Kontinuum - No Need to Reason

CD Reviews, Kontinuum - No Need to Reason

Eigentlich ist es ja viel zu warm für Musik aus Island. Aber da die Fußballer bei der WM dieses Mal nichts gerissen haben, freuen wir uns umso mehr auf neue Musik von der Insel hoch im Norden.

KONTINUUM machten schon vor drei Jahren mit ihrem Zweitwerk „Kyrr“ positiv außerhalb der Landesgrenzen auf sich aufmerksam und räumten reihenweise hohe Bewertungen ab. Auch das ein oder andere Konzert auf dem Kontinent dürfte zur weiteren Popularität beigetragen haben.

Nun steht also das Nachfolgealbum „No Need to  Reason“ auf dem Program, und Gründe gibt es genug, es sich anzuhören. Wie zu erwarten steht hier nicht der Metal im Vordergrund, sondern eher atmosphärischer Post Rock, vom Promoter als "Icelandic Ambient Rock" bezeichnet, und eingängige, aber melancholische Melodien. Teilweise sind die Songs poppiger und glattgeschliffener als beim Vorgänger, doch besaß dieser mehr Ohrwurm-Melodien, die beim neuen Release etwas fehlen. Auf der anderen Seite gefällt die neue, raue Seite in Songs wie „Stargaze“ außerordentlich gut, findet auf der Platte aber viel zu selten statt.

Nichtsdestotrotz kann sich der geneigte Hörer mit „No Need to Reason“ auf eine sphärische Wanderung, die durch Islands atemberaubende Natur inspiriert wurde, begeben mit Musik, die auch neueren SOLSTAFIR-Fans gefallen wird, und trotzdem ganz anders ist.

Line Up

Birgir Thorgeirsson: vocals, guitars, keyboard, synthesizer
Engilbert Hauksson: bass
Ingi Thor Pálsson: guitars
Kristján Einar Gudmundsson: drums
Thorlakur Thor Gudmundsson: guitars, piano, mellotron

Guest musicians:
Axel "Flex" Árnason: additional synths, percussion
Arnar Guðjónsson: additional synths

Tracklist

1. Shivers (4:20)
2. Lifelust (5:58)
3. Warm Blood (2:29)
4. Neuron (5:08)
5. No Need to Reason (4:14)
6. Low Road (5:02)
7. Erotica (3:43)
8. Stargaze (5:19)
9. Two Moons (5:44)
10. Black Feather (5:05)