• Party.San Open Air 2018
  • Das PARTY.SAN METAL OPEN AIR ist und bleibt DIE Pilgerstätte der deutschen und mittlerweile weltweiten Metal-Szene, wenn es um Death Metal, Black Metal, Thrash Metal und Grindcore geht.

    Die gute Arbeit, die Mieze, Boy und Jarne jahrein jahraus machen, um dieses einzigartige Festival auf die Beine zu stellen, zahlt sich nicht nur in konstanten Besucherzahlen aus, sondern auch in Lobeshymnen eines treuen Publikums.

    Das PARTY.SAN METAL OPEN AIR ist und bleibt nicht nur für mich persönlich ein in Stein gemeißelter Termin im Kalender, fühlt man sich doch auf keiner vergleichbaren Veranstaltung nach wie vor so familiär aufgehoben. Neben einem einmal mehr großartigen Line-Up, bei dem u. a. endlich Emperor und Masters Hammer debutieren durften, kenne ich nach wie vor kein Festival, bei dem man derart entspannt Musik genießen kann, dabei kulinarisch in allen Belangen zu nach wie vor fairen Preisen rundum versorgt ist und ein so breites Angebot an (musikalischem) Merch und Tonträgern bis hin zu Musikinstrumenten selbst - in diesem Jahr präsentierte sich der Hersteller Ibanez - zum Stöbern vorfindet.

Emperor - Live Inferno (Re-Release)

Emperor - Live Inferno (Re-Release)

  • Die finale EMPEROR-Veröffentlichtung stellt diese Doppel-Live-CD dar.

Emperor - Prometheus-The Discipline Of Fire & Death (Re-Release)

Emperor - Prometheus-The Discipline Of Fire & Death (Re-Release)

  • Mit dem finalen Album "Prometheus – The Discipline Of Fire & Demise" verließen EMPEROR endgültig die Black Metal-Pfade und trieben die Komplexität der Songs auf die Spitze.

Emperor - Emperial Live Ceremony (Re-Release)

Emperor - Emperial Live Ceremony (Re-Release)

  • Ein estes Livealbum brachten EMPEROR im Jahre 2000 raus.  

Emperor - IX Equilibrium (Re-Release)

Emperor - IX Equilibrium (Re-Release)

  • Mit dem dritten Album "IX Equilibrium" bewiesen EMPEROR endgültig, dass ihnen die Black Metal-Schublade zu klein geworden war.  

Emperor - Anthems To The Welkin At Dusk (Re-Release)

Emperor - Anthems To The Welkin At Dusk (Re-Release)

  • Ich kann mich noch erinnern, dass die Redaktionsmitglieder des gerade gegründeten Twilight-Magazins mächtig steil gingen, als dieses Album 1997 das Licht der Welt erblickte (ja, bevor sich Teile der Redaktionsmitglieder mit Vorliebe seichtem Gothic-Sounds zuwandten, wurde auch bei uns durchaus mal Metal gehört).

Emperor - In The Nightside Eclipse (Re-Release)

Emperor - In The Nightside Eclipse (Re-Release)

  • Richtig los ging es für EMPEROR mit dem Debütalbum "In The Nightside Eclipse" von 1994.  

Emperor - Emperor/Wrath Of The Tyrant (Re-Release)

Emperor - Emperor/Wrath Of The Tyrant (Re-Release)

  • Ein Stück (Black) Metal-Geschichte wird uns hier mit den Re-Releases aller EMPEROR-Veröffentlichungen serviert. Alle Alben kommen im schlichten Pappschuber mit Originalcover und wurden remastered. Gehen wir mal chronologisch vor:

Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

  • Für Bands mit schmalem Budget hat das Neuland Internet eine nette Möglichkeit erschaffen, Alben zu finanzieren: Crowdfunding. Ein Vorteil dieser Methode ist auch, dass man als Künstler direktes Feedback bekommt, ob die Fanbase am eigenen Schaffen und dem potentiellen künstlerischen Output überhaupt interessiert ist. Bei LEPROUS war das sehr eindeutig der Fall.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.