Die Drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen (185)

CD Reviews, Die Drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen (185)

Advent, Advent… die Veranda brennt. Zufällig werden die drei Detektive Zeuge eines Feuers an einem abgelegenen Haus. Als sie die betroffene Wohnung unter die Lupe nehmen, vertreiben sie einen Einbrechen und sie sind sich sicher, dass der Brand kein Zufall gewesen ist.

Schon zu Beginn der Folge werden bei mir Erinnerungen an gleich mehrere alte Fälle wach: Der Magische Kreis und Der tanzende Teufel. Wobei letzteres vor allem an dem kleinen Mädchen liegt, welches eine nicht ganz unwichtige Rolle einnimmt. Aber auch sonst weht durch den 185. Fall ein Hauch Nostalgie, denn die Juniordetektive ermitteln endlich mal wieder mit Volldampf und vollstem Körpereinsatz. Neben einen anständigen Portion Action, für die nicht zuletzt der titelgebende Charakter sorgt, ist auch Grips gefragt. Die Ermittlungen zeigen den Detektiven schließlich immer wieder neue Spuren auf und sie müssen ihre Lösungsansätze immer neu überdenken bevor sie schließlich den Tätern auf die Spur kommen.

 

Die Drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen ist ein richtig guter Rocky Beach Krimi mit vielen Zutaten aus der guten alten „Hitchcock-Zeit“. Davon hätten wir gerne mehr in der Zukunft!

UA-27193385-1