• Virtual Symmetry - Exoverse
  • DELIVER THE GALAXY im Interview - Mit Amon Amarth durch Parallelwelten

    DELIVER THE GALAXY im Interview - Mit Amon Amarth durch Parallelwelten

    Interviews

    Fünf Jahre nach dem ordentlichen Debut "Project Earth" haben die Melodic-Deather DELIVER THE GALAXY aus dem Welterbestädtchen Quedlinburg im Harz mit ihrer zweiten Eigenproduktion so richtig aufgedreht. Nachdem das Projekt Erde offensichtlich gescheitert ist, geht man nun mit "The Journey" auf eine abenteuerliche Reise in ferne Galaxien.
    Grund genug, mit Gitarrist Rocky mal im Logbuch und auf der Brücke des Raumkreuzers umzuschauen...
    DELIVER THE GALAXY im Interview - Mit Amon Amarth durch Parallelwelten
  • Kenziner  -  Phoenix

    Kenziner - Phoenix

    CD Reviews

    Wie Phoenix aus der Asche melden sich die Finnen mit ihrem neuen Album "Phoenix" zurück.
    Klassischer finnischer Melodic Power Metal, der auch Fans von Stratovarius gefallen dürfte.
    Kenziner - Phoenix
  • MANØVER - Død

    MANØVER - Død

    CD Reviews

    Mit MANØVER bläst eine Splitter-Gruppe aus dem Danos-Umfeld zum Angriff. Das Trio präsentiert sich extremst puristisch in Sachen Brumm und Dröhn, D-Beat und Crust-(Punk).
    MANØVER - Død
  • Wild Souls – Queen Of My Heart

    Wild Souls – Queen Of My Heart

    CD Reviews

    Eine junge Dame in 80er Jahre Rot sitzt vor einer übergroßen Dildo-Projektion. Klingt ja STEEL PANTHER. Doch tatsächlich stellen sich so die Griechen WILD SOULS ihre „Herzdame“ vor.
    Wild Souls – Queen Of My Heart
  • Secrets Of The Moon - Black House

    Secrets Of The Moon - Black House

    CD Reviews

    Mit „Black House“ findet eine Metamorphose für SECRETS OF THE MOON ihr finales Ende, welche sich mit „Gehenna“ vom Sideprojekt Crone 2014 andeutete und die mit „Sun“ 2015 einen eindrucksvollen Anfang nahm. SECRETS OF THE MOON waren noch nie eine Band, die bei einem Album auf Nummer sicher gegangen ist. Hierzu war der Drang nach Weiterentwicklung immer zu stark ausgeprägt. Und die Sprünge, die die Formation um Frontmann sG bzw. Phil Jonas macht, werden von Werk zu Werk gewaltiger.
    Secrets Of The Moon - Black House
  • Long Distance Calling - How Do We Want To Live?

    Long Distance Calling - How Do We Want To Live?

    CD Reviews

    Nach dem phänomenalen Werk "Stummfilm" veröffentlichen "Long Distance Calling" mit "How Do We Want To Live?" ein neues Studioalbum. Für mich wird es bereits jetzt eines der besten Alben 2020, wenn nicht sogar die beste Neuveröffentlichung dieses Jahres sein.
    Long Distance Calling - How Do We Want To Live?
  • Madhouse – Braindead

    Madhouse – Braindead

    CD Reviews

    Während die Generation unserer Großväter in Hamburg noch zu den Klängen von Hans Albers und Freddy Quinn schunkelten, schossen in den 80ern Bands wie RUNNING WILD, ZED YAGO und HELLOWEEN aus dem Boden. In diesem Jahrzehnt liegt auch die Geburtsstunde der Hanseaten von MADHOUSE.
    Madhouse – Braindead


A DAY TO REMEMBER VERÖFFENTLICHEN NEUE SINGLE „DEGENERATES”

Bevor sie dieses Wochenende die Bühnen bei den Readings- und Leads Festivals in England betreten, schicken A Day To Remember ihre brandneue Single „Degenerates“ über ihr neues Label Fueled By Ramen an den Start. Der hymnische Track ist ab heute überall als Stream und Download erhältlich.

In den kommenden Wochen stehen zahlreiche weitere Festivals für die Band aus Florida an, darunter zwei gewaltige Ausgaben ihres eigenen Self Help Fests in den USA. Das allererste Self Help Fest Massachusetts steigt am 7. September in Worcester und wird neben A Day To Remember Performances von Falling In Reverse, FEVER 333, Real Friends, Wage War, Whitechapel, This Wild Life, A Loss For Words, The Acacia Strain und weiteren bereithalten. Am 12. Oktober folgt das fünfte Self Help Fest San Bernardino, bei dem A Day To Remember, I Prevail, Beartooth, Motionless In White, Animals as Leaders, Periphery, Real Friends, This Wild Life, Set Your Goals, Angel Du$t, Can’t Swim, Elder Brother und weitere auftreten. Infos und Tickets zu beiden Self Help Fests gibt es HIER. Ebenfalls im Oktober begeben sich A Day To Remember auf eine 32 Städte umfassende The Degenerates Tour durch Nordamerika. I Prevail und Beartooth sind als Specials Guests auf den meisten Terminen dabei.

Hier geht es zum Video

Kürzlich überraschten A Day To Remember die Fans mit einem Feature auf Marshmellos Single „Rescue Me”, zugleich die erste neue Musik seit dem hochgelobten Album Bad Vibrations (2016). Das Musikvideo zum Song gibt es HIER zu sehen.

 

In den vergangenen Jahren haben A Day To Remember mit jeder ihrer Veröffentlichungen No.1 in den amerikanischen Rock-, Indie und/oder Alternative-Charts erobert. Auch in den deutschen Charts war die Band sehr erfolgreich, so kam das letzte Album „Bad Vibrations“ auf Platz 7. Insgesamt haben A Day To Remember über eine Million Einheiten verkauft, über 400 Millionen Spotify-Streams und 500 Millionen YouTube-Views angehäuft, zwei US-Gold-Alben und ein UK-Silber-Album und ausverkaufte Touren auf dem Konto, getragen von einer weltweiten Anhängerschaft, deren Mitgliederzahlen in die Millionen gehen. Vom Rolling Stone zu „An Artist You Need To Know” erklärt, setzten sich A Day To Remember aus Jeremy McKinnon (Gesang), Alex Shelnutt (Drums), Kevin Skaff (Gitarre, Gesang), Neil Westfall (Gitarre, Gesang) und Joshua Woodard (Bass) zusammen.

http://adtr.com/

https://www.facebook.com/adtr

https://twitter.com/adtr

https://www.instagram.com/adtr/

https://www.youtube.com/adaytoremember

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.