Amon Amarth - Versus The World

CD Reviews, Amon Amarth - Versus The World

  • Amon Amarth - Versus The World
  • /
  • Erstellt am: Montag, 07 April 2003
  • Label: (Metal Blade)
  • V.Ö.: 07 April 2003
  • Bewertung: Amon Amarth - Versus The World
  • Redakteur: Marc Stoffregen

Mir ist die Band mit ihrem saufetten Album “The Avenger” immer noch bestens in Erinnerung. Jetzt haben die Schweden mal wieder eins nachgelegt und auf „Versus The World“ haben Sie echt gegen die ganze Welt verschworen, so unheilvoll, heavy und tight kommen sie auf ihren neuen Songs daher.

Wiedermal wird Elchtod allererster Güte geboten, dazu noch nen leichter Pagan Style eingemischt und schon haben wir wieder ein sehr geiles Album zum hören. Amon Amarth muss man echt lassen, dass sie einfach nur killen und ihre Musik wie ein gewaltiger Fausthieb in die Fresse ist. Da steckt richtig Druck, Power und Aggression hinter und so muss das auch sein. Was man ihnen auch neidlos zugestehen muss, ist die Tatsache, dass man sie unter tausend anderen Bands immer raushören würde, da sie einen sehr eigenen frischen Death Metal Stil zu spielen wissen. Man hört den Jungs auf jedem Album geradezu ihre Spielfreude an. Leider gelingt es den Schweden diesmal nicht mehr so ganz an ihr grandioses „The Avenger“ Album anzuknüpfen, was daran liegen mag, dass es ne kleine Spur weniger killt, und das Hitkonzentrat bei den Songs diesmal nicht ganz so hoch ausgefallen ist. Auffällig ist, das insgesamt etwas Langsamkeit in viele Songs im Vergleich zu zuvor gebracht worden ist, was dem Album aber in Sachen Groove schon etwas mehr den Ausdruck verleiht. Empfehlen möchte ich die härteren und schnelleren Stücke „For The Stabwounds In Our Backs“ und „Down The Slopes Of Death“, sowie die für Amon Amarth´scher Verhältnisse schon fast Halbballade „Across The Rainbow Bride“. „Versus The World“ ist also ein ganz goiles Album geworden, und man darf aufs in Kürze folgende Konzert in Hannover gespannt sein, was ich mir unter Garantie geben werde.