Itchy - All We Know

CD Reviews, Itchy - All We Know

Ich habe ITCHY vor kurzem live als Support von BAD RELIGION gesehen. Zum Schluss wies die Band darauf hin, dass man sich kostenlos eine CD mit zwei neuen Songs mitnehmen kann. Das habe ich nach diesem Auftritt bewusst gelassen. Nach dem Hören der gesamten Scheibe bin ich sicher, dass es die richtige Entscheidung war.

Unter dem Namen ITCHY POOPZKID ist das Trio seit 2000 unterwegs. Für mich waren das immer die netten, schwiegersohntauglichen Punkrocker von nebenan. Musikalisch eher auf der seichteren Seite und natürlich mit Engagement für die guten Sachen. Auch ein gewisser Witz und Selbstironie ist (oder war?) den Jungs nicht abzusprechen, wie das gelungene Video zu ´Silence Is Killing Me´ beweist.
Nun aber scheint man es so richtig wissen zu wollen und dann geht es oft schief. Der Alte Name ist dafür wohl doch zu pubertär und so wurde er auf ITCHY reduziert. Dazu ein fettes Label, das ordentlich supportet. Arising Empire ist eine Kooperation von Nuclear Blast und People Like You Verantwortlichen. Wer nun eine Mischung aus DISMEMBER und THE BONES erwartet wird enttäuscht. Darum geht es dem Label auch nicht, hier sollen Bands aus dem eher alternativen Bereich ihren Platz bekommen. Das ist ja OK, wenn die Qualität stimmt. Bands wie die BEATSTEAKS haben bewiesen, dass man erwachsener und sogar kommerziell erfolgreich werden kann, ohne an Enthusiasmus und Qualität einzubüßen. Anders heißt nicht automatisch schlechter, im Fall von ITCHY aber schon. Was die Band 2017 abliefert klingt für mich blutleer und langweilig. Da ist es egal, ob die Band versucht groovend zu rocken, epische Refrains wie bei ´Keep It Real´ zu schreiben oder ruhig wie bei ´The Sea´ zu klingen. Wenn ITCHY wie bei ´Danger!´, ´We're Coming Back´ oder ´Knock Knock´ mal straighter und mit etwas mehr Biss zu Werke geht ist das OK, aber auch nichts Besonderes.
In diesem Genre liegt die Wahrheit ja nicht in der Konserve sondern auf der Bühne. Auch da sind ITCHY bei mir durchgefallen. Die Headliner-Arschkriecherei ist ja inzwischen Standard, also geschenkt. Die Jungs waren ansonsten stets um Witz und Eloquenz bemüht, weniger Gelaber wäre sogar bei der durchschnittlichen Musik besser gewesen.

Die neue Platte von ITCHY juckt mich überhaupt nicht. Eine Scheibe dieser Art soll mir gute Laune machen, dass schafft ´All We Kow´ zu keinem Zeitpunkt. Aber vielleicht vertraut ihr in Sachen Rock lieber den Kollegen der Münchener Abendzeitung, da ist die Scheibe Album der Woche geworden.