Märvel - At The Sunshine Factory

CD Reviews, Märvel - At The Sunshine Factory

Wenn man die Mini LPs mitrechnet legen MÄRVEL bereits ihr siebtes Album vor. Leider schaffen die schwedischen Rocker es auch mit der neuen Platte nicht, die Klasse vergangener Tage zu erreichen.

Es geht mir bei ´At The Sunshine Factory´ wie bei allen Alben mit Ausnahme des starken ´Warhawks Of War´. Das ist alles nicht schlecht aber irgendwie fehlt mir das Feuer. Es muss ja nicht immer Krawalllevel Zehn sein, aber hier ist es zu wenig. Der Beginn von ´Smile Mr. Steen´ hat beispielsweise richtig Potential, aber der Song baut derbe ab und langweilt mich zum Ende hin doch gewaltig. Nun gibt es ja auch richtig gute ruhige Platten. Dazu brauch es dann aber Seele und gute Hooklines. Beides gibt es auf  ´At The Sunshine Factory´ viel zu wenig. Damit setzt sich die Platte irgendwie zwischen die Stühle, nicht knackig aber auch nicht wirklich ruhig. Ich muss MÄRVEL zu Gute halten, dass sie schon variantenreich zu Werke gehen. Einige Songs wie ´Heart & Balls´ erinnern etwas an die Spätphase der HELLACOPTERS. Andere Tracks wie der Rausschmeißer hätten auch 1970 zum Grand Prix antreten können. Zweites ist für mich nicht wirklich ein Kompliment.

Leider hat ´At The Sunshine Factory´ zu wenig von den beim besten Song versprochenen´Heart & Balls´ und taugt so eher zu unaufdringlicher Hintergrundbeschallung. Allen Fans von eher gesetztem Schweden Rock empfehle ich das 2011 ´Warhawks Of War´ Album. Das wird auch gerade auf Vinyl wiederveröffentlicht und das Format passt hervorragend zu der Musik und auch das Cover gefällt mir besser als das aktuelle.