Armored Saint – Symbol Of Salvation Live

CD Reviews, Armored Saint – Symbol Of Salvation Live

1990 war ein Wendepunkt für ARMORED SAINT. Die Band, welche zu dieser Zeit keinen Plattenvertrag hatte, beschäftigte sich lange intensiv damit, eigene Grenzen zu sprengen und neue Akzente im Stil zu setzen. Als dann Gitarrist Dave Prichard an Leukämie noch vor den Studioaufnahmen starb, ging die Truppe in die Vollen und lieferte mit den beiden neuen Gitarristen Phil Sandoval und Jeff Duncan mit „Symbol Of Salvation“ ein bockstarkes Album ab, mit dem sie Dave ein würdiges Denkmal setzten.

Dieser hinterließ posthum seine typischen Spuren auf allen Nummern des Albums. Das Werk erschien auf Metal Blade und die Zeichen standen auf Sturm. Solche wahnsinnigen Grooves wie auf „Tribal Dance“ oder dem Titelsong gab es vorher noch nicht von den Heiligen. Dass sich die Band etwas später (kurzfristig) auflöste  lag sicher daran, dass Sänger John Bush von den Thrashern ANTHRAX abgeworben wurde. Wie mittlerweile bekannt, auch nicht für die Ewigkeit. Die Saints ließen irgendwann wieder von sich hören und überzeugen heute immer noch mit starken Heavy Metal Alben. Symbol Of Salvation wuchs über die Jahre immer mehr zu einem Fan Favoriten heran. 2018 überlegte die Band das Werk in voller Länge live zu spielen und in Bild und Ton festzuhalten, um es zum 30. Jubiläum zu veröffentlichen. Mit sechs Kameras wurde in New York ein Gig gefilmt. Das Ergebnis ist Schwarz/Weiß gehalten, ich kenne bisher nur den Titelsong in Bildformat. Was auffällt: die Band steht wie immer ordentlich unter Strom. Der mir vorliegende Audiomitschnitt unterstreicht die wahnsinnige Live Energie der gepanzerten Heiligen in voller Pracht.

Als Zugabe hat die Band bisher fünf unveröffentlichte Demo Stücke mit Gitarrist Dave Prichard von 1989 beigefügt. Die Songs sind nicht auf dem Album gelandet, können trotzdem voll überzeugen und sind somit ein Stück Zeitgeschichte von Armored Saint im Kreativ Overkill. Somit eine klare Kaufempfehlung auch für Fans, die nicht viel von Live Alben halten. Das Album ist in diesen unterschiedlichen Formaten erhältlich:

- digipak-CD/DVD
- 180g black vinyl (EU exclusive)
- silver vinyl (EU exclusive – limited to 500 copies)
- dusty rose pink marbled vinyl (EU exclusive – limited to 300 copies)
- silver / white corona vinyl (EU exclusive – limited to 200 copies)
- crystal clear vinyl (US exclusive)
- red / black splatter vinyl (US exclusive)

Line Up

Joey Vera – Bass
Gonzo Sandoval – Drums
Phil Sandoval – Guitars
John Bush – Vocals
Jeff Duncan – Guitars

Tracklist

1. Reign of Fire (Live)
2. Dropping Like Flies (Live)
3. Last Train Home (Live)
4. Tribal Dance (Live)
5. The Truth Always Hurts (Live)
6. Half Drawn Bridge (Live)
7. Another Day (Live)
8. Symbol of Salvation (Live)
9. Hanging Judge (Live)
10. Warzone (Live)
11. Burning Question (Live)
12. Tainted Past (Live)
13. Spineless (Live)
*additional bonus tracks on the digital/vinyl versions:
14. Nothing Between the Ears (1989 4-Track Demo)
15. Get Lost (1989 4-Track Demo)
16. Medieval Nightmares (1989 4-Track Demo)
17. People (1989 4-Track Demo)
18. Pirates (1989 4-Track Demo)
19. Symbol of Salvation (Live) [Radio Edit] **available digitally only!
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.