Disillusion - The Liberation

Disillusion - The Liberation

  • DISILLUSION gehören zu den besten und unterbewertetsten Bands der jüngeren deutschen Metal-Geschichte. Und das, obwohl die Band bis dato erst zwei Alben auf dem Konto hatte. Auf das aktuell dritte Album “The Liberation” hatte ich kaum noch zu hoffen gewagt, als 2016 die Ein-Song-EP “Alea” erschien.  Zehn Jahre lag das Zweitwerk “Gloria” zu diesem Zeitpunkt bereits zurück, welches mir nicht nur persönlich sehr viel mehr bedeutet und welches ich auch bis heute musikalisch weitaus wertvoller, stilistisch einzigartiger und damit noch stärker als das 2004er Melodic-Death-Debut “Back To Times Of Splendor” mit seiner progressiven Ausrichtung finde.
Nachtmystium - Resilient

Nachtmystium - Resilient

  • Ich bin 2008 erst relativ spät, genauer gesagt zum kongenialen Album "Assassins: Black Meddle Pt. l" auf NACHTMYSTIUM aufmerksam geworden, die es auf dieser Veröffentlichung seinerzeit geschafft haben, eine spacige Pink Floyd-Atmosphäre mit urwüchsigem Black Metal zu vereinen. Allerdings flachte man schon mit dem Nachfolger "Addicts: Black Meddle Pt. ll" musikalisch wieder ab und auch diverse Hörproben der durchaus gefeierten Folgealben konnten mich hernach nicht mehr mitreißen, weshalb ich die Band relativ schnell wieder aus den Augen bzw. der Hörweite verlor.
Empyrium, Les Discrets & Alvenrad

28.04.17 Empyrium, Les Discrets & Alvenrad Oberhausen, Resonanzwerk

  • EMPYRIUM laden zum exklusiven Deutschlandkonzert 2017 nach Oberhausen. Führt man sich die Musik und die bisherigen, mitunter sehr besonderen, Veranstaltungsorte, wie beispielsweise die Passionskirche in Berlin oder die Christuskirche in Bochum vor Augen, an denen das Live-Kollektiv, um die beiden Hauptprotagonisten Schwadorf und Helm bisher Station machte, dann will das Ambiente des Resonanzwerks nicht wirklich einen würdigen Rahmen für diese Veranstaltung bieten. Das Resonanzwerk ist ein wenig gepflegter Standardclub, ohne jeglichen Charme, in dem man sich selbst für teures Geld zur 08/15-Disse am Wochenende einen schlechten Abend nicht schön trinken kann. Doch allein daran kann es nicht liegen, dass die Resonanz auf das illustre Billing mehr als verhalten ist. Denn der Club füllt sich bei Einlassbeginn nur äußerst mäßig. Umso erstaunlicher, dass insbesondere das Thekenpersonal beim Ausschank zunächst einen ziemlich überforderten Eindruck macht, erfreulicherweise dann aber im Verlauf des Abends lernfähig ist, nicht auf einem halsabschneiderischen Wertmarkensystem zu bestehen und letztlich auch die klassische Barzahlung zu akzeptieren. Das ist nicht zuletzt der Konsequenz vieler Besucher geschuldet, die dazu führt, dass man einsieht, dass an diesem Abend in der ohnehin nur spärlich gefüllten Lokalität nur etwas verdient werden kann, wenn man Fairness walten lässt.

The Vision Bleak - The Kindred Of The Sunset EP

The Vision Bleak - The Kindred Of The Sunset EP

  • Als Appetithappen zum im Juni anstehenden sechsten Longplayer "The Unknown" und als kommerzieller Geleitschutz der gerade beendeten Tour mit Saturnus und John Haughm veröffentlichen THE VISION BLEAK diese EP.

Helrunar - Niederkunft

Helrunar - Niederkunft

  • Irgendwie war klar, dass ein Meisterwerk wie “Sól” konzeptionell wie musikalisch nicht noch einmal zu toppen gewesen wäre und insofern ist eine stilistische Kurskorrektur im Hause HELRUNAR nur folgerichtig und nachvollziehbar.

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.