Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs

CD Reviews, Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs

Es gibt nicht so viele Bands, die man nach wenigen Sekunden erkennt. AC/DC? klar. Motörhead? Na logo! Die Ramones? Abseits von den Klassikern muss man aber auch die Israelis von ORPHANED LAND in diese illustre Reihe stellen.

Nach tollen Alben wie "All Is One" hat die Band noch weiter an ihrer Version des Oriental Metal gearbeitet und stellt diese Fähigkeiten auch auf "Unsung Prophets & Dead Messiahs" eindrucksoll zur Schau. Zuerst ist hier natürlich die unvergleichliche und variable Stimme von Kobi Farhi zu nennen. Auf der einen Seite eindringlich und verletzlich, aber auf der anderen Seite auch kräftig und metallisch schafft er es, Emotionen zu transportieren, wie nur wenige Kollegen seines Faches. Passend dazu kommt die musikalische Basis daher: ORPHANED LAND haben keine Angst vor großen Melodien und fast schon kitschigen Momenten, vergessen aber auch nie, dass sie eine Metal Band sind. Die ungewohnten, aber immer schönen orientalischen Tonleitern sind dabei nur das Topping auf dem Kuchen. Die Single "Like Orpheus" wurde von keinem Geringeren als Hansi Kürsch von Blind Guardian veredelt, aber Namedropping haben ORPHANED LAND beilebe nicht nötig.

"Unsung Prophets & Dead Messiahs" reiht sich perfekt in die ohnehin schon starke Diskografie von ORPHANED LAND ein und ist in diesem sicher exotischen Genre nahezu konkurrenzlos.

Line Up

Kobi Farhi – V

Chen Balbus – G

Idan Amsalem – G

Uri Zelcha – B

Matan Shmuely - D

Tracklist

  1. We Do Not Resist

  2. In Propaganda

  3. All Knowing Eye

  4. Yedidi

  5. Chains Fall To Gravity

  6. Like Orpheus

  7. Poets Of Prophetic Messianism

  8. Left Behind

  9. My Brother's Keeper

  10. Take My Hand

  11. Only The Dead Have Seen The End Of War

  12. The Manifest – Epilogue