• Dool - Love Like Blood

    Dool - Love Like Blood

    CD Reviews

    Im Jahr 2017 haben DOOL mit „Here now, there then“ ein hervorragendes Debütalbum veröffentlicht und diese auf einer anschließenden Tour unter die Leute gebracht. Dann wurde es etwas ruhiger um die Niederländer.
    Dool - Love Like Blood
  • Attika – When Heroes Fall

    Attika – When Heroes Fall

    CD Reviews

    Ed von Schleck, Heiße Hexe, Schleck-Muscheln – es gibt jede Menge Kindheitserinnerungen. Und irgendwie gehören ATTIKA auch dazu. Als ich Anfang der 90er Jahre meine ersten Fanzine-Erfahrungen sammelte, flatterte das Promo-Tape „When Heroes Fall“ in meinen Briefkasten und bis habe ich die Scheibe immer wieder angehört. Nun ist dieser Untergrund-Klassiger endlich wieder erhältlich.
    Attika – When Heroes Fall
  • Endlich Erwachsen - Fünf Freunde essen glutenfrei (01)

    Endlich Erwachsen - Fünf Freunde essen glutenfrei (01)

    CD Reviews

    „Was für Geschichten erwarten einen den hier? Kriminalfälle? Soll dies eine Persiflage sein? Ich kann mir einfach nichts unter den Titeln vorstellen. Welche Zielgruppe soll hier angesprochen werden?“ In der Community herrscht Ratlosigkeit. Die Fünf Freunde sind erwachsen geworden? Nun ja, mit Mitte 20 leben sie gemeinsam in einer WG und meistern Alltagsprobleme.
    Endlich Erwachsen - Fünf Freunde essen glutenfrei (01)
  • SABATON - Interview in Hamburg (MAI 2019)

    SABATON - Interview in Hamburg (MAI 2019)

    Interviews

    Am 17.05.2019 hatte ich die Gelegenheit, ein ausführliches Interview mit Joakim Brodén, dem Frontmann der schwedischen Heavy-Metal-Band SABATON, zu führen, und das Ganze bei einem kühlen norddeutschen Bierchen. Es ging selbstverständlich um das neue Album, aber auch um thematische No-Gos, die VILLAGE PEOPLE - und um einen eiskalten Gebirgsfluss in Slowenien.
    SABATON - Interview in Hamburg (MAI 2019)
  • Entombed – Clandestine (Live)

    Entombed – Clandestine (Live)

    CD Reviews

    Wenn es um die großen Klassiker der Metal-Geschichte geht, ducken sich meine verehrten Kollegen und selbsternannten Death Metal Kenner gerne weg. Erstaunlich, denn bei „Clandestine“ handelt es sich zweifellos um einen der Meilensteine des schwedischen Death Metal überhaupt. Nach 25 Jahren wurde der Klassiker in Gänze vom Original-Line Up auf die Bühne gebracht.
    Entombed – Clandestine (Live)
  • Crazy Lixx – Forever Wild

    Crazy Lixx – Forever Wild

    CD Reviews

    Schon mit dem Opener zu ihrem sechsten Studioalbum stoßen CRAZY LIXX die Stadion-Tore weit auf: geiles Riff, große Hooks! So kennt man es von den Schweden!
    Crazy Lixx – Forever Wild
  • Whitesnake – Flesh & Blood

    Whitesnake – Flesh & Blood

    CD Reviews

    Vor zwölf Jahren wollte Coverdale seine Schlangenhaut endgültig an den Nagel hängen. Seitdem sind diverse Studioalben und eine ganze Reihe Live-Scheiben usw. erschienen. Nun steht mit „Flesh & Blood“ das 14. Album in den Läden und es schlängelte sich prompt auf Platz 3 der Albumcharts.
    Whitesnake – Flesh & Blood
  • Katatonia - Night Is The New Day (10th Anniversary Edition)

    Katatonia - Night Is The New Day (10th Anniversary Edition)

    CD Reviews

    Eine Dekade ist es jetzt her, seit KATATONIA „Night Is The New Day“ veröffentlicht haben und somit den auf „The Great Cold Distance“ eingeschlagenen Weg konsequent weitergegangen sind. Noch düsterer, noch ausgeklügelter, noch emotionaler. Das wird damals die schon einiges gewöhnten Anhänger der ersten Stunde, die immer noch dem Sound von „Brave Murder Day“ oder zumindest von „Last Fair Deal Gone Down“ nachtrauerten, wieder einiges abverlangt haben. 
    Katatonia - Night Is The New Day (10th Anniversary Edition)
  • Possessed - Revelation Of Oblivion
  • Born As Lions – The Serpent in Us

    Born As Lions – The Serpent in Us

    CD Reviews

    Bisher haben in diesem Jahr vor allem die Frankfurter Adler auf dem Grün für Aufsehen gesorgt. BORN AS LIONS wollen nun laut eigenen Angaben für einen „frischen neuen Klang im Hardcore Genre“ sorgen. Mal sehen, ob ihnen das gelingt.
    Born As Lions – The Serpent in Us


Shining Ende des Jahres auf Deutschland Tour

SHINING tour 2018Die norwegische Band Shining wurde 1999 vom Saxophonisten und Multi-Instrumentalisten Jørgen Munkeby in Oslo gegründet. Nach einigen Besetzungswechseln ist die Band heute mit Schlagzeuger Torstein Lofthus, E-Bassist Tor Egil Kreken und Keyboarder Bernt Moen aufgestellt. Zur Zeit des ersten Albums Where the Ragged People Go startete Shining als akustisches Jazzquartett, das durch ihren modernen und energischen, akustischen Jazz schon damals viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Jedoch änderte sich mit der Zeit ihr Stil unter Einflüssen aus dem Metal, des Progressive Rock sowie der klassischen Musik des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Songs wurden fortan extremer und experimenteller. Mit seiner rebellischen Art ist Jørgen Munkeby die unvergleichliche, kreative Kraft innerhalb der norwegischen Band, die Shining in eine Vielfalt von neuen Formen und Klängen führt.

Nach der Veröffentlichung ihrer vier esoterisch angehauchten Alben bewegt sich die Band seit 2010 nun ganz in die Richtung des extremen Metal. Die unwiderstehliche Mischung aus schrägen Riffs, kreischendem Saxophon und tiefen fortschreitenden Soundteppichen hat Munkeby’s Crew zu einer bedeutenden Band in der Metal Welt etabliert. 2018 ist das Jahr des neuen Shining-Albums Animals, auf dem sie sich nicht weniger als neu erfunden haben. Ganz ohne Saxophon, aber dennoch unverkennbar und ihre bislang aufregendste Platte mit vielen Highlights, Gänsehaut verursachenden Texten und Melodien. Ein vielversprechendes Album, das direkt aus den Herzen der  Bandmitgliedern spricht, mit Texten über persönliche Konfrontationen bis hin zu hoffnungsvollen, positiven und inspirierenden Sichtweisen.

So viel sei gesagt, die Shining Fans werden eine massive Überraschung erleben, wenn die Band im November auf ANIMAL Tour geht!

VVK startet jetzt!

Contra Promotion und Twilight Magazin präsentiert:

SHINING – Animal Tour
25.11. HAMBURG, LOGO
26.11. BERLIN, CASSIOPEIA
27.11. FRANKFURT, DAS BETT
28.11. MÜNCHEN, BACKSTAGE CLUB

Photocredit: Stephen Butkus