Antimatter - The Judas Table

CD Reviews, Antimatter - The Judas Table

Wenn es im Leben mal richtig mies läuft, dann ist es Zeit für ANTIMATTTER.

Seit mehreren Jahren 'beglücken' uns Mick Moss und seine wechselnde Begleitband (Ex-Anathema-Mitglied Duncan Pattersson wandelt ja inzwischen auf ALTERNATIVE 4-Solopfaden) mit depressivem, eingängigem und oft minimalistischem Liedgut. Für ihre neue Scheibe THE JUDAS TABLE hat Mr. Moss als Hauptsongwriter wieder die Abgründe der zwischenmenschlichen Beziehungen ausgelotet und in Ton gegossen. Dabei geht er diesmal wieder etwas heavier zu Werke als etwa bei „Leaving Eden“.

Lieder wie „Killer“ werden von Gitarren in Beschlag genommen, dominiert werden die Songs jedoch meistens von Piano und Akustikgitarrenkllängen, die wunderbar mit Mick Moss' sehr gefühlvoller Stimmer harmonieren. Große Stilwechsel hat es also nicht gegeben, auch wenn man ein Gitarrensolo wie bei „Can of Worms" lange nicht mehr gehört hat.

Abwechslung kommt auf, wenn die Sängerin den leitenden Part übernimmt, auch mal Streicher eingesetzt werden (Anspieltipp „Comrades“!) oder orientalische Klänge einfließen.

Fast genauso wichtig wie die Musik sind Mick jedoch die Inhalte der Songs, und wer da tiefer eintauchen will, der sollte sich auf jeden Fall die Bonus-CD dazubestellen! Neben sehr interessanten technischen Hinweisen, musikalischen Einflüssen und Vergleichen, spricht Mick Moss vor allem über seine persönlichen Intentionen bei der Entstehung der Songs, in welcher Umgebung ihm die Ideen kamen und wie er sie mit Inhalt füllt. Eine ganz schön depressiven und misanthropischen Welt, in der er da lebt, auch wenn er öfter mal seinen ganz eigenen Humor anbringt.

Und die Geschichten der Songs sowie der tiefe Einblick in die Arbeit eines Band-Masterminds ist höchst interessant. Danach hört man die CD auf jeden Fall ganz anders als vorher.

Ein sehr gutes Album, bei dem drin ist was drauf steht: ANTIMATTER. Gleichzeitig mit der Veröffentlichung von „The Judas Table“ geht die Band auch auf Tour, und wer selbst mal erleben will, wie persönlich Mick seines Songs nimmt, der sollte das nicht verpassen!

09.10.2015 Belgium - Roeselare / De Verlichte Geest
10.10.2015 Germany - Essen / Panic Room
13.10.2015 Switzerland - Zürich / Ebrietas
14.10.2015 Germany - Frankfurt am Main / Das Bett
16.10.2015 Germany - Leipzig / Unter Rock/Geyserhaus
17.10.2015 Poland - Krakow / Rotunda. Centrum Kultury
18.10.2015 Poland - Warsaw / Progresja
19.10.2015 Poland - Gdansk / Protokultura
20.10.2015 Poland - Poznan / U Bazyla
21.10.2015 Germany - Berlin / Club K17
22.10.2015 Germany - Hamburg / Rock Café St. Pauli
23.10.2015 Netherlands - Den Bosch / W2
24.10.2015 Netherlands - Zoetermeer / Boerderij
07.11.2015 Ukraine - Kiev / Monteray Live Stage - Doom Over Kiev

Line Up

Mick Moss - Gitarre, Gesang

Tracklist

1. Black Eyed Man
2. Killer
3. Comrades
4. Stillborn Empires
5. Little Piggy
6. Hole
7. Can of Worms
8. Integrity
9. The Judas Table
10. Goodbye

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.