CD Reviews

NOFX - Double Album

NOFX - Double Album

  • Nein, das aktuelle Album von NOFX ist kein Doppeldecker. Die Songs wurden sehr nahe zu dem ´Single Album´ aufgenommen und kommen nun auf den Markt. Das erinnert von dem Ansatz an METALLICAs ´Load´ und ´Reload´. Die Parallele gilt natürlich nicht für die Musik.
In Sanity - For We Triumph

In Sanity - For We Triumph

  • Vielleicht liegt es an der Selbstlabelisierung als „New Wave Of German Melodic Death Metal“, dass der neue Longplayer von IN SANITY bei mir kognitive Dissonanz auslöst, weil sich mir zum einen die todesmetallischen Elemente nicht auf das erste Ohr erschließen und weil zum anderen das düstere infernale Moment immer wieder hinter eine mitreißende frohgemute bis fröhliche Attitüde zurücktritt.

Sisters Of Suffocation - Eradiction

Sisters Of Suffocation - Eradiction

  • Das Leiden haben die Schwestern ja im Namen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass seit dem letzten Longplayer ;Humans Are Broken“ drei Jahre und eine Crowdfounding-Kampagne ins Land gehen mussten, ehe der neueste Streich der niederländischen Todesmetal-Formation veröffentlicht werden konnte.

Celestial Season - Mysterium II

Celestial Season - Mysterium II

  • Nur wenige Monate nach Veröffentlichung des ersten Teils entführt uns nun der zweite Teil der „Mysterium-Triologie“ in weitere mystische Gefilde.

Die Bockwurschtbude - Sippenhaft

Die Bockwurschtbude - Sippenhaft

  • Meine Punk- Tage sind zugegeben schon eine Weile vorbei und im Verlauf der letzten Jahre hab ich das Genre ein wenig aus den Augen verloren. Als ich das erste mal von „Die Bockwurschtbude“ gehört hab, war mein erster Gedanke, so ein Funpunk- Ding auf den Tisch zu kriegen. Spoileralarm: Fun könnt ihr inhaltlich wenig erwarten.

MEANS TO COLLAPSE - Shattered Sun

MEANS TO COLLAPSE - Shattered Sun

  • Es ist doch immer das gleiche... "Möchte jemand Modern Metal besprechen?", schallt es aus dem virtuellen Büro der Redaktionsleitung. Wer nicht den Kopf schnell abwendet oder noch die Hand zum Wedeln hochhatte, wird erwischt. Nicht bei uns: Es ist alles freiwillig - eigentlich immer. Selten: "Mach' ma' bitte noch!" Bei MEANS TO COLLAPSE [aka M2C] kam die Entscheidung freiwillig. Aus Neugier. Weil das Infomaterial für die Erstellung eines Reviews aus Sicht des Redakteurs nicht 100 % optimal war, wurde mit der Bandvertretung Kontakt aufgenommen. Und durch den Austausch wurden Gemeinsamkeiten erkannt bzw. das Aphorisma "Die Welt ist ein Dorf!" bestätigt. 
     
Nihilist Death Cult - Death To All Tyrants

Nihilist Death Cult - Death To All Tyrants

  • Das Info sagt, dass NIHILIST DEATH CULT interessant für Fans von Poison Idea, frühen DRI, frühen Bad Brains, Nails, Terrorizer und Cro Mags sind. Das ist ja mal 'ne Mischung.
Broilers - Puro Amor Live Tapes

Broilers - Puro Amor Live Tapes

  • Es war der Zufall, der mich nach Braunschweig führte, um die BROILERS auf ihrer „sic!“-Tour zu sehen. Und was soll ich sagen, die Band transportierte trotz gut gefüllter Volkswagenhalle den Spirit eines Clubkonzerts und erreichte mit ihrem tanzbaren Deutsch-Punk auch den letzten Fan in der hintersten Ecke. Umso erstaunlicher, dass die Veröffentlichung von „Santa Muerte Live Tapes“ bereits zehn Jahre zurück liegt.
Torturized - Aftermath

Torturized - Aftermath

  • Es gibt sie, die Bands, die mir gefallen obwohl sie sich in Gefilden rumtreiben, in denen meine Ohren nicht wirklich heimisch sind.
Alvenrad - Veluws Ijzer

Alvenrad - Veluws Ijzer

  • Es ist schon fast tragisch, dass Trollmusic das dritte Album von ALVENRAD nicht mehr herausbringen können, genauso wie es grob fahrlässig von Prophecy war, sich die Dienste der Niederländer nach der Trennung vom Schwesterlabel ihres Scouts Thor Wanzek nicht zu sichern. Umso erstaunlicher und beachtlicher ist in diesem Zusammenhang nur noch die Tatsache, dass ALVENRAD das vorliegende Werk “Veluws Ijzer” komplett in Eigenregie auf die Beine gestellt und veröffentlich haben.
Induction – Born From Fire

Induction – Born From Fire

  • „Wir haben versucht, eine gute Mischung aus großen Hits, großartigen Melodien, Emotionen, brutaler Wut, komplizierten Riffs und Arrangements sowie einer Menge Spaß beim Zuhören zu liefern.“ Was Bandleader Tim Kanoa Hansen hier beschreibt, klingt nach dem Rezept für das perfekte Metal Album! Play drücken und mal sehen, was die Truppe da tatsächlich aus dem Feuer gehoben hat.
Terrörhammer - Gateways To Hades

Terrörhammer - Gateways To Hades

  • So liebe Freunde, jetzt mal Butter bei die Fische: Wie viele Metalbands aus Serbien könnt ihr aus dem Stegreif aufzählen? Drei, zwo, eins – letzte Chance vorbei! Keine? Gut, dann komme ich mir wenigstens nicht allein so dumm vor. Aber keine Angst, es naht Hilfe in Form von TERRÖRHAMMER.

TARJA - Best Of: Living The Dream

TARJA - Best Of: Living The Dream

  • "This is a big moment for me: releasing an album that represents my music and the hard work I have done throughout the years. I am happy to see that the seeds I planted long ago, sprouted as my art. It has been incredible to cross paths with very dedicated people, and I will be forever grateful for trusting me. Many of you have been there since my first steps while many others just recently joined the storm. You must know that I embrace you all gracefully. We have grown together, and you have helped me to face my fears and to get rid of them. Life is an eternal learning process, but with the music everything makes sense. Music was my first love, and it will be my last, that is for sure. THANK YOU! WITH LOVE, TARJA"   
    So kann man Tarja Turunen aus dem Artbook ihres Best of Albums zitieren. 
Threshold - Dividing Lines

Threshold - Dividing Lines

  • Fünf Jahre sind seit dem düsteren „Legends Of The Shires“ vergangen. Fünf Jahre, in denen sich die Welt mit einem unverhofften Krieg in Europa und Covid um 180 Grad gedreht hat. Nimmt man den für die sympathischen Briten nicht gerade geglückten Brexit obendrauf, müsste man ein noch dunkleres und schwereres Werk erwarten. Doch „Threshold“ überraschen in mehrfacher Hinsicht. 
Xentrix – Seven Words

Xentrix – Seven Words

  • Die Liste namhafter Thrash Bands aus dem U.K. ist überschaubar und neben ONSLAUGHT dürfte den meisten Fans da wohl zunächst der Name XENTRIX einfallen. Und wer hätte in den 90ern geglaubt, dass die Band 30 Jahre nach „Kin“ noch (bzw. wieder) am Start ist. Ich nicht. Doch mit „Seven Words“ zeigen sich XENTRIX stärker denn je.
Maceration – It Never Ends…

Maceration – It Never Ends…

  • MACERATION tummelten sich Anfang der 90er Jahre in der jungen dänischen Death Metal Szene, brachten es letztlich aber nur auf ein Album, bevor sich die Mitglieder in alle Himmelsrichtungen zerstreuten. Sänger Dan Swanö konzentrierte sich auf EDGE OF SANITY und Klampfer Jakob Schulz tauchte später bei INVOCATOR wieder auf. „It Never Ends…“ darf dann wohl als selbsterfüllende Prophezeiung verstanden werden, da nun Album Nr. 2 vorliegt …
Soen - Atlantis

Soen - Atlantis

  • Vor fast einem Jahr trafen sich SOEN im Atlantis Grammofon Studio zu Stockholm zusammen mit einem achtköpfigen Kammerorchester, um ihre wichtigsten Songs im neuen Gewand aufzunehmen.

Voivod - Ultraman EP

Voivod - Ultraman EP

  • Nach dem grandiosen ´Synchro Anarchy´ Album legen VOIVOD nun eine EP nach.
KINGSMEN - Bones Don't Lie

KINGSMEN - Bones Don't Lie

  • Dänen lügen nicht, Knochen scheinbar auch nicht. Obacht, wenn der stv. Chefredakteur namentlich Bemusterungsmaterial an einen kleinen Zirkel verteilt mit der impliziten rhetorischen Frage: Wäre das nichts für Euch/Dich? 

Empire Drowns - Nothing

Empire Drowns - Nothing

  • Denkmäler fallen, Idole stürzen, Imperien wanken, aber wie ein grelles Leuchten in der tieftsten Dunkelheit vermag es gut gemachter Death-Doom einen Funken Hoffnung zu vermitteln, vor allem, wenn er sich an den Frühzeiten von Genregrößen wie PARADISE LOST, ANATHEMA oder MY DYING BRIDE orientiert.

TKKG – Tanz mit der Giftschlange (225)

TKKG – Tanz mit der Giftschlange (225)

  • Als Tim nachts im Adlernest aufwacht, sieht er sich einer tödlichen Giftschlange gegenüber. Wenig später wird auch noch das Gegengift aus dem städtischen Zoo geklaut. Zufall? Wohl kaum, denn immerhin war die TKKG-Bande durch eine Mitschülerin vor einem Giftattentat gewarnt worden.
Detherous - Unrelenting Malevolence

Detherous - Unrelenting Malevolence

  • Hell Yeah! Endlich mal wieder ein richtiger Abriss!
Die Drei Fragezeichen – Eine schreckliche Bescherung (Adventskalender)

Die Drei Fragezeichen – Eine schreckliche Bescherung (Adventskalender)

  • Weihnachten wird in Rocky Beach dieses Jahr bereits etwas früher eingeläutet und der diesjährige Hörspiel-Adventskalender wanderte rechtzeitig mit den ersten Dominosteinen und Spekulatiuskeksen in den Handel. Aber zum Glück kann man als Hörspiel-Junkie ja auch selbst entscheiden, wann man die Folge anhört.
Sodom - 40 Years At War – The Greatest Hell Of Sodom

Sodom - 40 Years At War – The Greatest Hell Of Sodom

  • Das Album ist keine schlichte Compilation, SODOM haben sich ins Studio begeben und je einen Track von jedem bisher erschienenen Album neu eingespielt.
Jaded Heart vs. Michael Bornman‘s Jaded Hard

Jaded Heart vs. Michael Bornman‘s Jaded Hard

  • Auch wenn die Trennung schon bald 20 Jahre zurück liegt, schwelt es scheinbar noch etwas zwischen den internationalen JADED HEART und dem stimmgewaltigen MICHAEL BORMANN, der sich diesen Herbst mit dem zweiten Album seiner JADED HARD zurückmeldet.
DEVIN TOWNSEND - Lightwork

DEVIN TOWNSEND - Lightwork

  • Vielleicht muss ich meine Meinung über das neueste Studioalbum DEVIN TOWNSENDs relativieren, Lightwork hinterlässt bei mir einen gespaltenen Eindruck. Hypothetisch könnte ich sagen, da DEVIN TOWNSEND diesem Album eine weitere Deadhead-Variation vorenthielt, kann es nicht überzeugen.  
Ugly Kid Joe - Rad Wings Of Destiny

Ugly Kid Joe - Rad Wings Of Destiny

  • Wahrscheinlich werden sich viele fragen: „UGLY KID JOE – gibt’s die denn noch? Ja, und zwar wirkungsmächtiger, vielseitiger und geiler als gedacht. Denn wie ein guter Wein ist auch der Sound gereift und man nimmt es mit zwinkernden Auge auch mit allerlei Rockgrößen auf, aber nicht, um nur zu kopieren, sondern um die Originale noch zu übertreffen.
Gruselkabinett – E. & H. Heron - Flaxman Low – Der Fall Medhans Lea (179)

Gruselkabinett – E. & H. Heron - Flaxman Low – Der Fall Medhans Lea (179)

  • Wir schreiben das Jahr 1889, als sich in einem Gutshaus in den englischen Midlands unerklärliche Dinge abspielen. Mr. Harland und seine Gäste müssen gar um ihre Leben fürchten. Kein Wunder also, dass Harland seinen alten Freund Flaxman Low aufsucht.
Chez Kane – Powerzone

Chez Kane – Powerzone

  • Wer bei dem Albumtitel „Powerzone“ eher an POWERWOLF als an LEE AARON denkt, und bei wem das Coverartwork keine Erinnerungen an LITA FORD wachruft, der muss hier eigentlich nicht mehr weiterlesen. CHEZ KANE ist die Wiedergeburt des 80er Jahre Hardrock, wobei Mastermind Danny Rexon dieses Mal die Vintageschraube bis an die Grenze der Belastbarkeit angezogen hat.
Gothminister - Pandemonium

Gothminister - Pandemonium

  • Seit der Veröffentlichung seines Debüts „Gothic Electronic Anthems" im Jahr 2003, hat GOTHMINISTER Bjørn Alexander Brem die Zuhörer mit seinen Hymnen pechschwarzer Magie in den Bann gezogen. Düsteres Schaudern, tiefer Gesang und mitreißendes Kompositionen, im Mark von Gothic, Industrial-Metal und Electro sind seither seine Markenzeichen.
    Soweit der Pressetext. Das die eben beschriebenen Attribute immer noch zutreffen, davon möchte uns der im wahren Leben als Staatsanwalt arbeitende Herr Gothminister auf dem mittlerweile siebten Album der Norweger überzeugen.

Unzucht - Chaosmagie

Unzucht - Chaosmagie

  • 2022 war für die sympathischen Jungs von Unzucht ein besonderes Jahr. Nicht nur, dass sie mit zwei Jahren Verspätung endlich ihren zehnten Geburtstag feiern, ihre Tour und Festivaltermine nachholen konnten, sondern sie releasen auch mit Chaosmagie eine neue Scheibe, ein Best of – Doppelalbum aus einer Dekade Unzucht.

Architects - The Classic Symptoms Of A Broken Spirit

Architects - The Classic Symptoms Of A Broken Spirit

  • Nicht nur METALLICA und PARADISE LOST haben es vorgemacht. Von hammerharten Anfängen ging es nach und nach in sanftere Gefilde, nur um dann aber wieder zu neuer Härte zurückzufinden. Die ARCHITECTS befinden sich gerade auf dem Weg weg vom brachialen Metalcore der reinen Lehre hin zu Playlist- und Music-for-the-masses-tauglichen Songs.
Skid Row – The Gang’s All Here

Skid Row – The Gang’s All Here

  • Fünf Freunde müsst ihr sein, doch die Truppe aus New Jersey hatte bislang wenig Glück mit ihren Frontmännern. Nun soll es der Schwede Erik Grönwall (ex_H.E.A.T.) richten. Und frei nach dem selbstgesetzten Motto „You can’t be king of the world, if you’re slave to the grind”, haben sich Sabo, Hill & Co schlappe 16 Jahre für ihr neues Studioalbum Zeit gelassen.
Speedmobile - Supersonic Beat Commando

Speedmobile - Supersonic Beat Commando

  • SPEEDMOBILE ist eine Band, die aus ehemaligen Mitgliedern von PETER PAN SPEEDROCK und BATMOBILE besteht. Klingt ja auch besser als Peter Bat. Na dann eingestiegen und 'ne Runde gedreht.
Bush - The Art Of Survival

Bush - The Art Of Survival

  • Oft lohnt sich ein zweiter Blick. Oder hier ein zweites Hören. Denn nachdem ich kurz in die Vorabveröffentlichung 'More Than Machines' hineingehört hatte, tendierte mein Interesse an dem neuen BUSH-Album „The Art Of Survival“ gegen null. Nur dem Zufall ist es geschuldet, dass ich mich der Materie noch einmal angenommen habe. Zum Glück muss man sagen, denn der Longplayer ist wirklich ein musikalischer Volltreffer, der von einem Durchlauf zum nächsten immer mehr an Attraktivität zu gewinnen vermag.

Seraina Telli – Simple Talk

Seraina Telli – Simple Talk

  • Als Hexe verbrannt, als tote Liebesgöttin wieder auferstanden, wird es nun Zeit für ein persönliches Statement im Namen des harten Rock. Mit „Simple Talk“ beweist SERAINA TELLI, dass sie musikalisch mindestens so wandelbar und bunt ist wie ihre Haarfarben.
The Early November - Twenty

The Early November - Twenty

  • Nostalgie und Melancholie gehen manchmal Hand in Hand. So auch bei den Alternative Rockern von THE EARLY NOVEMBER. Denn das zwanzigjährige Bandjubiläum ist ein Grund, innezuhalten und einmal in Ruhe auf das bisherige Schaffen zurückzublicken und die gewonnenen Erkentnisse auch datenträgertechnisch zu sichern. 
Lorna Shore - Pain Remains

Lorna Shore - Pain Remains

  • Etwas länger als ein Jahr nach ihrer EP „And I Return To Nothingness“ kehren die Blackened Deathcorer von LORNA SHORE mit einem neuen Longplayer im Gepäck zurück auf die Showbühne. Rudi Carell hätte an dem Opus sicherlich keine Freude gehabt, aber mir wurde beim Hören das ein ums andere Mal ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert ('Into The Earth').

Sweet Teeth - High Anxiety

Sweet Teeth - High Anxiety

  • Heute nennt man diese Musik laut Band Powerpop, Anfang der 1990er war es Indie Rock.
De Profindis - The Corruption of Virtue

De Profindis - The Corruption of Virtue

  • Der Sound der Todesmetaller hat sich über die Jahre doch ganz schön gewandelt,
LAMB OF GOD - Omens

LAMB OF GOD - Omens

  • Die zarte Bitte des Chefredakteurs zur dringenden Bemusterung LAMB OF GODs riss mich Gestern aus den Träumen über Friedensverhandlungen zwischen dem russischen Geburtstagskind im Kostüm eines Staatspräsidenten und einem ukrainischen Schauspielers im Kostüm eines Staatspräsidenten. LAMB OF GOD nahm ich als Fan von KILLSWITCH ENGAGE bislang kursorisch wahr, weil KSE mit ihnen tourten und auch aktuell eine gemeinsame Nordamerikatour ansteht. Also: Why not und auf andere Gedanken kommen.    
Silent Knight – Full Force

Silent Knight – Full Force

  • Erstaunlich, was man so alles findet, wenn man SILENT KNIGHT mal in die Scuhmaschine eingibt: Ein Computerschutzprogramm, einen Mörser und einen Comic-Helden. Bei „Full Force“ handelt es sich jedoch nicht um ein weiteres Küchengerät, sondern um das dritte Album der australischen Power Metaller.
Teramaze - Flight Of The Wounded

Teramaze - Flight Of The Wounded

  • TERAMAZE aus Australien wurden bereits 1993 gegründet und bieten seitdem sehr guten Progressive Metal an. Der erste Tonträger Doxology erschien bereits 1995. Das war die Hochphase des Progressive Metal, in der weltweit viele Bands den Erfolgen DREAM THEATERs hinterher rannten. So sicher auch TERAMAZE, die hörbar von den Amis inspiriert wurden.
BLITZKRIEG - Inferno the Complete Recordings Vol.1: 1980-1998

BLITZKRIEG - Inferno the Complete Recordings Vol.1: 1980-1998

  • Die New Wave Of British Heavy Metal (NWOBHM) prägte Ender der 70er/ Anfang der 80er Jahre das Genre und verpasste ihm eine Frischzellenkur. Namen wie IRON MAIDEN, SAXON, DEF LEPPARD sind allen bekannt. Bands wie ANGEL WITCH, SATAN, WITCHFYNDE, DIAMOND HEAD, TYGERS OF PAN TANG oder eben BLITZKRIEG haben es nicht in die obere Liga geschafft, prägten die NWOBHM aber intensiv und werden von einer immer noch ordentlichen Fangemeinschaft geliebt. 
Tankard – Pavlov’s Dawgs

Tankard – Pavlov’s Dawgs

  • Freunde des teutonischen Thrash Metal sind natürlich in den letzten 40 Jahren bestens konditioniert worden: Fällt der Name TANKARD, wird die Matte in Position gebracht, der Bierkrug aus dem Schrank geholt und der Bauch liebevoll gestreichelt. TANKARD gehören seit vier Jahrzehnten zu den konstantesten Größen im deutschen Hartwurstgeschäft und legen mit „Pavlov’s Dawgs“ nun ihr 18. Album vor.
Fünf Freunde und das Abenteuer im Wald (Adventskalender) 2CD

Fünf Freunde und das Abenteuer im Wald (Adventskalender) 2CD

  • In Krisenzeiten wird ja alles zum Politikum. Und so mag so manch konservatives Elternteil die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn die Junioren gespannt dem diesjährigen FÜNF FREUNDE Adventskalender lauschen, denn Julian, Dick & Co sind mal wieder Umweltsündern auf der Spur.
Slipknot - The End, so far

Slipknot - The End, so far

  • Als der Name des Albums released wurde, war das Getuschel unter den Fans groß, deutet es doch definitv ein Ende an. Das Ende von Slipknot vielleicht? Ganz so drastisch ist es dann aber zur Beruhigung der Maggots doch nicht. Vielmehr ist es ein Ende der Ära im Label Roadrunner, wo Slipknot seit des Releases ihres gefeierten ersten Albums unter Vertrag stand.
Decembre Noir - Pale Serenades

Decembre Noir - Pale Serenades

  • Bevor wir uns der Musik zuwenden, sollten wir vielleicht zunächst einmal klären, was denn der Begriff „Serenade“ überhaupt bedeutet. Denn wer von uns in klassischer Musik Unbewanderte weiß schon, dass Serenaden oft aus fünf bis sieben Einzelsätzen bestehende Kompositionen für kleines Orchester sind beziehungsweise Konzertveranstaltungen (im Freien), auf der Serenaden gespielt werden. Zudem ist auch das lateinische Adjektiv „seranus, a, um: heiter“ im Wort enthalten.
Tyler Gilbert - Kill The Magic

Tyler Gilbert - Kill The Magic

  • Manche Sachen fallen hier einfach unter den Tisch. Bereits im April erschienen ist Kill The Magic vom Singer Songwriter Tyler Gilbert, stammend aus Montana, nun Kanadier. Er kann gut Gitarre spielen und singen, schreibt dabei auch wirklich gute Songs. 
Strigoi - Viscera

Strigoi - Viscera

  • Natürlich hat Gregor Mackintosh mit PARADISE LOST Großartiges erschaffen, aber sein Schaffen als Bandleader, zunächst bei VALLENFYRE und jetzt bei STRIGOI, ist von einem wesentlich düsteren, doomigeren und ursprünglicheren Kaliber.

[12 3 4 5  >>  
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.