• In Flames - I, The Mask

    In Flames - I, The Mask

    CD Reviews

    Seit einigen Jahren scheiden sich an IN FLAMES die Geister, denn für viele ist die Metamorphose weg vom melodischen Death Metal dann doch zu brachial ausgefallen. So wurde schon dem letzten Album „Battles“ der Vorwurf gemacht, keinen wirklichen Eindruck zu hinterlassen. Zum einen Ohr rein, zum anderen wieder heraus. Das fand ich damals nicht. 

    In Flames - I, The Mask
  • Pounder – Uncivilized

    Pounder – Uncivilized

    CD Reviews

    Was haben die kräftige Fleischereifachangestellte Gerda und die kalifornischen Pounder gemeinsam? Richtig, sie hauen ein ordentliches Pfund in die Waagschale.
    Pounder – Uncivilized
  • Overkill – The Wings of War

    Overkill – The Wings of War

    CD Reviews

    Dass sie längst zu den ganz Großen im Thrash Geschäft gehören, dürfte hinlänglich bekannt sein. Insofern kann OVERKILL Frontsirene Bobby Blitz auch darüber schmunzeln nicht Teil der „Big Four“, zu sein, sondern nur zu den „Little Three“ zu gehören. Laut eigener Aussage wurzelt „The Wings of War“ aber nicht nur in den goldenen Jahren des Thrash, sondern belebt auch die Punk Attitüde der Band aus New Jersey wieder.
    Overkill – The Wings of War
  • Rotting Christ - The Heretics

    Rotting Christ - The Heretics

    CD Reviews

    Zum 30 jährigen Bandbestehen kam letzten Sommer ein Deluxe Box-Set mit Material der Anfangstage unter die Leute. Nun erscheint mit "The Heretics" das mittlerweile dreizehnte Studioalben der okkulten Hellenen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die Band schon sehr lange nicht mehr wirklich verfolgt habe, weshalb ich an dieser Stelle auch keine direkten Vorgänger als Gradmesser zum Vergleich heranziehen kann.
    Rotting Christ - The Heretics
  • DANOS im Interview oder

    DANOS im Interview oder "The Age Of The Metal-Punk-Antichrist"

    Interviews

    Kurz vor dem Jahreswechsel erreichte mich das Debut der Emsdettener Band DANOS, dass mich mit seiner frischen und intensiven Breitseite von klassischem Metal, Thrash und Black Metal sowie Crust Punkt wie sonst selten frohlocken ließ. Mit "Doomsday Witchcraft" ist mir ein absoluter Rohdiamant in meinem Jahrespoll durchgerutscht, der mehr als nur das Zeug für meinen persönlichen Newcomer des Jahres gehabt hätte. Aber lernt die Jungs selbst im Interview kennen...
    DANOS im Interview oder "The Age Of The Metal-Punk-Antichrist"
  • Blast From The Past – Teil 10 mit Aino Laos von LAOS

    Blast From The Past – Teil 10 mit Aino Laos von LAOS

    Interviews

    “Laos ist ein Land in Südostasien, durch das der Mekong fließt. Es ist bekannt für seine Berge, Archi-ektur aus der französischen Kolonialzeit, die Siedlungen der Bergvölker und buddhistische Klöster.“ Im Deutschland der Wendezeit wurde der Name jedoch vor allem wegen eines aufsehenerregenden Debütalbums der Band LAOS bekannt. „We want it“ blieb leider das einzige Lebenszeichen dieser vielversprechenden Kapelle um Frontfrau Aino Laos und Drummer Jörg Michael (ex-AVENGER, ex-MEKONG DELTA, ex-GRAVE DIGGER, ex-STRATOVARIUS. Grund genug, um fast 30 Jahre nach Erscheinen des Album Kontakt zu Aino aufzunehmen und ihr ein paar Fragen für unsere „Blast From The Past“-Reihe zukommen zu lassen.
    Blast From The Past – Teil 10 mit Aino Laos von LAOS
  • Avantasia  -  Moonglow

    Avantasia - Moonglow

    CD Reviews

    Tobias Sammet haut mit MOONGLOW einen weiteren AVANTASIA-Longplayer raus. Wie gewohnt mit vielen Gastsängern/-Innen und einigen Überaschungen.
    Avantasia - Moonglow
  • Obscure Infinity - Evocation Of Chaos

    Obscure Infinity - Evocation Of Chaos

    CD Reviews

    Ehe Ende März das neue Langeisen ´Into the Vortex of Obscurity´ erscheint, bringen die einheimischen Tech Deather ein Compilation mit allen Songs raus, die es nicht auf die drei bisherigen Alben geschafft haben.
    Obscure Infinity - Evocation Of Chaos
  • King Diamond - Songs for the Dead – Live

    King Diamond - Songs for the Dead – Live

    CD Reviews

    Der King lebt! Und auf seinem aktuellen Live-Mitschnitt hat der Meister der schrillen Evilness sogar selber etwas über die Bühnenaktivitäten seiner Mitstreiter gelernt, wie aktuellen Interviews zu entnehmen ist. Dass es sich bei den Herren um hervorragende Musiker handelt, war dem geneigten KING DIAMOND Fan natürlich schon längst klar. . .
    King Diamond - Songs for the Dead – Live


Twilight präsentiert APOPTYGMA BERZERK 2019 und verlost 2 Tickets

apoptygma berzerk exit graphics logos vector 160816Twilight, Contra Promotion, Sonic Seducer & SLAM präsentieren:

APOPTYGMA BERZERK
with special guests
VILE ELECTRODES *

15.08.2019 HANNOVER, Capitol *
16.08.2019 DRESDEN, Reithalle/ Straße E
17.08.2019 KÖLN, Essigfabrik *

1989 in Norwegen: Stephan Groth und Jon Martinsen (der das Duo kurz nach der Gründung wieder verließ) basteln ein bisschen mit Elektromusik herum, so entsteht das Musikprojekt Apoptygma Berzerk. Was dabei herauskam war ein Musikstil der sich durch seine Variabilität auszeichnet und von Trance über Elektro bis Techno reicht, allerdings integriert die Band auch Rock-Elemente wie Schlagzeug und Gitarre in ihr Klangbild. Die Arbeit von Stephan Groth ist unter anderem durch zahlreiche Remixe und Coverversionen gekennzeichnet. Die erste Demo verkauft sich rasend schnell in der Elektro-Underground-Szene. Es folgen zahlreiche Singles, die zu Clubhits in ganz Europa werden sowie begeisternde Live-Auftritte und ein Plattenvertrag bei Metropolis Records. 1998 erscheint das erste Live-Album, welches im selben Jahr auf der Europa-Tour aufgenommen wird und sogar für ausverkaufte Hallen bei der anschließenden Amerika-Tour sorgt.

Nach ein paar Remix-Arbeiten erscheint 2000 schließlich "Welcome To Earth", das weitaus dancelastiger und weniger aggressiv als sein Vorgänger daherkommt. Groth und seine Mitstreiter, Keyboarder Geir Bratland und Drummer Ted Skogmann sind vom Erfolg den das Werk in Europa und den USA erzielt geradezu überwältigt. Darauf erscheint im Frühjahr 2002 die Platte „Harmonizer“, welche sich in ein noch recht junges Genre entwickelt hat: Future Pop! Dieser Stil innerhalb der elektronischen Tanzmusik vermischt klare, tanzbare Songstrukturen im 4/4-Takt mit Pop und Trance. Die Berserker erweitern diese Richtung durch das Hinzufügen von sehr traurigen, in Moll gehaltenen Akkorden und Melodien. Die tiefschwarzen, samtig-weichen Klänge kommen in der Gothszene und beim Pop-Publikum sehr gut an.

Nach diesem durchschlagenden kreativen Erfolg gönnt Groth sich eine künstlerische Auszeit, in der er das bestehende Konzept erneut ergänzt. Das 2005 erscheinende Album "You And Me Against The World" ist deutlich gitarrenlastiger und beinhaltet eher traditionelle Songstrukturen, als alle bisherigen Scheiben der Band. Auch bei den darauffolgenden Alben bleibt dieses Prinzip bestehen. Mit neuer Besetzung und neuen Album „Rocket Science“, welches ebenfalls aus elektronischen Klängen und Rock-Elementen besteht, ging Apoptygma Berzerk in 2009 und 2010 mit der deutschen Band Unheilig auf Tour.

Bislang verkaufte die norwegische Band weltweit über 500.000 Tonträger. Nachdem Apop in 2017/2018 ausgewählte sowie ausverkaufte Shows und Festivals spielten, arbeiten sie derzeit an ihrem neuen Album, welches erneut alle Qualitäten ebenso wie den einzigartigen Sound der Band, den die Fans schon seit über 20 Jahren so lieben, widerspiegelt. Ausdrucksvolle Elektro- Musik trifft auf mitreißende Beats und kräftige Melodien. Apop ist zurückso
herausragend wie immer!

W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N ***


Wie könnt ihr 2x1 Tickets mit freundlicher Unterstützung von CONTRA 
gewinnen?

1. Uns auf Facebook https://www.facebook.com/twilight.magazin folgen / liken!!!. (Wer uns schon "folgt" macht bei Punkt 2 weiter)
2. Dann eine Mail mit Eurem Vor- und Nachnamen (incl. Facebook Namen) und dem Betreff “APOPTYGMA BERZERK in Hannover - Ich dreh durch” an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben!

Einsendeschluss ist der 15.12.2018 um 17 Uhr! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt!

Tickets gibt es hier zu erwerben

EVENTIM