• Jordfäst - Hädanefter

    Jordfäst - Hädanefter

    CD Reviews

    Die Älteren unter uns werden sich sicher an die Zeiten erinnern, in denen man Platten einfach mal nach dem Cover kaufte (und hin und wieder eine böse Überraschung erlebte). Auf "Hädanefter" von JÖRDFAST bin ich jedenfalls durch das wunderbare Cover aufmerksam geworden.

    Jordfäst - Hädanefter
  • Poverty’s No Crime – A Secret to Hide

    Poverty’s No Crime – A Secret to Hide

    CD Reviews

    Dass Deutschland eine Progressive Metal Szene hat, geht manchmal etwas unter. Neben VANDEN PLAS, RPWL, SUBSIGNAL (oder auch SIEGES EVEN) tauchte der Name POVERTY’S NO CRIME schon in den frühen 90er Jahren auf. Der ging an mir leider vorbei, bzw. checkte ich die Band nicht. Was schade ist, denn das was ich hier höre ist ziemlich stark.
    Poverty’s No Crime – A Secret to Hide
  • Pentesilea Road – Pentesilea Road

    Pentesilea Road – Pentesilea Road

    CD Reviews

    Bei Pentesilea Road handelt es sich um ein Progressive Rock/ Metal Projekt, welches zwei (Ex-) Fates Warning Musiker bei einigen Stücken an Bord holen konnte. Zwei Songs sang Goldkehlchen Ray Alder ein, drei Instrumentals spielte Über Schlagzeuger Mark Zonder ein. Eine Fates Warning Kopie liegt aber nicht vor. Auch Einflüsse weiterer Progressive Metal Koryphäen (Threshold, Dream Theater usw.) tauchen in den 72 Minuten auf.
    Pentesilea Road – Pentesilea Road
  • GARY MOORE - How Blue You Can Get

    GARY MOORE - How Blue You Can Get

    CD Reviews

    Irgendjemand entschloss sich dazu, bei GARY MOORE in seinem Archiv zu wühlen. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist gut gewählt, denn 2011 verstarb GARY MOORE in Spanien. Insofern ist How Blue You Can Get also eine schöne Erinnerung an ihn zum zehnjährigen Todestag.
    GARY MOORE - How Blue You Can Get
  • Velvet Viper – Cosmic Healer

    Velvet Viper – Cosmic Healer

    CD Reviews

    Ein wenig Balsam für die geschundene Musikerseele kann momentan wohl jeder gebrauchen. Da kommen VELVET VIPER mit ihrem neuesten Streich „Cosmic Healer“ also genau zur rechten Zeit.
    Velvet Viper – Cosmic Healer
  • Destruction - Bestial Invasion Of Hell Re-Release

    Destruction - Bestial Invasion Of Hell Re-Release

    CD Reviews

    Das Demo der deutschen Thrash Legende wurde bereits vor wenigen Jahren von Floga beziehungsweise VIC Records als Vinyl und CD wiederveröffentlicht, nun bringen es High Roller erneut mit Bonusmaterial in beiden Formaten auf den Markt.
    Destruction - Bestial Invasion Of Hell Re-Release
  • Insel-Krimi: Todesstunt auf Usedom (16)

    Insel-Krimi: Todesstunt auf Usedom (16)

    CD Reviews

    Urlaub auf Usedom: Lea Voß besucht ihren Großonkel Raik Ahlers, einen pensionierten Richter, und gerät schnell mitten in einen mysteriösen Unglücksfall. Oder handelt es sich doch um einen Mord?
    Insel-Krimi: Todesstunt auf Usedom (16)
  • Insel-Krimi: Tödliches Langeoog (15)

    Insel-Krimi: Tödliches Langeoog (15)

    CD Reviews

    „Langeoog – Die Insel für’s Leben“. Und doch kehrt das Verbrechen nun bereits zum dritten Mal auf die beschauliche Nordseeinsel zurück, als Steffen Wiesner durch Zufall erneut in ein Verbrechen hineingezogen wird.
    Insel-Krimi: Tödliches Langeoog (15)
  • Gojira - Fortitude

    Gojira - Fortitude

    CD Reviews

    Fünf Jahre ist es jetzt her, dass die extremen Metaller GOJIRA ihren sechsten Longplayer „Magma“ veröffentlicht haben, der den Franzosen trotz seiner überaus düsteren Atmosphäre den Weg in den Metal-Mainstream eröffnete. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass mir dieser Hype, dieses Abgefeiertwerden in den asozialen Medien und die Grammy-Nominierungen nicht mehr als suspekt erscheinen würden.

    Gojira - Fortitude


Final Cry - Wieder komplett und neues Album in Planung

2021 Final Cry

Nachdem sich die niedersächsischen Heavy Death-Thrash-Urgesteine von FINAL CRY mit dem 2018 veröffentlichten und superben Comeback "Zombique" einen späten Frühling beschert hatten, drohte dieser im vergangenen Jahr jedoch mitten in den Aufnahmen zu einer neuen EP schon wieder zu vergehen. Eric Stoddard musste nach relativ kurzer Zeit und ohne einen Ton auf Konserve gebannt zu haben, leider schon wieder gehen.

Somit stand die Zukunft von FINAL CRY einmal mehr auf der Kippe. Doch wenn sich eine Tür schließt, öffnen sich bekanntlich andere.

Völlig unverhofft verkündete man vor einigen Wochen den Kontrakt mit dem Label Black Sunset / MDD Records. Nun kann man bei der Komplettierung des Line-Ups Vollzug melden. Der neue Mann hinterm Mikro ist ab sofort ein gewisser Kai Wilhelm, der neben seinen Engagements bei Across The Burning Sky, Desert Rain und Subsconscious nicht zuletzt als treibende Kraft hinter dem Eternity-Magazin in der Szene bekannt sein sollte.

Im November soll dann im Soundlodge Studio unter Leitung von Jörg Uken ein neues Album in Angriff genommen werden.

Weitere Infos:
http://www.finalcry.de
https://www.facebook.com/finalcryofficial
https://mdd-records.de/
https://www.facebook.com/MDDShop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.