The Dead Daisies - Burn It Down

CD Reviews, The Dead Daisies - Burn It Down

Wie sich mit Sicherheit längst herumgesprochen hat handelt es sich bei den Dead Daisies um eine "Supergroup" (kann das Wort nicht mehr hören) von Mitgliedern und Ex-Mitgliedern von u.a. MÖTLEY CRÜE, DIO, WHITESNAKE, JOURNEY, BAD ENGLISH, THIN LIZZY und und und (siehe Lineup). Ständig auf Tour präsentiert man das was man kann: Hard Rock!

Es gab in der Vergangenheit einiges an Besetzungswechseln bei den DAISIES, der Stil der Band hat sich niemals groß geändert. Das heißt für Fans, dass man bekommt was erwartet. Das ist auch gut so. Geprägt wird die Musik einerseits durch den rauen Gesang von John Corabi, andererseits durch die Erfahrung der großartigen Instrumentalisten, die auch gekonnte Songwriter sind. Wie auch bei bei den letzten Alben sind zwei gelungene Coverversionen auf der Scheibe. "Bitch" von den ROLLING STONES ist großartig geworden. Aber auch die eigenen Songs knallen und grooven ordentlich. Das liegt sicher auch an der fetten Produktion von Marti Frederiksen, der hier für ordentlich Druck sorgt. Und das Ding ist abwechslungsreich.Gutes Beispiel dafür ist das eher bluesige "Judgement Day", welches beim Refrain echt explodiert. Oder das eher ruhige "Set Me Free": starker Southern Rock!. Ordentlich Feuer gibt es da eher bei Krachern wie "Rise Up" , "What Goes Around" oder dem Knaller "Leave Me Alone". Viel besser kann man diese Musik nicht machen. Freunde von ordentlichem Hard Rock mit starker 70er und 80er Schlagseite sollten sich "Burn It Down" zulegen.

Line Up

Deen Castronovo (Bad English, Journey)  - drums

David Lowy (Red Phoenix, Mink) – guitars

John Corabi (Mötley Crüe, The Scream) – vocals

Doug Aldrich (Whitesnake, Dio) - guitars

Marco Mendoza (Thin Lizzy, Whitesnake) – bass

Tracklist

 

1. Resurrected
2. Rise Up
3. Burn It Down
4. Judgement Day
5. What Goes Around
6. Bitch
7. Set Me Free
8. Dead And Gone
9. Can´t Take It With You
10. Leave Me Alone