• The Word Alive - Monomania

    The Word Alive - Monomania

    CD Reviews

    Nach dem Niedergang der analogen Tonträger sind Streams die neue harte Währung des Musikbusiness. In in dieser Hinsicht kann sich die Bilanz von THE WORD ALIVE durchaus sehen lassen. Denn mit den bisherigen fünf Alben kommen die Schmuse-Metalcorer auf respektvolle über 120 Millionen Streams. Das muss man erst einmal nachmachen.

    The Word Alive - Monomania
  • Stortregn - Evocation Of Light (Vinyl Reissue)

    Stortregn - Evocation Of Light (Vinyl Reissue)

    CD Reviews

    Wer den passenden Soundtrack zu den derzeitigen Sturmtiefs sucht, der dürfte mit „Evovation of Light“ die passende Scheibe in den Händen halten. Nach der 2013er CD und Tape Version, wird das Drittwerk der Schweizer Düstermetaller nun in Vinyl Form erneut aufgelegt.
    Stortregn - Evocation Of Light (Vinyl Reissue)
  • Bonded – Rest in Violence

    Bonded – Rest in Violence

    CD Reviews

    Nachdem ich nun das xte Interview mit Bernemann gelesen habe, war meine Neugier auf das Debüt von BONDED nun doch so groß geworden, dass ich mir die Promo besorgt habe. Und wo bei Bands wie X-WILD oder REBELLION mitunter immer etwa der fade Beigeschmack einer geschassten Geliebten herauszuhören war, haben BONDED tatsächlich nichts von einer verbitterten ex-SODOM Gedächtnistruppe. Ganz im Gegenteil.
    Bonded – Rest in Violence
  • Sylosis - Circle Of Suffering

    Sylosis - Circle Of Suffering

    CD Reviews

    Auch wenn mir das in den Zeiten von Fake News wahrscheinlich keiner glauben wird, aber ich habe sein fast fünf Jahren den SYLOSIS-Longplayer „Dormant Heart“ auf meinem Ipod Nano. Ja, ich benutze noch MP3-Player. Und ja, bei guter Pflege hält der so lange. Und dass das Album trotz der begrenzten Speicherkapazität nicht gelöscht wurde, spricht für sich. 

    Sylosis - Circle Of Suffering
  • Kvelertak - Splid

    Kvelertak - Splid

    CD Reviews

    KEVELERTAK haben über die letzten Jahre einen beeindruckenden Öffentlichkeits-Schub erlebt, der wohl seinen Höhepunkt als Support-Act für METALLICA fand.
    Kvelertak - Splid
  • Seven Spires  -  Emerald Seas

    Seven Spires - Emerald Seas

    CD Reviews

    Wer mit dem Namen Seven Spires nix anfangen kann, aber schon mal den Namen Adrienne Cowan im Zusammenhang mit Avantasia oder Sascha Paeth´s Masters of Ceremony gehört hat, sollte sich "Emerald Seas" nicht entgehen lassen.
    Seven Spires - Emerald Seas
  • Godthrymm - Reflections

    Godthrymm - Reflections

    CD Reviews

    Auch wenn GODTHRYMM nach zwei EPs mit „Reflections“ gerade ihr Debüt-Album raushauen, sind sie doch keine unbeschriebenen Blätter im Doom-Universum.
    Godthrymm - Reflections
  • On Thorns I Lay - Threnos

    On Thorns I Lay - Threnos

    CD Reviews

    Das Frühjahr kann für die Freunde des düsteren, melodischen Doom Metal eigentlich nicht besser beginnen. Denn die Griechen von ON THORNS I LAY zeigt mit ihrem neuen Album „Threnos“, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören und immer noch mit ihnen zu rechnen ist.

    On Thorns I Lay - Threnos
  • The Spirit - Cosmic Terror

    The Spirit - Cosmic Terror

    CD Reviews

    Schon das Debüt "Sounds From The Vortex" war mir satte 12 Punkte wert und ist auch in der Nachbetrachtung ein Genrehöhepunkt mit Langzeitwirkung.
    The Spirit - Cosmic Terror


Peter Hobbs verstorben

IMG 5050Über die Facebook Seite von HOBBS ANGEL OF DEATH wurde heute bekannt, dass das Thrash Urgestein verstorben ist. Eine Todesursache ist bisher nicht bekannt.

Der Wahl Australier war seit 1984 mit TYRUS aktiv und ab 1987 gründete er dann seine HOBBS ANGEL OF DEATH. Ein Jahr später erschien das selbst betitelte Debüt, dass mit Kultproduzent Harris Jones in Berlin aufgenommen wurde. Recht überraschend meldete sich Peter dann 2016 mit ´Heavenn Bled´ zurück. Die Scheibe ist wesentlich facettenreicher und zeigte, dass mit Peter Hobbs immer noch zu rechnen war. Wie sehr er die Mucke liebte war auch auf den wenigen Deutschand Gigs zu spüren, bei denen das Publikumsinteresse beschämend gering war.
Also legt eine seiner Scheiben auf und lest, wenn ihr Bock habt, die erste und bisher einzige Twilight Homestory aus dem Hobbs Headquater, wie er es nannte. Der Besuch bei diesem sympathischen Metal Freak im besten Sinne und Meister am Grill wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Rest in Peace Peter.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.