Lommbock (Film)

  • Erstellt am: Donnerstag, 05 Oktober 2017
  • Label: Wild Bunch Germany
  • V.Ö.: 29 September 2017
  • Bewertung: Lommbock (Film)
  • Spielzeit: 102 Min.
  • Redakteur: Arthur Harste

Review:
Es gibt Fortsetzungen, die oft nicht wirklich gelungen sind, aber es gibt auch welche, bei denen man sich schon die Frage stellen muss, warum erst gut über 15 Jahre vergehen müssen?! Ja, so lange ist es schon her seit Lammbock im Kino für Überraschung sorgte, da man sonst diese „freche“ Art und Weise und Dialoge „deutscher Art“ eher von Thorwarth gewohnt war. Der Film hat damals durchaus begeistert, nicht zuletzt aufgrund der DVD-Vö (Kult!). Im März 2017 gab es die Fortsetzung in den Kinosälen unter dem Titel LOMMBOCK; und endlich erscheint der Film auf DVD und Blu-ray. Trotz der Tatsache, dass man meint einiges würde sicherlich vorhersehbar sein und sich tatsächlich hier und dort auch einiges wiederholen mag, kann die Story in der Fortsetzung durchaus punkten. Nicht nur, weil es unterhaltsam, rasant & spannend zugeht, sondern viele Geschehnisse extrem lustig ausgefallen sind (Möhring als Frank mal wieder einfach hervorragend!) und es eben einige Wendungen gibt. Ob es nun die Ideen mit dem Nachwuchs auf dem Markt der Drogenszene ist, die „Jugendliebe“ oder auch die polnischen und schwedischen Sprachflashs aufgrund des Konsums, einfach cool. Nicht zu vergessen eben die typischen schlagfertigen Ping-Pong-Dialoge zwischen Stefan (Gregorowicz) und Kai (Bleibtreu ) – herrlich.
Zudem wird nach gut über 100 Minuten -mit einer durchaus abgeschlossenen Hauptstory- einiges offen gelassen; besser gesagt, es hätte im Film -bei gewissen Ansätzen- einiges weiterverfolgt werden dürfen (vielleicht ja dann im dritten Teil).
Das Team, um die Top-Schauspieler funktioniert auch gut 15 Jahre später hervorragend und man bekommt auch aufgrund des Bonusmaterials der Blu-ray (u.a. Making Of) den Eindruck, dass es hier wirklich Freunde sind, die miteinander einen Film drehen.