Fünf Freunde und die Teufelsbucht (127)

CD Reviews, Fünf Freunde und die Teufelsbucht (127)

Der Titel des 127. Abenteuers klingt vielversprechend und der Hörer erwartet ein solides Abenteuer vor der Küste Kirrins bei dem der Geist von Enid Blyton mitschwinkt. Doch wie heißt es so schön? „Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht!“

Autorin Katrin McClean hat es sicherlich gut gemeint und verschiedene traditionelle Stilelemente der Hörspielreihe zugrunde gelegt: 1. Die Fünf Freunde reisen nicht in der Gegend herum, sondern verbringen ihre Ferien in Kirrin 2. Die Küste vor Kirrin hat schon als Grundlage für so manch spannendes Abenteuer gedient 3. Mit dem Fischerjungen Alf taucht auch ein alter Bekannter in der Folge auf.

Doch leider liegt dem Abenteuer schon – wie ich finde - ein Denkfehler zugrunde: Wie wahrscheinlich ist es, dass die Fünf Freunde (die ja nun – theoretisch zumindest – über 100 Sommer in Kirrin verbracht haben) noch nie von der Teufelsbucht direkt vor ihrer Nase gehört haben? Doch der Reihe nach…

Julian, George & Co erkunden mit dem Motorboot von Alf die Küste (wo ist denn Georges Boot geblieben?) und kommen dabei in die Nähe der Teufelsbucht, eine Bucht voll gefährlicher Klippen und Riffs. Doch dann verleiht Alf sein Boot an einen fremden Mann. Tom kommt den Freunden zwar etwas seltsam vor, dennoch geben sie ihm das Boot und erhalten dafür dessen Geldbörse als Pfand. Erwartungsgemäß taucht Tom zum verabredeten Zeitpunkt nicht wieder auf und die Fünf Freunde und Alf finden den jungen Mann mitten in der Teufelsbucht. Das Boot ist auf einen Felsen gelaufen. Zurück im Hafen entwickelt sich ein unglaubwürdiger Dialog zwischen den Kindern und Tom, der vorgibt zur Pension zu gehen, um von dort 500 Pfund als Entschädigung zu holen. Während die Kinder misstrauisch werden als Tom zu rennen beginnt, ist dem Hörer schon vorher klar, dass Tom die Flucht ergreift. Zumal sich gerade zuvor herausgestellt hatte, dass das vermeintliche Pfand für das Boot nur eine leere Geldbörse gewesen ist. Angesicht der großen Erfahrung der Fünf Freunde wirkt diese Naivität sehr unglaubwürdig und wenig überzeugend.

Im weiteren Verlauf kommen die Fünf Freunde einer Betrügerei auf die Spur und sie finden heraus, dass Tom in diese verstrickt ist. Vieles weist darauf hin, dass es sich bei Tom und seinem Freund Gordon um ein Taschendiebduo handelt. Schließlich stürzt Gordon von einer Klippe in die Tiefe und muss ins Krankenhaus. Und dies ist der Ort für eine weitere wenig überzeugende Episode dieser Folge. Als Tom ein Auto knackt und versucht seinen Kumpel Gordon aus dem Krankenhaus zu holen, nehmen die Fünf Freunde die Verfolgung auf. Julian, Alf, George und Timmy fahren in den 5. Stock des Krankenhauses, doch als sie die Diebe dort stellen wollen, kommen ihnen erst ein Krankenpfleger und später ein Hausmeister in die Quere und verhelfen den Gangstern zur Flucht. Dass niemand den Freunden glaubt, ist sehr unglaubwürdig. Doch Dick und Ann geht es nicht besser. Nachdem sie das gesamte Krankenhausgelände vergeblich nach einer Telefonzelle abgesucht haben, versuchen sie von der Notaufnahme aus die Polizei zu verständigen. Doch auch die Schwester dort glaubt ihnen nicht. Nicht sehr wahrscheinlich. Die Ganoven scheinen also zu entkommen…

Während der Grundgedanke und die Szenerie dieser Folge gar nicht schlecht sind, überzeugt die Ausarbeitung wenig. Auf der einen Seiten kommt der Fall überhaupt erst durch die unglaubwürdige Naivität der Fünf Freunde in Gang und auf der anderen Seite überzeugt es nicht, dass niemand den Fünf Freunden glauben will, obwohl sogar die öffentlichen Verkehrsmittel von Polizisten nach den Dieben abgesucht werden. Selbst Erzähler Lutz Mackensy schien bei dieser Folge stimmlich angeschlagen. Fazit: Das könnt ihr besser, Fünf Freunde!

Line Up

Erzähler - Lutz Mackensy

Juliani - Ivo Möller

Dick - Jannik Endemann

Anne - Theresa Underberg

George - Alexandra Garcia

Alf - Tim Knauer

Mr. Sailor - Michael Prelle

Gordon - Achim Buch

Tom - Daniel Schütter

Rettungshelfer - Tim Kreuer

Arzt - Frank Roder

Einsatzleiter - Manfred Reddemann

Polizeikontrolle - Johannes Korff

Bestohlene - Rosemarie Wohlbauer

Nachtschwester - Dorothea Hagena

Pfleger - Mars Saibert

Nachtwächter - Wolfgang Kaven

Constable 1 - Sven Dahlem

Constable 2 - André Minninger

Tracklist

Mit Volldampf über die Wellen

Was ist mit Tom passiert?

Gerettet und davongelaufen

Das Rätsel um die Teufelsbucht

Im Hubschrauber nach New Haven

Achtung Kontrolle!

Dem Betrüger auf der Spur

Nachts im Krankenhaus

Gauner auf der Flucht

Im Polizeiauto zurück