News

Dark Troll Festival 2022

DarkTroll2022


 

Das Dark Troll darf 2022 endlich wieder stattfinden. Hier könnte dieser Vorbericht schon fast enden, denn die eingefleischten Fans wissen sicher, was zu tun ist: Karten startklar machen und den Urlaub beantragen und auf ein feines Wochenende voller Black Death und Pagen Metal freuen.

 Doch wer das DarkTroll vielleicht noch nicht kennt, dem seien hier ein paar Worte zugeworfen, warum sich ein Blick auf die Burg Bornstedt lohnt.

 Das DarkTroll ist unter Insidern längst mehr als nur ein Geheimtipp. Die Location ist eine alte Burgruine, die den familiären Charakter des Festivals im wahrsten Sinne untermauert. Gleichzeitig ergibt sich so ein Ticket Limit und es bleibt gemütlich klein.

 Die Burg Bornstedt erhebt sich auf einem kleinen Berghügel, so dass sich um das Festival drei Camping Flächen ergeben. Campingplatz A ist direkt oberhalb der Burg auf einem Sportplatz und der beliebteste Schlafplatz. Allerdings auch der, mit den feierwütigsten Fans. Auf Campingplatz B unterhalb der Burg geht es da schon deutlich ruhiger zu. Gleichzeitig befindet sich der Platz direkt am Sportlerheim und hier ist für ein üppiges und leckeres Frühstück inklusive exklusiver Dark Troll Tassen gesorgt. Campingplatz C ist ein kurzes Stück entfernt und ebenfalls unterhalb der Burg. Daneben gibt es dann noch einen Bereich D, wenn alle anderen drei schon belegt sind. Zu Parken und Schlafen gibt es also gut Platz.

 Auf der Burgruine selber gibt es neben der Bühne eine ausreichend große Fläche, um einfach das Festival zu genießen. Ausreichend Sitzflächen unterstützen den Wohlfühlcharakter. Die übliche Merchmeile, Fressmeile fehlen natürlich ebenfalls nicht. Ein kleines Highlight ist der Whisky Stand, der mit außergewöhnlichen Spezialitäten lockt. Ansonsten werde man aber auch am Cocktail und Bierstand schnell fündig. Im weitern Verlauf des Festivalgeländes befindet sich noch weitere Händler, Knobibrotstand und ein Wikingerdorf. Es ist also auch abseits der Bühne für allerlei Spektakel gesorgt.

 Doch nun zur Bühne und dem wichtigsten: die Bands.

Ins Line Up 2022 kommen folgende Bands:

 Aera, Agrypnie, Barbarossa; Baumbart, Belfre; Bootes Void, Can Barde, Crom, Dark Seal, Ellende; Empyrium; Grimner; Helheim, Khors; Manegarm; Mosaic; Nocte Obducta; Nordic Raid; Obscurity; Ruadh; Spectral Wound; Syn ze Sase Tri; The Spirit; Totenwache; Uprisig; Vermilla; Wolfchant

  
Ich glaube, diese Bands bedürfen keiner genaueren Erläuterung. Es gibt wohl wenige Festivals, die solch ein geballtes Line Up dieser Nischen Bands ermöglichen. Einen Auftritt vo Empyrium an speziellen Orten erleben zu dürfen, ist wohl immer ein besonderes Erlebnis. Und auf der Burg Bornstedt darf man sicherlich einiges von diesem Auftritt erwarten. Mosaic werden diesen Auftritt unterstützen.

Daneben spielen weitere namhafte Headlines wie Manegarm, die wohl als Inbegriff des Viking Metal gelten dürften.

Obscurity, The Spirit oder auch Wolfchant sind ja bereits Wiederholungstäter und wissen um den Charme des Festivals.

Und Bands wie Note Obducta oder Ellende oder Chors runden das Line Up im Bereich Avantgarde ab. 

Was noch zu erwähnen bleibt sind die harten Festival Fakten: Das Festival geht über drei tage und startet am Donnerstag um 13 Uhr; Freitag um 13:30Uhr und Samstag um 13:30Uhr. Die Running Order kann unter: https://www.darktroll-festival.de/de/running/start/0/0/ eingesehen werden.

Tickets aus den Vorjahren behalten ihre Gültigkeit und können weiter genutzt werden.

Jetzt heißt es nur noch Tage zählen bis zum Festival und auf ein erfolgreiches DarkTroll 2022.


bra 002 6461

JERRY CANTRELL und Instrumenhersteller Epiphone bringen JC-Signature-Gitarren heraus

Epiphone ist eine sehr alte Instrumentenmarke aus den USA, die seit Ende der 1950er Jahre mit Gibson affiliert ist und dann irgendwann nur noch preiswerte Instrumente in Fernost als lizenzierte Kopien Gibsons produzierte. Trotzdem gibt es immer wieder Gitarristen, die eigentlich Gibson-Gitarren spielen und dann durch Epiphone ein Signatureinstrument bekommen. Z. B. sei hier unter anderem Björn Gelotte (IN FLAMES) erwähnt.
Nun hat man JERRY CANTRELL angesprochen - obwohl er ja immernoch seine G&L Rampage nutzt. 

Mit dem Namen JERRY CANTRELL sind nun verbunden die Epiphone Les Paul Custom "Wino" und die Epiphone Les Paul Custom "Prophecy". Die Gitarren kosten als UVP in DEU zwischen 1.100,- und 1.150,- EUR. 
Persönliche Meinung: Als Wertanlage eignet sich sowas nicht, weil es keine hochwertigen Materialien sind, sondern "nur" ein berühmter Name verwendet wird. Ja, man bewirbt beide Modelle, dass sie ein Halsprofil bekommen haben, was Cantrell Custom Taper heißt. Die Tonabnehmer sind unterschiedlich auf der "Wino" und der "Prophecy": Die "Wino" hat rein passive Pickups, die "Prophecy" hat ein Fishman Fluence Set bekommen, was aktiv ist, jedoch mittels der internen Schaltung eine zusätzliche Klangfarbe liefern kann. Die Korpora wurden gewichtsreduziert durch ausgefräste Hohlräume - und da scheiden sich unter der Les Paul Puristen auch schon die Geister. 

Man kann sich ja den Spaß machen und auf der Plattform Reverb beobachten, welche Rendite versucht wird einzustreichen. 

Auch wenn JERRY CANTRELL draufsteht, bleiben es industriell in Fernost produzierte Instrumente, die man besser spielt, wenn sie einem klanglich und haptisch gefallen. 

 JerryCantrell Gibson22 JW 129 Large V1 Epiphone WINO
JERRY CANTRELL mit der "Wino" (Bildrechte: Epiphone)

Weiterlesen: JERRY CANTRELL und Instrumenhersteller Epiphone bringen JC-Signature-Gitarren heraus

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.