UNHEILIG, Maren Noel, Secret Discovery

UNHEILIG, Maren Noel, Secret Discovery
  • Datum: Freitag, 03 März 2006
  • Ort: Hannover, Capitol

Wir (Silke und Susanne) konnten es kaum abwarten und fieberten bereits auf der Arbeit dem lang ersehnten Konzert des Grafen entgegen.
In Hannover angekommen sahen wir schon unsere Träume schwinden, möglichst in der ersten Reihe zu stehen, als wir den Andrang am Eingang sahen. Glücklicherweise verteilten sich die Leute in den zwei Räumen, so dass wir doch noch unseren Traumplatz ergattern konnten.
Vor dem Konzert kamen wir in den Genuss, den Grafen kurz persönlich kennenzulernen und er versprach uns, auch nach dem Konzert weitere Autogramme zu geben, was er dann auch charmant und höflich tat.
Um 22h begannen nun Secret Discovery den ca. 1000 Zuschauern einzuheizen, was ihnen mit ihren erst im Februar neu erschienenen Album Alternate unter anderem mit Mein kleiner Tod und einer gut geglückten Coverversion von Rebel Yell gelungen ist. Nach ca.45 Minuten warteten wir gespannt auf den Hauptact. (Maren Noel konnte aus gesundheitlichen Gründen an diesem Abend nicht auftreten).
Und um 23h wurde es dann endlich unheilig. In einem Lichtermeer aus Kerzenschein, im Hintergrund das Titelcover seines neuen Albums Moderne Zeiten, erschien der Graf, durchgestylt in seinem schwarzen Anzug, dem weißen Hemd und seiner schwarzen Krawatte. Mit seiner unverwechselbaren Stimme zog er das Publikum sofort mit Ich will alles in seinen Bann. Während des 1,5 stündigen Konzerts stellte er vor allem sein neues Album vor, und bat Hannover, doch für seine nächste Singleauskopplung auf seiner Homepage zu voten. Aber auch seine älteren Meisterwerke wie Auf zum Mond, Freiheit, Schutzengel und Sage ja kamen nicht zu kurz.
Richtig romantisch wurde es dann zu Mein Stern, als jeder eine Wunderkerze bekam.
Der Graf, mit seiner charismatischen Ausstrahlung und seiner unvergleichlichen Gestik, bezog das Publikum permanent in seine Show ein.
Insgesamt ein absolut gelungener Abend. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen beim Mer´a Luna Festival in Hildesheim.

Susanne