• Gruselkabinett – Hanns Heinz Ewers - Die Topharbraut (151)
  • Fleshcrawl - Interview mit Bastian Herzog

    Fleshcrawl - Interview mit Bastian Herzog

    Interviews

    Die bayrischen FLESHCRAWL spielten im Grund von Anfang an bei den großen der Szene mit. Ihr Debüt „Descend into the Absurd“ erschien 1992, mein erster Kontakt mit der Band war das Zweitwerk „Impurity“ aus dem Jahr 1994. Seitdem ist eine Menge Wasser die Iller herunter geflossen. Auf das neue Studiowerk mussten die Fans sogar 12 Jahre warten. Doch das Warten hat sich wirklich gelohnt, denn mit „Into The Catacombs Of Flesh“ veröffentlichen die Jungs Ende November ihr wohl stärkstes Album - und eins der besten Death Metal Alben des Jahres! Und das ist nun wirklich Anlass genug, um Drummer Bastian Herzog mit einigen Fragen auf den Leib zu rücken.
    Fleshcrawl - Interview mit Bastian Herzog
  • Aeon Of Disease - Edge Of Purgatory

    Aeon Of Disease - Edge Of Purgatory

    CD Reviews

    Neckbreaker die Zweite. Neben der Rezi von Inert´s “Vermin” ist auch dieses Review ist längst überfällig. Die “Edge Of Purgatory”-EP der Niedersachsen schon seit Ende Mai veröffentlicht.
    Aeon Of Disease - Edge Of Purgatory
  • Eclipse - Paradigm

    Eclipse - Paradigm

    CD Reviews

    Besser hätte man den Albumtitel nicht auswählen können. Denn „Paradigma“ passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge: klassischer kann nämlich klassischer Hard Rock nicht klingen. Die Schweden um Frontmann Erik Mårtensson knüpfen nicht nur nahtlos an den Sound ihres letzten Longplayers an, sondern sie vermögen es in eindrucksvoller Art und Weise unter Beweis zu stellen, dass dieses Genre auch in der Gegenwart nichts von seiner Relevanz verloren hat. 

    Eclipse - Paradigm
  • Inert - Vermin

    Inert - Vermin

    CD Reviews

    INERT ist eine spanische Band, die vom schwedischen Blackshine-Drummer Martin Karlsson unterstützt wird. Das Quartett spielt ambitionierten Death Metal der alten, vornehmlich US-amerikanisch beeinflussten, Schule.
    Inert - Vermin
  • Duerer - Zugvogel (EP)

    Duerer - Zugvogel (EP)

    CD Reviews

    Nach der EP "Melancholische Euphorie" (2014) und der EP "Luftschloss" 2016 legen "Duerer" im Oktober 2019 eine weitere EP vor. Ihr Titel lautet "Zugvogel". Wie wäre es denn mal mit einem kompletten Album, statt der Salamitaktik zu frönen?
    Duerer - Zugvogel (EP)
  • Sarcasm (Sweden) – Esoteric Tales Of The Unserene

    Sarcasm (Sweden) – Esoteric Tales Of The Unserene

    CD Reviews

    Nachdem die Veröffentlichung des 1994 aufgenommenen Debütalbums sage und schreibe 22 Jahre bis 2016 gedauert hat, haben SARCASM in den letzten drei Jahren die Schlagzahl deutlich erhöht. Denn nach “Within the Sphere of Ethereal Minds “ (2017) stehen die Schweden jetzt mit ihrem Drittlingswerk in den Startlöchern. Die Vorliebe für längere Albumtitel ist unverkennbar, aber auch musikalisch knüfen die blackened Death Metaller mit “Esoteric Tales Of The Unserene” nahtlos an ihr früheres Schaffen an, auch wenn die schwarzmetallische Dynamik an Fahrt aufgenommen hat.

    Sarcasm (Sweden) – Esoteric Tales Of The Unserene
  • Gracchus - Murder Party

    Gracchus - Murder Party

    CD Reviews

    Nach den zwei EP "MCMLXXX" aus 2016 und "Cluttered And Crowded" aus 2018 veröffentlichte das in der Schweiz ansässige Quartett "Gracchus" nun am 04.10.2019 ihr erstes Album namens "Murder Party".
    Gracchus - Murder Party


Wacken Open Air bestätigt 26 neue Bands

wacken2019flerDas Wacken Open Air kündigt 26 neue Bands für seine 30. Jubiläumsausgabe vom 1. bis zum 3. August 2019 an. Bei der zuletzt von den renommierten "European Festival Awards" in der Kategorie „Best Major Festival" als Sieger für seine letztjährige Ausgabe ausgezeichneten Veranstaltung kommt es dort unter anderem zum ersten Auftritt der legendären britischen Hardrocker Uriah Heep, die mit Megahits wie "Lady in Black" und "Easy Livin'" zu den Wegbereitern der Metal-Szene zählen. Ebenfalls zum ersten Mal beim weltweit größten Metal-Festival dabei sind die amerikanischen Space-Rocker Monster Magnet um den charismatischen Frontmann Dave Wyndorf. Den Punk-Wurzeln des modernen Metal wird auch in diesem Jahr  erneut Tribut gezollt, indem die englischen Punkrocker The Damned eingeladen wurden. Neben Chartstürmern kommt der harte Untergrund natürlich ebenfalls zu seinem Recht, speziell wenn Tom Warrior's Triumph Of Death das klassische und extrem einflussreiche Material von Hellhammer im Andenken an den im Jahr 2017 verstorbenen Freund und Mitstreiter Martin Eric Ain aufführen wird. Die Internationalität des Wacken Open Air unterstreichen beispielsweise Zuriaake, ein geheimnisvoller Black Metal Beitrag aus China, wobei das "Reich der Mitte" bereits die Wacken Metal Battle 2018 mit seinem Beitrag Die From Sorrow für sich entscheiden konnte. Die Listen sämtlicher neu sowie auch aller zuvor bestätigter Bands findet sich weiter unten in dieser Pressemitteilung.

Die Veranstalter des Wacken Open Air kommentieren die Neuankündigungen wie folgt: „Wir freuen uns, dass es uns erneut gelungen ist, eine volle Dröhnung für Headbanger zusammenzustellen", sagt Thomas Jensen. „Wie zuvor versprochen, sollte etwas für jeden harten Geschmack dabei sein und wir sehen auch über den Tellerrand. Etablierte Größen werden ebenso mit von der Partie sein, wie junge, aufregende Acts, denen wir ein Forum bieten, sich in die Herzen der Fans zu spielen. Noch ist unser Programm nicht komplett, es bleibt also spannend."

Die 26 neuen Bands in alphabetischer Reihenfolge:

Aborym, Angelus Apatrida, Asrock, Baby Face Nelson, Crazy Lixx, Crobot, Deathstars, Dirty Shirt, Eclipse, Hellhammer (performed by Tom Warrior's Triumph Of Death), Lucifer Star Machine, Monster Magnet, Nachtblut, Nordjevel, Prong, Savage Messiah, Skew Siskin, The Damned, The Lazys, The New Roses, The Quireboys, The Wild!, Uriah Heep, Warkings, Wiegedood, Zuriaake

Zu den bereits angekündigten Höhepunkten im kommenden Programm zählt mit Sicherheit die letzte deutsche Festivalshow der legendären US-Thrasher Slayer; ebenso wie die heiß ersehnten Konzerte von Demons & Wizards, Sabaton, Parkway Drive, Powerwolf und Within Temptation. Weitere Highlights werden unter anderen die Auftritte von Body Count um Rapper und Schauspieler Ice-T, das einzige Deutschlandkonzert von Rage mit dem Lingua Mortis Orchester, die Show der Gothic-Urgesteine Sisters Of Mercy sowie die US-amerikanische Crossover-Supergroup Prophets Of Rage mit Mitgliedern von Rage Against The Machine, Public Enemy und Cypress Hill sein.

Eine Liste der bereits angekündigten Bands in alphabetischer Reihenfolge:

1000 Löwen unter Feinden, Acranius, Airbourne, All Hail The Yeti, Anthrax, Avatar, Battle Beast, Beyond The Black, Black Stone Cherry, Bleed From Within, Body Count, Bullet For My Valentine, Cradle Of Filth, Crematory, Crisix, Critical Mess, D-A-D, Dark Funeral, Delain, Demons & Wizards, Die Happy, Die Kassierer, Downfall Of Gaia, Eisbrecher, Eluveitie, Emil Bulls, Equilibirum, Evergrey, For I Am King, Frog Leap, Gama Bomb, Gernotshagen, Girlschool, Gloryful, Gloryhammer, Grave, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Jinjer, Joachim Witt, Kaizaa, Kärbholz, Krokus, Lagerstein, Legion Of The Damned, Life Of Agony, Manticora, Meshuggah, Michale Graves, Myrath, Nashville Pussy, Nasty, Necrophobic, Night In Gales, Of Mice And Men, Opeth, Parkway Drive, Powerwolf, Primordial, Prophets Of Rage, Queensrÿche, Rage & Lingua Mortis Orchestra, Rose Tattoo, Sabaton, Santiano, Septicflesh, Sisters Of Mercy, Skyclad, Slayer, Soil, Subway To Sally, Suidakra, Sweet, Tesseract, Testament, The Adicts, The Boss Hoss, The Crown, The Night Flight Orchestra, The Vintage Caravan, Thy Art Is Murder, Torment, Tribulation, UFO, Vampire, Velvet Viper, Venom Inc., Versengold, Vltimas, Vogelfrey, Windhand, Within Temptation