Interviews (515)

Live (235)

Wovenwar - Wovenwar

Wovenwar - Wovenwar

  • Man stelle sich folgende Situation vor. Sie kommt mit ihrer alten Clique und der neuen Flamme zu den Eltern nachhause.

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

 Legion of the Damned - Ravenous Plague

Legion of the Damned - Ravenous Plague

  • 46 Minuten pures Geballer, die auch dem letzten Thrash und Death Zweifler ein Grinsen übers Gesicht entlocken wird!

Slaughterday – Nightmare Vortex

Slaughterday – Nightmare Vortex

  • „Rucke die guh, Rucke die guh, der Tod fault im Schuh“ - so wird es kommen, wenn euch Knecht Ruprecht zum Releasedate am Nikolaustag dieses Album in den Stiefel steckt. Die Rute für euch Lausebengel kann er sich sparen, denn ´Nightmare Vortex´ versohlt euch ohne weiteres Zutun ordentlich den Allerwertesten.

Derogatory – Above All Else

Derogatory – Above All Else

  • Mit ´Above all Else´ bringen die Jungs aus Los Angeles ihr Erstlingswerk über FDA auf den Markt. Und wie bei dieser Kombination nicht anders zu erwarten ist, gibt es old school Death Metal der amerikanischen Prägung.

Akrea - Stadt der toten Träume

Akrea - Stadt der toten Träume

  • Rein vom Namen dachte ich, dass AKREA eine Powermetal –Truppe in Richtung AVANTASIA seien, doch weit gefehlt. Was hier aus den Boxen knallt ist feinster Melodic-Death-Metal der Göteburger Schule mit deutschen Texten. Das klingt nicht nur vielversprechend, das geht auch gut ab.

Amon Amarth - Deceiver of the Gods

Amon Amarth - Deceiver of the Gods

  • AMON AMARTH sind beständig wie die Jahreszeiten: Alle viertel Jahr ändert sich die Jahreszeit, wie die fünf Schweden um den Frontmann Johan Hegg alle zwei Jahre ein neues Album herausbringen. Auch donnert es dort immer so, wie man es dem germanischen Donnergott Thor zuschreibt. Auf 15 Jahre Bandgeschichte mit 9 Alben, unzählige Tourneen und Respekt und Anerkennung im gesamten Metaluniversum, können die Pagan-Deathmetaller nun bereits zurückschauen. Mit "Deceiver of the Gods" geht es nun in die nächste Runde!

Betonengel - Hart wie Beton

Betonengel - Hart wie Beton

  • Unwetterwarnung im gesamten Südniedersachsen. Manche glauben an einen Zufall, doch für mich ist klar, dass die meteorologische Apokalypse nur im Zusammenhang mit dem brachialen Erstwerk der Hildesheimer BETONENGEL stehen kann.

     

12.05.13 Sepultura, Hammercult Berlin - SO36

  • Was ist am Sonntag noch besser als ein Tatort? Genau, ein Thrash Metal Leckerbissen der Extraklasse.

Finntroll - Blodsvept

Finntroll - Blodsvept

  • Finntroll sind vermutlich der spannendste Kulturexport Finnlands. Nicht nur, dass die bekloppten Folkmetaller voll einen am Bregen haben, sie zelebrieren es auch noch ausgiebig in schwedischer Sprache mit hartem, düsterem Heavy Metal, der durch Vodka getränkte Melodien finnischer und osteuropäischer Folksmusik komplementiert wird. Dabei sind die Advokaten der Trolle Skandinaviens zuverlässig wie die ehemalige Bundesbahn. Alle drei Jahre ein neues Album, der Schnitt kann sich sehen lassen. So starten Finntroll 2013 mit „Blodsvept“ erneut durch, um das christliche Europa im Sturme zu erobern, Troll sei Dank!

HATEBREED - THE DIVINITY OF PURPOSE

HATEBREED - THE DIVINITY OF PURPOSE

  • Das Flagschiff des Mainstream tauglichen Hardcore, HATEBREED, kommt mit einem neuen Langspieler. THE DIVINITY OF PURPOSE könnte bereits jetzt der Hardcorestampfer des jungen Jahres 2013 werden, denn was soll jetzt noch kommen? Jamey Jasta und Kollegen zeigen sich grooviger, härter und aggressiver denn je, ein Muss für jeden Metalfan, Hardcore-Bollo oder jene die es noch werden wollen! “all pit, no shit” ist Jastas Losung zur neuen Scheibe und das wird eingehalten.

SATURNUS - Saturn In Ascension

SATURNUS - Saturn In Ascension

  • SATURNUS lassen es in jeder Hinsicht langsam angehen. Zum einen hat die Band mittlerweile 20 Jahre auf dem Buckel und nun erscheint erst das vierte Album. Zum anderen kommt der Funeral Doom genreüblich sehr zähflüssig aus den Boxen.

Samavayo - Soul Invictus

Samavayo - Soul Invictus

  • SAMAVAYO starteten 2000 und fuhren durch das karge Nevada. Plötzlich waren sie in Las Vegas mit all den bunten Lichtern und insbesondere für eine junge Band verlockenden Versprechungen der großen Casinobetreiber. Glücklicherweise hat die Band die Oberflächlichkeit dieser Welt erkannt und setzte sich wieder in den Wagen, um erneut gen Wüste zu fahren.
HIM - XX - Two Decades Of Love Metal

HIM - XX - Two Decades Of Love Metal

  • Es war einer der größten Skandale der Musikgeschichte: Ex Kollege Stoffregen (ver)schiebt und rechnet eifrig, mit dem Ziel, dass seine neuen Helden von HIM den Soundcheck in Twilight-Heft Nummer 2 mit Greatest Love Songs Vol 666 gewinnen.
Daylight Dies - A Frail Becoming

Daylight Dies - A Frail Becoming

  • ´A Frail Becoming´ ist das inzwischen vierte Album der amerikanischen Doomer, das nach anfänglichen Schwächen doch noch die Kurve kriegt.

Threshold - March Of Progress

Threshold - March Of Progress

  • Lange Arbeit lohnt sich. Die neue Threshold CD “March Of Progress” ist ein ziemlicher Prog Metal-Hammer geworden. Nachdem Ex-Sänger Mac die Engländer verließ und kurz darauf  an Nierenversagen verstarb, ist mit Damian Willson nun zum dritten mal ein alter Bekannter am Start. Man kann ahnen, dass es so wieder ordentlich in Richtung des Debüts  „The Wounded Land” zurückgeht. Auch ein neuer Gitarrist namens Pete Morten 
[12  >>  
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.