor vorm allem als Mutter des legendären „Tales From The Thousand Lakes“ Albums im Gedächtnis verankert ist, möchte ich doch wenigstens ein Länzchen für „Circle“ brechen.

     

Amorphis - circle

Amorphis - circle

  • Schmusemetal für die Melancholiker unter uns, die auch in der Twilight-Redaktion zu finden sind. Doch ob ein einziges  bahnbrechendes und legendäres Album aus der Vergangenheit ausreicht, um auch ein Länzchen für den neuen Longplayer "Circle" zu brechen, darf getrost bestritten werden. Denn wie heißt es so schön: "Auch die Erinnerung an einen heißen, sonnenreichen Tag schützt im Regen nicht vor durchnässter Kleidung!"

Amorphis - The Beginning Of Times

Amorphis - The Beginning Of Times

  • 21 Jahre und 10 Alben nach ihrer Gründung scheinen die erfolgverwöhnten Finnen endlich die Quintessenz aus ihrem bisherigen Schaffen gefunden zu haben.

Amorphis - Magic & Mayhem - Tales From  The Early Years

Amorphis - Magic & Mayhem - Tales From The Early Years

  • Wow, war ich begeistert, als 1994 "Tales from the Thousand Lakes" auf meinem Schreibtisch landete. Eine absolute Pflichtplatte. Doch schon der Nachfolger "Elegy" konnte mich nicht mehr so begeistern, zumal sich die Band wiederholt als unglaublich schlechte Liveband präsentiert hatte.

Amorphis, Before The Dawn, Amoral

15.10.09 Amorphis, Before The Dawn, Amoral Musikzentrum Hannover

  • Hoch aus dem Norden kommen die Bands, die man sehen und fühlen muss. Dieses Mal im komplett ausverkauften Musikzentrum in Hannover (500 Metaller)standen die Finnen Amorphis, Before The Dawn und Amoral auf der Bühne. Amoral haben seit einiger Zeit Ihren Frontmann gegen den finnischen Superstar Gewinner Ari ausgetauscht und auch gleich einen Plattenvertrag abgestaubt.

Fuck Easter Festival 2006

17.04.06 Fuck Easter Festival 2006 Köln, Live Music Hall

  • Für alle, denen die Wiederauferstehung des Osterhasen und seiner besinnlich buntgefärbten Eier mal wieder zu langweilig war, hieß es auch dieses Jahr wieder: „Fuck Easter!„ Denn die
    „Fuck Christmas„-Orga hatte auch dieses Jahr in Form des Fuck Easter Festivals wieder eine
    „Konkurrenzveranstaltung„ zur Osterzeit mit einem saftigen Line-Up zustande gebracht. Wenngleich der Begriff „Festival„ vor dem geistigen Auge schnell Bilder von weitläufigen Camping-Arealen, Iglu-Zelten, Bauzäunen und „Helga„-Schlachtrufen entstehen lässt, beschränkte sich das Ganze auf ein (früh-) abendliches Konzert in der Kölner Live Music-Hall.
    Natürlich möchte das Volk zu den Spielen auch Brot – und sei’s nur flüssiges. Daher standen schon um 15:30, als die ersten Besucher auf den Vorhof innerhalb der Live Music Hall drängten, schon freundlich lächelnde Vertreter links und rechts des Eingangs zur eigentlichen Arena.

Amorphis - Am Universum

Amorphis - Am Universum

  • Was sich auf dem letzten Album “Tuonela“ bereits abzeichnete, präsentiert sich auf “Am Universum“ nun in vollster Farbenpracht; AMORPHIS haben ihre Metal-Roots fast gänzlich ad acta gelegt und erfreuen die Zuhörer mit bodenständiger, oftmals melancholischer Rock Musik.