• Digest! - Hard To Digest

    Digest! - Hard To Digest

    CD Reviews

    In Ulm und um Ulm und um Ulm herum wollen DIGEST! nicht nur mit ihrem Bandnamen, sondern auch mit ihrem ersten Demo ein erstes Ausrufezeichen setzen.

    Digest! - Hard To Digest
  • Stench Of Profit - No Place To Hide

    Stench Of Profit - No Place To Hide

    CD Reviews

    Das Intro könnte auch die Untermalung der Space Night sein, die damals auf Bayern 3 lief. Schon die ersten Töne des Openers schütteln die Michstraße dann aber so durch, dass sie zum Milkshake wird.

    Stench Of Profit - No Place To Hide
  • High Spirits - Hard To Stop

    High Spirits - Hard To Stop

    CD Reviews

    Dass Chris Black ein musikalischer Hans-Dampf-in-allen-Gassen ist (High Spirits, Professor Black, Dawnbringer, um nur die bekanntesten zu nennen) überrascht sicher niemanden mehr.

    High Spirits - Hard To Stop
  • Abyssthrone - Deathbringer

    Abyssthrone - Deathbringer

    CD Reviews

    2015 sorgten die Harzer von ABYSSTHRONE mit “Necropolis Inferno”, einer morbiden Death Metal – Orgie, erstmals für Aufsehen. Es scheint, als sei das intensive und exzessive Schlachtfest nach seiner Fertigstellung ziemlich aus dem Ruder gelaufen zu sein. Denn der Keller des abgelegenen ABYSSTHRONE-Anwesens quoll zwischenzeitlich über vor menschlichen Überresten. Darunter wohl auch Drummer Oeft, und Gitarrist Sörensen, die vermutlich im übereifrigen Sound-Gemetzel zwischen die Folterinstrumente in der dunklen Keller-Kammer gekommen sind...
    Abyssthrone - Deathbringer
  • Lionheart - The Reality Of Miracles

    Lionheart - The Reality Of Miracles

    CD Reviews

    England war der Hotspot für neue, harte Musik. In London pulsierte noch die Punkrock Szene mit Bands wie den SEX PISTOLS, SIOUXSIE AND THE BANSHEES oder THE CLASH, als sich mit IRON MAIDEN, DEF LEPPARD, SAXON und JUDAS PRIEST eine neue Welle der harten Rockmusik über den Globus erstreckte. Genau in diese Zeit fällt auch die Gründung von LIONHEART.
    Lionheart - The Reality Of Miracles
  • The Chicks – Gaslighter

    The Chicks – Gaslighter

    CD Reviews

    „Superstars, renegades, innovators, heroes, villains, and moms - over almost a decade, The Chicks have grown from a band into a phenomenon.“ Diese Selbstbeschreibung der THE CHICKS beschreibt die Entwicklung der US-amerikanischen (Country-)Band eigentlich recht gut. Kaum eine Band des Genres dürfte eine solche Veränderung durchgemacht haben wie die DIXIE CHICKS.
    The Chicks – Gaslighter
  • Chris Rosander – King of Hearts

    Chris Rosander – King of Hearts

    CD Reviews

    Wer heute rotzevoll „Mama Lauda“ ins Mikro brüllen kann, findet unter den Jugendlichen jede Menge Anhänger. Musikalisches Talent ist da schon lange nicht mehr von Nöten. Anders sieht es da bei dem 22jährigen Schweden Chris Rosander aus. Der wurde offensichtlich mit Bands wie TOTO, JOURNEY und GIANT sozialisiert.
    Chris Rosander – King of Hearts
  • Die Drei Fragezeichen und der Mottenmann (206)

    Die Drei Fragezeichen und der Mottenmann (206)

    CD Reviews

    Rolf Zuckowski klärte seinerzeit die Frage wie ein Mensch ins Radio kommt. Wie aber gelangt ein unheimliches Fabelwesen in ein jahrealtes Ölgemälde… und wie steigt es so mir nichts, dir nichts wieder heraus, um durchs Fenster in den Garten zu fliehen? Den DREI FRAGEZEICHEN ist klar, dass da jemand einen üblen Streich mit dem armen Mr. Huntington spielen will. Doch warum?
    Die Drei Fragezeichen und der Mottenmann (206)
  • Holger Aue – MOTOMania – 25 Jahre (Sonderband)

    Holger Aue – MOTOMania – 25 Jahre (Sonderband)

    Buch Rezensionen

    Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt in diesem Jubiläumsband nicht nur Bilder, sondern auch längere Texte. Doch keine Sorge, MOTOmania erzählt auch in dieser Ausgabe vor allem Storys aus dem Bikeralltag. Und ganz nebenbei lernen wir etwas über den Autor und die Entstehungsgeschichte der MOTOMania Cartoons.
    Holger Aue – MOTOMania – 25 Jahre (Sonderband)


News

Protzen Open Air 2020 - Verschoben auf 2021!!!

postponed

Es wird in diesen Stunden und Tagen zur traurigen Routine: Absagen, Verschiebungen und Statements von Veranstaltern.

Nun also auch das PROTZEN OPEN AIR!

Das "Familien-Event" in Brandenburg muss sich ebenfalls dem Virus beugen. Die Sause wird schweren Herzens auf den 18.-20.06.2021 "vertagt". Die aktuellen Tickets behalten ihre Gültigkeit. Veranstalter Mario verspricht, alles dafür zu tun, dass das für dieses Jahr angekündigten Billing mehr oder weniger vollständig auch im kommenden Jahr präsentiert werden kann. Hier das ungekürzte Statement:

Es bricht uns das Herz...

...und trotzdem stehen wir hinter den Entscheidungen von Bund, Ländern und Kommunen zum Schutz unser aller Gesundheit, auch wenn das leider für das Protzen Open Air bedeutet: Wir sehen uns 2021!

Ja, lange haben wir noch gehofft und uns Chancen ausgerechnet die geilste Party der Welt doch veranstalten zu können. Leider wurde diese Hoffnung nicht bestätigt und so reihen wir uns in die Riege der großen, mittleren und kleinen Veranstaltungen ein, die in diesem Jahr nicht stattfinden werden.

Aaaaber wir sehen uns vom 18.-20.06.2021 und dann wird es richtig fett! Versprochen! Eure Tickets behalten Ihre Gültigkeit und wir freuen uns über Eure Unterstützung indem Ihr diese einfach behaltet und Euch auf nächstes Jahr freut! Weitere Infos findet Ihr auf unserer Homepage https://protzen-open-air.com/shop/

Wir werden alles daran setzen, das Billing von diesem Jahr as is, ins nächste Jahr zu schieben und sind mit Bands und Agenturen hierzu in Kontakt. Es gibt auch schon positive Rückmeldungen! Wir melden uns sobald wir hier Genaueres wissen.

So, das hat wirklich, wirklich weh getan aber nun ist es raus.

Bleibt stark, bleibt metal, bleibt uns treu und vor allem bleibt gesund!

Mario, Andrea und die POA-Crew


Wer jetzt wehleidig eine nostalgische Träne verdrücken möchte, der darf sich gerne mal die Twilight-Berichte inklusive Fotogalerien aus den vergangenen Jahren zu Gemüte führen. Alternativ empfehlen wir das offizielle Aftermovie vom PROTZEN OPEN AIR 2019! Das PROTZEN OPEN AIR 2020 wird vom 18.06.-20.06.2021 stattfinden.


Hier geht´s zum aktuellen bzw. vorläufigen Billing und allen weiteren aktuellen Infos:

Festival, Open Air, Protzen Open Air, Protzen, Cashley, OBSCENITY, DEKADENT, LIK, CHAPEL OF DISEASE, Benediction, Fleshcrawl, Skeletal Remains, Gods Forsaken, Bezerker Legion, Revel In Flesh, Izegrim, Hatesphere, Graceless, The Spirit, Chaos And Confusion, Decaying, PUTERAEON, ARMADA, BRLABL, VAE VICTIS, VENOM INC., RAGING SPEEDHORN

Weiterlesen: Protzen Open Air 2020 - Verschoben auf 2021!!!

PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2020 - Verschoben auf 2021!!!

postponed

Wie bei vielen anderen Festivals und Veranstaltungen war es absehbar und spätestens nach der gestrigen Abstimmung zwischen Bundesregierung und den Ministerpräsidenten der Länder ist es nahezu amtlich, dass es 2020 keinen Festival-Sommer in einer Form, wie wir ihn kannten und schätzen, geben wird.

PARTY.SAN METAL OPEN AIR - Organisatoren haben nun die Reißleine gezogen.

Hoffnung macht der Umstand, dass man "verschoben" und nicht nur einfach abgesagt hat. Und somit hoffen wir auch einmal alle inständig, dass man den Großteil des Billings nahezu unverändert ins Jahr 2021 retten wird können. Dass alle Beteiligten inkl. Fans, Bands, Crew sowie die gesamte Logistik hinter den Machern Ruhe bewahren und wir dieses einzigartige Extrem-Metal-Event durch diese Durststrecke hieven!!!

Weitere Infos folgen, doch nun überlassen wir erst einmal den Veranstaltern mit ihrem ungekürzten Original-Statement und einer Video-Botschaft von Mieze und Jarne das Wort...

Festival, Party.San, Open Air, IMPALED NAZARENE, Metal, OpenAir, SAOR, CARNATION, BLOOD INCANTATION, SINNERS BLEED, ANOMALIE, 1914, Benediction, Revel In Flesh, Graceless, DISMEMBER, MANEGARM, OBSCURITY, ALCEST, BORKNAGAR, ASPHYX, LUNAR SHADOW, ORIGIN, SHAPE OF DESPAIR, CARCASS, WOLVES IN THE THRONE ROOM, BÜTTCHER, KATATONIA, SCALPTURE, HIGH SPIRITS, SACRED REICH, NOCTURNUS AD, WHOREDOM RIFE, Mayhem, NORNIR, BEYOND CREATION, MOTOROWL, UADA, VISIGOTH, CAROOZER, MALEVOLENT CREATION, KADAVERFICKER, TOTAL HATE, HEIDEVOLK, NYKTOPHOBIA, CROM DUBH, BOUND TO PREVAIL

Weiterlesen: PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2020 - Verschoben auf 2021!!!

PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2020 - Finales Billing und Statement der Veranstalter!!!

Flyer Final

Ganz ohne große Namen, dafür mit puren Underground-Akteuren ist jüngst das Billing des diesjährigen PARTY.SAN METAL OPEN AIR von den Organisatoren geschlossen worden.

Darunter die deutschen Melodic-Deather von NYKTOPHOBIA, CROM DUBH, den britischen Black Metallern aus dem Hause Ván Records sowie mit der maltesischen Death Metal - Breitseite BOUND TO PREVAIL.

Den Eingeweihten und Wohlinformierten sind in der Zwischenzeit natürlich auch die schwergewichtigeren Kaliber wie BENEDICTION, MAYHEM, MALEVOLENT CREATION, UADA, VISIGOTH, SUFFOCATION oder ASPHYX natürlich nicht verborgen geblieben, wobei auch diese von ordentlichen Underground-Perlen flankiert wurden. THRON, WHOREDOM RIFE, TOTAL HATE oder CAROOZER sollen an dieser Stelle nur noch einmal exemplarisch genannt werden.

Die Veranstalter haben ihren Teil nun zunächst einmal erledigt. Ob, wie und in welcher Form das PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2020 tatsächlich im August stattfinden kann, das liegt nun nicht mehr wirklich in der Hand der Organisatoren.

Daher ist das aktuelle Statement von Mieze und Jarne zur Lage und Situation umso wichtiger und welches wir nachfolgend ungekürzt veröffentlichen. Denn in den aktuellen Tagen und Wochen der Corona-Pandemie ist leider nichts so sicher wie die Gewissheit ist, dass eben nichts gewiss ist.

Festival, Party.San, Open Air, IMPALED NAZARENE, Metal, OpenAir, SAOR, CARNATION, BLOOD INCANTATION, SINNERS BLEED, ANOMALIE, 1914, Benediction, Revel In Flesh, Graceless, DISMEMBER, MANEGARM, INFERNAL MAGESTY, OBSCURITY, ALCEST, BORKNAGAR, ASPHYX, LUNAR SHADOW, ORIGIN, IDLE HANDS, SHAPE OF DESPAIR, CARCASS, HIRAX, WOLVES IN THE THRONE ROOM, BÜTTCHER, KATATONIA, SCALPTURE, HIGH SPIRITS, SACRED REICH, NOCTURNUS AD, WHOREDOM RIFE, Mayhem, NORNIR, BEYOND CREATION, MOTOROWL, UADA, VISIGOTH, CAROOZER, MALEVOLENT CREATION, KADAVERFICKER, TOTAL HATE, SUFFOCATION, HEIDEVOLK, NYKTOPHOBIA, CROM DUBH, BOUND TO PREVAIL

Weiterlesen: PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2020 - Finales Billing und Statement der Veranstalter!!!

Slave to the Grind – Doku über den Grindcore jetzt im kostenlosen Stream

Doug Browns sehenswerte Doku liefert einen guten Überblick über dieses weltweite Phänomen. Das Ganze fußt auf Statements von Musikern der Szenegrößen und kleineren Combos. Zu Wort kommen auch Festivalveranstalter und Labels. Angenehm ist, dass auch um streitbare Bands wie ANAL CUNT kein Bogen gemacht wird. Neben der Musik geht es immer auch um die besondere (DIY) Attitüde. Zu der Motivation, die Doku jetzt bei Youtube für lau zur Verfügung zu stellen schreibt Doug:

“This has been an incredibly challenging time for people around the world. I hope everyone is able to stay safe and in contact with their loved ones throughout this crisis. As we continue to work together to put an end to this pandemic I encourage everyone to stay inside if they are able to. It is the best way of beating this virus. To encourage people to stay indoors I have made Slave To The Grind FREE on youtube for everyone worldwide. Stay safe, wash your hands, and mosh in your living room.”


PARADISE LOST - Neues Video, neuer Song, neues Album und die offizielle Biografie!

Paradise Lost No Celebration bio

Am 15.05.2020 werden die Doom-Urgesteine und Gothic-Metal- Pioniere PARADISE LOST via Nuclear Blast das neue Album "Obsidian" veröffentlichen.

Einen ersten Vorgeschmack liefert das jüngst veröffentlichte Video zum Song "Fall From Grace".

Noch vor Erscheinen des neuen Longplayers dürfen sich alle Fans und Wegbegleiter jedoch über ein weiteres Highlight freuen.

Über den Index-Verlag des Hauses Prophecy Productions wird am 24.04.2020 "No Celebration - Die offizielle Biografie von Paradise Lost" erscheinen. Verantwortlich dafür zeichnet sich David E. Gehlke, der mit "Systemstörung - Die Geschichte von Noise Records" eben die Historie des Labels von Karl-Ulrich Walterbach aufgearbeitet hat.

                                                                                                                                                                                               

Death Metal, Doom Metal, PARADISE LOST, Gothic Metal, Index Verlag, Obsidian, Nuclear Blast

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.